Benutzer Diskussion:Ned

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das ist die Diskussionsseite des Benutzers Ned
  • Bitte beachte die Wikiquette, versuche das Gute in den Beiträgen Anderer zu sehen und sei höflich.
  • Um einen neuen Diskussionsstrang zu eröffnen, klicke bitte in der Menüzeile oben auf den Reiter Abschnitt hinzufügen .
  • Bitte denke daran Deinen Beitrag zu unterschreiben. Die folgenden sechs Zeichen sind hierfür eine praktische Kurzschreibweise: --~~~~.


Willkommen[Bearbeiten]

Herzlich willkommen im Rhein-Neckar-Wiki! --Rabe 11:44, 4. Jun. 2009 (CEST)

Hallo Rabe. Danke für deine Begrüßung. Und jetzt habe ich eine Frage an Dich, werde dir jedoch auf deiner D-Seite schreiben. --Ned 10:38, 15. Nov. 2009 (CET)

6600. Artikel: Heinz-Rudi Gelhard[Bearbeiten]

Hallo Ned,

herzlichen Glückwunsch, Du hast den 6600. Artikel im Rhein-Neckar-Wiki angelegt. Da dieser Artikel auf der Hauptseite und in der Chronik des Rhein-Neckar-Wikis erwähnt werden wird fänd ich es toll, wenn Du diesen Artikel etwas ausarbeiten könntest. Das muss nicht sofort sein, aber vielleicht in der kommenden Zeit?

Gruß --Rabe 22:38, 19. Jan. 2010 (CET)

Quellen[Bearbeiten]

Ich hab im Netz ein paar Quellen gefunden, kann sie aber nicht auf Richtigkeit bewerten:

--Rabe 22:49, 19. Jan. 2010 (CET)

Hallo Rabe,
das mit dem 6600-sten war mir nicht bewußt, sonst hätte ich viell. ein ergiebigieres Thema vorgezogen :-o Außgerechnet über diesen Künstler gibt es (noch) nicht viel, mal sehen, was sich da noch finden läßt. Noch mal danke für Deine Hilfe. Und: ich denke, die Artikel über die Künstler lassen sich doch so, "händisch", erstellen. Mir scheints, das mit Bot oder Tabellen ist doch komplizierter. Herzliche Grüße --Ned 23:11, 19. Jan. 2010 (CET)

Kunst und Kultur[Bearbeiten]

Hy,

ich finde Ihr Spezialgebiet toll, und wenngleich ich mangels Fachkenntnisse nicht wirklich was beitragen kann, wie wäre es den mit einem Portal nach dem Karlsruher Vorbild? --Suggs (Diskussion) 20:19, 24. Sep. 2012 (UTC)

Hi, danke für den Hinweis, ich schau mir das an und melde mich wieder! Nur heute nicht mehr, bin schon ziemlich müde :-) Gruß --Ned (Diskussion) 20:57, 24. Sep. 2012 (UTC)

Terminfindung für Treffen[Bearbeiten]

Hi,

bitte check mal hier welche der Termine dir passen würden und trag dich jeweils mit ein "geht gar nicht (-2)" ... "wäre gut (+2)". Danke und Gruß --Raphael Eiselstein talk 15:41, 24. Mai 2013 (CEST)

Danke, ich schau' gleich vorbei. --Ned (Diskussion) 14:04, 30. Mai 2013 (CEST)

Listen (Sammelartikel) und Kategorien (Beispiel: Verein/e)[Bearbeiten]

Hallo Ned, Ich finde es schon mal segensreich, dass sich außer mir noch jemand eigene Gedanken über Zweck und Funktion von Listen, Sammelartikel und Kategorien macht (und vielleicht noch über anderes, ich könnte da so einiges aufzählen). Leider gibt es keine allgemeine Diskussionsseite für dieses Projekt wo dann z.B. auch Rabe, der "Gründervater", der hier vieles eingeführt hat und als einziger Administrator die Regeln festlegt, mitdiskutieren könnte. Vielleicht entdeckt er aber hier unsere Diskussion und beteiligt sich.

