St. Michael

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

St. Michael ist eine katholische Pfarrkirche in der Heidelberger Südstadt.

Die Kirche ist dem Erzengel Michael geweiht.

Das Kirchengebäude befindet sich in der Kirschgartenstraße 35. Es wurde 1960-1963 erbaut, Architekt war Manfred Schmitt-Fiebig.

Die Kirche ist eine Stahlbetonkonstruktion auf einem fünfeckigen Grundriss, die außen mit Bruchsteinen verkleidet ist.

Der Turm[Bearbeiten]

Der Turm, 1963 vollendet, steht frei an der Straßenecke neben dem Kirchengebäude. Die 30 Meter Stahlbetonturm ist innen hohl. Er enthält weder Uhr noch Glocke.[1] Es gibt umlaufend eine Treppe, der allerdings ca. 10 Meter bis zum oberen Turmende fehlen. Das machte Wartung und Reparatur des oben im Turm angebrachten Nistkastens für Turmfalken unmöglich.

Der nach ca. 50 Jahren schadhaft gewordene Nistkasten (unter anderem war der hölzernen Boden des Nistkastens rissig geworden, so dass Küken von Turmfalken und Schleiereulen in die Tiefe stürzten) konnte mangels Treppe nicht repariert und nicht ersetzt werden. Auch die Leiter der Feuerwehr reichte nicht aus, um den Nistkasten zu erreichen. Im Januar 2017 erstellte der Zimmermann Alexander Kamm gemeinsam mit der Gerüstbaufirma Reinhardt kostenfrei im Innern des Turms ein Gerüst, von dem aus Experten den Nistkasten reparierten und weitere Nistkästen für Turmfalken und Mauersegler anbrachten.[2]</ref>

Siehe auch[Bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die in manchen Lexikonartikeln verwendete Bezeichnung als "Campanile", was einen freistehenden Glockenturm bedeutet, ist daher nicht ganz korrekt.
  2. Helfer retten Brutplätze im Kirchturm, in stadtblatt, Amtsanzeiger der Stadt Heidelberg, 15. März 2017, Seite 9