Badische Landesbühne Bruchsal

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Badische Landesbühne Bruchsal aus dem südlich ans Rhein-Neckar-Dreieck anschließendem Bruchsal bespielt als "Wanderbühne" überwiegend den nordbadischen Raum.

Seine Spielorte sind u. a.: Bad Rappenau, Bad Wimpfen, Bretten, Buchen, Eberbach, Eppingen, Bad Friedrichshall, Schloß Heuchlingen, Hardheim, Mosbach, Burggraben Neckarelz (Ortsteil MOS), Osterburken, Sinsheim, Burg Steinsberg (bei Sinsheim), Walldürn, Wertheim

Darüber hinaus werden im übrigen Baden-Württemberg und in den angrenzenden Bundesländern und in der Schweiz einzelne Gastspiele gezeigt.

Pro Spielzeit gibt es etwa 380 und 420 Vorstellungen.

Das Kinder- und Jugendtheater trägt etwa ein Drittel zum Umsatz bei. Dies liegt an den vielen Schulvorführungen. Im Spielgebiet der Badischen Landesbühne Bruchsal liegen rund 480 Schulen.

Das Ensemble besteht inkl. Dramaturgie aus 23, die ganze Technik und Verwaltung etc. aus weiteren 40 Personen. Das Unternehmen wurde am 29. September 1949 als „Kulturwerks des württemberg-badischen Unterlandes GdbR“ in Neckarsulm gegründet. Als erstes wurde das Stück JEDERMANN von Hugo von Hoffmansthal aufgeführt. 1951 gündete sich der heute noch bestehende Trägerverein aus vier Landkreisen, Gemeinden und Landesunterstützung.

Weblinks[Bearbeiten]