Tja, die Kategorien ... Fangen wir mal damit an. Ich war schon ziemlich lange bei Wikipedia aktiv, bevor ich dieses Wiki hier entdeckt habe. Dort legt man ja auch großen Wert auf sinnvolle und korrekte Kategorien. Da arbeiten allerdings auch etliche Leute allein an solchen Dingen, diskutieren, stimmen ab und sorgen dafür, dass die gemeinsam gefundenen Regeln eingehalten werden. Das alles ist hier im kleinen Regionalwiki wegen Personalmangel nicht möglich. Das Ergebnis ist, dass bei Listen und Sammelartikeln man den Eindruck von "Kraut und Rüben" hat. Das geht erst mal vielleicht nicht anders, man sammelt erst mal und ordnet dann. Bei den Listen versucht Rabe, z.B. einzelne Vereine rauszuhalten. Und die Kategorien, um darauf zurückzukommen: das Gewese um die Kategorien habe ich schon bei Wikipedia nicht verstanden. Ich selbst suche nicht über Kategorien, sondern im Suchfenster über Suchbegriffe, wie bei Google. Darum benötige ich auch keine Kategorien. Ich habe in WP (Wikipedia) lange diskutiert. Irgendwann gab einer der Obermacher zu, dass die Kategorien eigentlich nur für die Statistik von Bedeutung sind. Und da kann man, per Catscan, in der Tat einiges Interessante rausfinden. Das setzt natürlich eine rationale und zweckmäßige Struktur im Kategorienbaum voraus. Du kannst es dir ja mal in WP anschauen. Diese klare Kategorienstruktur finde ich hier so nicht wieder, manche wichtigen Kategorien fehlen ganz, auf andere könnte man verzichten. Dementsprechend sind sowohl Statistik als auch Kategoriensuche in diesem Wiki hier kaum sinnvoll zu machen. Und dementsprechend sind die Kategorien hier vielleicht doch nicht das Rückgrat des Projekts. Das ist jetzt meine persönliche Meinung, ich kann mich irren. Raphael (Rabe) wird vielleicht widersprechen. Zum Schluss dieser Ausführungen möchte ich ein Beispiel geben. In einer gedruckten Wissensdatenbank, also einem Lexikon, gibt es nie "Kategorien" und ähnliches. Sehr wohl gibt es Querverweise, man muss dann halt woanders nachschlagen und vielleicht noch mal zum Regal gehen um einen anderen Band zu holen. Na und? In einer elektronischen Datenbank ist das natürlich bequemer. Und bei Einordnung aller Artikel unter Oberbegriffe (hier Kategorien genannt) kann man natürlich anfangen zu sortieren und zu zählen und schöne Statistiken aufzustellen vielleicht gar mit Tortengrafik usw.. IMHO geht das hier alles so nicht (wie gesagt, ich kann mich irren, aber hast du hier schon mal eine Statistik gesehen, die z.B. auflistet, wie viele Artikel zu welchen Städten und Gemeinden es jeweils gibt? Ich nicht. Vielleicht könnte man das mit einem Datenbank-Instrument wie z.B. Catscan machen, ich müsste das von Hand machen und eigentlich ahnt man ja die Ergebnisse schon, oder?) Weiteres Beispiel: als Diderot und D'Alembert die Encyclopedie Francaise entwickelten, glaubten sie auch, älteren Beispielen folgend, sie müssten eine Kategorienbaum entwickeln und daran die Artikel aufhängen. Und dann wurde es bald ein rein alphabetisch geordnetes Lexikon und zwar vom Feinsten! Also, ich stehe den Kategorien und ihrer angeblichen Wichtigkeit sehr skeptisch gegenüber. Vielleicht hängt es ja auch damit zusammen, dass ich schon etwas älter bin und in meinem Leben schon viel recherchiert habe, viel in Bibliotheken und dortigen Katalogen, auch mit Hilfe von Suchmaschinen im Internet und lange, lange bevor es Google gab. Das hat mich halt geprägt.

