Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
(weitergeleitet von Verkehrsverbund Rhein-Neckar)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH, kurz VRN. Für die rnv siehe Rhein-Neckar-Verkehr GmbH.

Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) bildet das tarifliche Dach für den ÖPNV in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) ist seit 1989 der Verkehrsverbund für den ÖPNV in der Metropolregion Rhein-Neckar. Er ermöglicht durch Verträge mit den jeweiligen Verkehrsunternehmen einen einheitlichen Nah- und Regionalverkehrstarif. Er ersetzte damit frühere Modell, in dem die jeweiligen Verkehrsunternehmen ihre eigenen Fahrkarten ausstellten, die auch nur in den eigenen Fahrzeugen genutzt werden konnte.

Neben den rund 50 Verkehrsunternehmen, die voll in den VRN-Tarif integriert sind, gibt es Verkehrsunternehmen, die den VRN-Tarif mit Einschränkung oder in Teilen anerkennen. Das betrifft insbesondere Verkehrsbetriebe, deren Wirkungsbereich an das VRN-Tarifgebiet angrenzen (z.B. Würzburg, Zweibrücken) oder Anbieter besonderer Verkehrsmittel, wie Fährunternehmen die Schiffe der Weißen Flotte oder die Heidelberger Bergbahn.

Tarifgebiet[Bearbeiten]

Das Tarifgebiet des VRN erstreckt sich in der Ost-West-Betrachtung von der saarländischen bis an die bayerische Grenze und von Hessen bis in die Elsässischen Grenzorte Lauterbourg und Wissembourg. Es ergeben sich Überlappungen des Tarifgebiets mit dem KVV, saarVV, RNN, RMV, VAB, VVM, HVN.

Tarifsystem[Bearbeiten]

Das Gebiet selbst ist in sogenannte "Waben" unterteilt, die wie ein Raster über die Landkarte gelegt wurden. Die Anzahl der durchquerten Waben für eine Fahrt bestimmen die Preisstufe und damit den Fahrpreis. Der niedrigste reguläre Wabenpreis ist Preisstufe 1, der höchste Preisstufe 7. Das bedeutet, dass wenn eine Fahrt über eine Distanz von mehr als 7 Waben verläuft, der Preis nicht weiter angehoben wird. Innerhalb großer Städte gibt es z.T. Sondertarife, wie den City-Tarif, oder die Großwaben.

Einzelfahrscheine[Bearbeiten]

Einzelfahrscheine werden prinzipiell "Wabengenau" abgerechnet.

  • Einzelfahrschein (Erwachsen, Kind, Fahrrad)
  • BC-Ticket (Vergünstigter Einzelfahrschein in Verbindung mit BahnCard)
  • Mehrfahrtenkarte (5 Einzelfahrscheine vergünstigt)

Tages- und 3-Tages-Karte[Bearbeiten]

Die Tages- und 3-Tages-Karte werden nicht "Wabengenau" abgerechnet, sondern sind in gröbere Stufen aufgeteilt: Preisstufe 1-3/City/21, Preisstufe 4-5, Preisstufe 6-7 (Netz). Die Tageskarte ist angelegt, dass sie sich ab der zweiten Fahrt rentiert (bei entsprechender Preisstufe). So ist eine Tageskarte der Preisstufe 3 günstiger als zwei unrabattierte Einzelfahrscheine der Preisstufe 3. Die Tageskarten können für 1-5 Personen erworben werden. Die Preise für die mitfahrenden Personen betragen nur einen Bruchteil des Initialen Tickets.

  • Tageskarte
  • 3-Tages-Karte

Zeitkarten[Bearbeiten]

Zeitkarten werden in Kombination mit Kundenkarten ausgestellt und sind nur in den darin eingetragenen Waben gültig (Ausnahme Preisstufe 7, Gesamtnetz). Entsprechend werden die auch die Tarife Wabengenau ermittelt. Für Schüler und Auszubildende sind bestimmte Karten ermäßigt zu erhalten. Bei einer langen Laufzeit sind die Netzkarten in der Regel günstiger zu erhalten.

  • Wochenkarte (Jedermann, Ausbildung)
  • Monatskarte (Jedermann, Ausbildung, Senioren)
  • Jahreskartekarte (Jedermann)

Netzkarten[Bearbeiten]

Im VRN gibt es verschiedene Zeitkarten, die pauschal Fahrten im gesamten Tarifgebiet (Preisstufe 7) erlauben. Sie sind als Jahreskarten zu bestellen (Ausnahme ist das Semesterticket).

  • Rhein-Neckar-Ticket
  • MAXX-Ticket (Schüler- und Schülerinnenticket)
  • Semesterticket (Studierendenticket)
  • Jobticket (Nur mit Vertrag zwischen VRN und Arbeitgeber)
  • Karte ab 60 (Seniorenticket)

Luftlinientarif[Bearbeiten]

Mit Hilfe einer Smartphone-App ist der VRN-Luftlinientarif nutzbar. Im Gegensatz zu den klassischen Einzelfahrscheinen orientiert sich der Fahrpreis nicht an den durchfahrenen Waben, sondern an der Distanz zwischen Start- und Endhaltestelle. Im Gegensatz zu den "klassischen" Tarifen, ist die Nutzung abhängig von einem persönlichen Nutzeraccount, in dem zu Abrechnungszwecken alle zurückgelegten Verbindungen gespeichert werden. Für BahnCard-Inhaber gibt es einen ermäßigten Tarif.

Anerkennung anderer Tarife[Bearbeiten]

Im VRN werden prinzipiell die die Regionaltickets der Deutschen Bahn anerkannt, also im jeweiligen Gebiet die Ländertickets, oder das "Schönes-Wochenende-Ticket". Die BahnCard100 wird in einigen Verkehrsbetrieben im Tarifgebiet anerkannt, ebenso pauschal in einigen Waben, wie den Großwaben Heidelberg, Mannheim und Ludiwgshafen[1]. Ebenso gibt es Anerkennungsregelungen für Fahrscheine benachbarter Verkehrsverbünde in den überlappenden Bereichen.

Gesellschafter ZRN[Bearbeiten]

Gesellschafter des VRN ist der Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Neckar in dem sich 24 Stadt- und Landkreise, kreisfreien Städte sowie die drei betroffenen Bundesländer zusammengeschlossen haben um im Rahmen ihrer Augaben den ÖPNV zu gestalten. [2]


Geschichte[Bearbeiten]

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums im Jahr 2009 fanden Feierlichkeiten im Mannheimer Luisenpark, sowie Fachtagungen und Plandampf (zwischen Osterburken und Kaiserslautern) statt. Außerdem wurde das Erscheinungsbild des VRN grundlegend erneuert.


Adresse[Bearbeiten]

Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH
B1, 3–5
68159 Mannheim
Telefon: (06 21) 1 07 70-0
Telefax: (06 21) 1 07 70-1 70
E-Mail: info(a)vrn.de

Siehe auch[Bearbeiten]

Lesen, Schauen[Bearbeiten]

  • Helmut Röth: Auf Schienen zwischen Odenwald und Pfalz. Fotografien 1955-1976. Ludwigshafen am Rhein, Verlag Pro Message. 2006. 168 Seiten. ISBN 3934845185. 297 alte Fotografien.
  • Verkehrsverbund Rhein-Neckar (Hrsg.): An einem Strang. Eisenbahngeschichte im Rhein-Neckar-Dreieck. Ludwigshafen, Verlag Pro Message. 2004. 112 Seiten. ISBN 3934845177

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Teilweise Anerkennung der BahnCard 100
  2. Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Neckar