Mein vorläufiges Fazit, um deine Frage zu beantworten, ist, dass man mit dem leben muss, was man hier vorfindet. Änderungen kann man nur mit Vorsicht und viel Geduld durchsetzen, eher im Einzelfall (bei der jeweiligen Kategorie, bei der jeweiligen Liste) und natürlich ohne Garantie, dass das dann stehen bleibt. Und, wie gesagt, ich hätte da noch eine ganze Reihe anderer Probleme mit diesem Regionalwiki, die irgendwann mal zu diskutieren wären (oder auch nicht). Allerdings bin ich auch skeptisch gegenüber der hier verbreiteten Erwartung, dies hier könne jemals eine sehr gute Wissensdatenbank werden, aber das steht wohl auf einem anderen Blatt. Vielleicht mache ich mal ein Blog auf, falls ich das schaffe und wo auch Teilnehmer aus anderen Regionalwikis sich beteiligen. Meine bisherigen "Umfragen" sind allerdings eher negativ verlaufen, d.h. man ackert vor sich hin und fragt lieber nicht nach dem Sinn des Ganzen oder gar danach, welche Funktonen denn ein solches Wiki erfüllen muss (Beispiel Regionalwiki Karlsruhe: auf meine Frage, für welchen Wissensmarkt man denn das Produkt entwickelt um mal allgemeinverständliche Begriffe aus der Volkswirtschaft zu bemühen: "wir sind kein Produkt, wir sind eine Vision". Und wenn man sich über die Zahl der Artikel zu positionieren versucht (die hier, aber auch in manchen Sprachversionen von WP) nur Hohlartikel ohne nennenswerten Inhalt sind, was soll man dazu noch sagen? Quantität vor Qualität? Sieh dir mal bei Gelegenheit die Wissensdatenbank des Heidelberger Geschichtsvereins an, äußerst spartanisch, fast lieblos gemacht und dennoch schlägt dort jeder nach, der wirklich etwas wissen will als Einstieg in ein Thema. Nix mit "Klickibunti", (nicht mal Hausfrauen-, Rentner- und Schülergerechte Bedienung) um einen WP-Ausdruck zu verwenden.

Das ist jetzt eine sehr lange Antwort geworden, das liegt daran, dass ich mich (bei Wikipedia) als Rufer in der Wüste fühle und hier lieber gar nicht erst große Diskussionen anstoße (wo denn auch), sondern mich nach Möglichkeit den vorhandenen Regeln anzupassen versuche. Man sollte in diesem Klub nicht versuchen, mit dem Kopf durch die Wand zu laufen. Wenn dir hier mal zugerufen wird "net schwätze, schaffe!", dann weißt du, auf welche Mitarbeiter du dich einstellen musst. So, das musste alles mal gesagt werden. Du musst jetzt nicht auf alles eingehen. Aber wenn dir etwas "auf der Seele liegt", dann lass es raus. --Peewit (Diskussion) 01:05, 22. Nov. 2015 (CET)

Ich antworte mal, auch wenn ich nicht Ned bin :) : Zu den Sammellistenartikeln sage ich nichts, die sind, wenn gepflegt, zwar durchaus hilfreich (Ich nutze das Wiki ja auch, ich schreibe nicht nur), da ich aber als Autor mich da weitgehend raushalte, hab ich da auch keine feste Meinung zu. Aber zu den Kategoriene: Ich finde sie insofern praktisch als ich mir mit ihnen einen schnellen Überblick über ein Thema schaffen kann. Beispiel: Ich lese einen Artikel über einen Heidelberger Bürgermeister. Habe ich die Kategorie "Bürgermeister in Heidelberg" klicke ich dann ganz gerne da drauf, und sehe über welche BMs wir noch einen Artikel haben. Das geht schneller als wenn ich die gleichnamige Sammelartikelliste gehe, weil dort sind im Idealfall auch die aufgelistet, die noch keinen Artikel haben. Bin ich vielleicht der einzige, der das so macht, keine Ahnung. Bei Bildern hilft es mir beim Hochladen von Bildern. Bin ich z.B dabei von einbem Gebäude in HD Bilder hochzuladen und es sind mehr als nur 2 oder 3 sondern vielleicht 10 oder mehr. Dann verschaffe ich einen Überblick über all diese Bilder und ich oder ein anderer User kann später schauen was schon da ist. Wenn sich an dem Gebäude was verändert oder irgendein Detail fehlt, ist es leicht das zu erkennen.
Allerdings bin ich sehr dafür, sehr maßvoll mit Kategorien umzugehen. Ich mag solche Kategorien wie "Mann" oder "Frau" nicht, die sind für den Gebrauch sinnfrei. Das stört mich im SWKA durchaus, dass dort jedes Komma eine eigene Kategorie hat. Im RNW muss sich vielleicht das ein oder andere noch finden. Jeder hat da vielleicht auch eigene Ideen, wann welche (neue) Kategorie nötig ist. Das wäre ggf. ne Idee für ein Projekt, in dem sich die aktiven User mal Gedanken machen können wie die Kategoriestruktur aussehen kann. --Suggs (Diskussion) 08:59, 22. Nov. 2015 (CET)
Hallo Suggs, hier soll sich jeder mit Interesse am Thema beteiligen, auch die Nicht-Neds ;). Dein Beispiel mit den Bürgermeistern leuchtet mir halbwegs ein, auch wenn ich da eine andere Suchstrategie habe, die zu einem ähnlichen Ergebnis führt. Aber wenn das so ist,dass auch nur ein einziger Benutzer so vorgeht wie du, noch dazu ein so aktiver, dann muss natürlich dafür gesorgt werden, dass die Struktur des Kategoriensystems in Ordnung ist und da liegen ja wohl einige Mängel vor. Ich sehe mir das ganze noch mal an, vielleicht habe ich in den letzten Jahren was verpasst. Sparsamkeit im Gebrauch von Kategorien kann ich nur begrüßen. Wobei zum Beispiel die Kategorie "Mann/Frau" durchaus ihre Berechtigung haben kann. Man kann sich dann zum Beispiel ansehen, wer alles weiblicher BM gewesen ist. Interessant für Feministen, nicht für mich. Aber in WP gibt es solche (Statistik-)Freaks reichlich. Mit dem Karlsruher Wiki kenne ich mich nicht so aus, da lese ich nur ab und zu, wenn es um Karlsruher Themen geht. Aber, wie gesagt, ich hatte meine persönliche Meinung geäußert, die auf meinen eigenen persönlichen Erfahrungen beruht und offenbar sind diese Erfahrungen und Gewohnheiten bei den einzelnen Nutzern recht verschieden. Die Listen als solche brauchen wir eigentlich kaum zu diskutieren, die sind ja nur Sammeltöpfe, aus denen man sich bedienen kann. Da braucht es keine Struktur (Beispiel: "Christen in Heidelberg" im Unterschied zu "Kirchen in Heidelberg"). Die Verbesserung der Kategorien-Struktur sollten wir vielleicht irgendwo bei den Hauptartikeln zu den Kategorien erörtern, nicht unbedingt hier auf der Disk-Seite von Ned, mir fiel da gestern Nacht nur nicht so schnell was ein. Jetzt muss ich mich mal wieder um das Reale Leben (RL) kümmern. Schönen Sonntag euch allen. --Peewit (Diskussion) 11:01, 22. Nov. 2015 (CET)
Hallo jetzt mal auch von mir. Es tut mir Leid, wenn ich nicht zeithaher auf Eure interessanten und sinnvollen Posts antworten konnte. Ich versuche jetzt zusammen zu fassen, was ich aus meiner unwissentlichen Sicht, hoffentlich Konstruktives, zur Diskussion beitragen könnte:
Zuerst zu den Kategorien, um die es ja anfänglich ging: Ich persönlich suche auch in der Regel eher nach Suchbegriffen (“googlen”), als über Klassifizierungen (“Kategorien”). Das ist in meinen Augen ja auch der größte, im Allgemeienen noch gar nicht in seiner Wirksamkeit erfasste, Vorteil des Hypertextes :-) - von einem Gedanken zum anderen springen zu können/Assoziativdenken mit anderen Worten. Selbstverständlich haben auch Kategorienen, gerade auch innerhalb einer Datenbank, einen ordnenden Sinn, auch wenn er sich mir persönlich nicht immer in praktischer Hinsicht erschließt (bspw. bei “Mann” und Frau” :-)) und auch die Kategoriene haben ggf. ebenfalls einen assoziativen Wert.
Wie auch immer: letztendlich geht es bei solchen Überlegungen meistens um zwei Aspekte: erstens um einen abstrakt-theoretischen (“was soll eine Kategorie sein und was ein Verzeichnis”) und einem konkret-praktischen (“was macht mehr Sinn im Einzelfall”).
So läßt es sich sehr zu meinem Leidwesen an dieser Stelle nichts Konkretes vorschlagen :-) wir werden es, bei Interesse, wohl anhand von Beispielenm hoffentlich kollegial, diskutieren müssen. HG, Ned (Diskussion) 20:23, 22. Nov. 2015 (CET)

Ich hatte das Thema jetzt ein paar Tage nicht auf dem Radar, die begrenzte Zeit habe ich lieber an den Ausbau von Artikeln verwendet. Aber solche Diskussionen müssen auch sein. Jetzt also hier weiterdiskutieren, auch recht.

Vielleicht sollte man die Themen "Sammelartikel" und "Listenartikel" einerseits und "Kategorien" andererseits getrennt diskutieren. Die ersteren dienen eher dazu, alles zu sammeln, was es zu einem Themenkreis gibt. Die letzteren sollen wohl so etwas wie eine Struktur in das Wörterbuch bringen, so dass es nicht nur alphabetisch, sondern auch nach anderen Gesichtspunkten geordnet werden kann. Natürlich käme man auch ohne Kategorien aus, jedes gedruckte Lexikon beweist das. Die Vorteile einer elektronischen Wissensdatenbank sind natürlich die leichter zu benutzenden Verweise. Dazu dienen in erster Linie die Links. Wer Lust hat und mehr zum Thema wissen will, lese mal die einschlägigen Artikel und Diskussionen bei Wikipedia nach (Übrigens auch zu den hier im Stadtwiki sehr beliebten Links auf Jahreszahlen). Die Kategorien sind etwas anderen, gewissermaßen Querverweise mit Struktur.

Mir ist jetzt in einem konkreten Fall klar geworden, unter welchen Bedingungen Kategorien sinnvoll benutzt werden können (außer eben zu Statistik-Zwecken, die hier keine Rolle spielen). Beim Ausbau des Artikels "Hauptstraße (Heidelberg) stoße ich auf die zahlreichen Barockbauten aus dem 18. Jahrhundert. Da will man natürlich wissen, was es da noch so gibt. Also schaut man bei der großen Schwester Wikipedia und siehe, es gibt da ein ausgefeiltes Kategoriensystem. Es gibt zum Beispiel die Kategorie "Kulturdenkmal in Heidelberg" und man wird man dann fündig. Mit dem Suchsystem á la Suchmaschine hätte man es da schwerer. Von daher leuchtet mir jetzt endlich mal ein, wozu Kategorien gut sein können. Allerdings setzt das voraus, dass man ein ausgefeiltes, fein verästeltes und sinnvoll strukturiertes System von Kategorien erarbeitet hat. Das ist hier im Rhein-Neckar-Wiki meines Erachtens nicht der Fall. Warum nicht einfach das Kategoriensystem von Wikipedia, soweit es sich auf diese Region hier bezieht, übernehmen, das ist ja kein Abschreiben von Artikeln? Na ja, angesichts der hier grassierenden Wikipedia-Allergie werde ich einen solchen Vorschlag nicht ernsthaft machen. Aber so in der Richtung könnte man arbeiten, also z.B. nicht eine Kategorie "Barock", auch nicht als Oberkategorie (will ich nicht weiter ausführen), sondern z.B. "Barockbauten in Heidelberg, in Mannheim, in Schwetzingen usw.". Eine solche Verfeinerung des Kategorienbaums müsste halt behutsam und in Abstimmung mit interessierten Artikelautoren (hier "Benutzer" genannt) erfolgen. Im Bereich bildende Kunst kenne ich mich nicht aus, da müsstest du dich mal kümmern, falls du dazu überhaupt Zeit und Lust hast. Jetzt hab ich lang genug genervt, aber nur wenn man alles hinschreibt, wird es klarer. Hier war ja noch Platz. ;-) --Peewit (Diskussion) 09:27, 4. Dez. 2015 (CET)

Stallwitz[Bearbeiten]

Hallo Ned,

ich finde es prima, dass und wie du dich um den Maler Stallwitz kümmerst. Das neue Buch hat nun keine ISBN-Nr. und ist noch in keinem Bibliothekskatalog erwähnt, auch Amazon und die Buchhandlungen kennen es nicht. Vielleicht kommt das ja noch. Wo ist es denn nun erhältlich? Beim Verlag? Ich erwäge einen Kauf. Man könnte nach der Lektüre ggf. das Buch der Stadtbücherei schenken, so kann man notfalls für Verbreitung sorgen, hab ich schon mal gemacht. --Peewit (Diskussion) 01:11, 22. Nov. 2015 (CET)

Hi, es freute mich sehr, obige Zeilen zu lesen :-) Die ISBN ergänze ich gleich, dass war nur eine Nachläßigkeit von mir. Der Verlag ("Wellhöfer-V." MA) ist schon solide und vertreibt - so hoffe ich's - das Buch über die üblichen Kanäle, inkl. öffentliche Büchereien etc. Ich für mein Teil finde das Buch im Nachgang gelungen, muß allerdings an dieser Stelle meine "allgemeine Warnung" aussprechen; Bücher über Kunst, und mitunter auch Bücher über Kunstler, sind mehrheitlich unleserlich und langweilig. Aber, das ist ein weites Feld. Speziel beim Stallwitz-Buch hoffe ich, dass gewisse, wenngleich kurz gefasste, biographische Passagen und - vor allem - einige Texte von ihm selbst, die Lesenswertigkeit steigern. Das Buch ist ansonsten - das auch nur theoretisch, ich hab ja nie ausprobiert es irgendwo zu kaufen - über Thalia etc. erhältlich. HG, --Ned (Diskussion) 18:49, 22. Nov. 2015 (CET)
Ich kenne die Probleme mit dem Publizieren eigener Bücher aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis recht gut, glaube ich. Dass der Wellhöfer-Verlag solide ist, weiß ich. Solltest du einen Artikel zu dem Verlag schreiben wollen, es gibt bereits einen, wie mir scheint, brauchbaren Artikel bei Wikipedia, wie du sicher bereits bemerkt hast. Nun ist das mit dem Schreiben solcher Artikel dann so eine Sache...
Walter Stallwitz habe ich mal vor langer Zeit persönlich kennengelernt, in einem ganz anderen, unkünstlerischen Zusammenhang. Von daher weiß ich, dass Stallwitz sich auch um die Belange sozial benachteiligter Menschen kümmert. Seine Kunst hat mich damals nicht so brennend interessiert, aber ich habe immer mal wieder den Lebensweg verfolgt. Jetzt wäre das vielleicht ein Einstieg. Mal sehn. Das Buch scheint ja noch neu zu sein, es findet sicher bald den Weg in die Stadt- und Gemeindebüchereien und Bibliotheken. --Peewit (Diskussion) 09:00, 4. Dez. 2015 (CET)
Gute Idee, einen Artikel über den Wellhöfer-V. zu schreiben, mache ich gleich ;) HG, --Ned (Diskussion) 12:26, 6. Dez. 2015 (CET)