Evangelischer Kirchenchor Asbach

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der evangelische Kirchenchor Asbach ist ein gemischter Chor in Asbach.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1924 gründete Pfarrer Richard Krayer zum "Lobe Gottes" und zur "Pflege des Kirchengesangs" den gemischten Chor mit 21 Gründungsmitgliedern unter Leitung Ludwig Kimmels, der den Chor mit seiner Violine begleitete. Später kamen auch weltliche Stücke hinzu.

Ab 1933 wurden gelegentlich im neueröffneten Gemeindehaus Theaterstücke aufgeführt. Krayers Nachfolger, Alfred Steidle, sorgte für frühe Höhepunkte, ehe nach seiner Versetzung Mitte der 1930er Jahre der Niedergang des Chors einsetzte. Durch den Zweiten Weltkrieg löste sich der Chor schließlich auf. Die Männer fanden beim MGV Liederkranz Asbach Aufnahme, für die weiblichen Mitglieder gab es keinen Ersatz.

Auf Initiative des Dirigenten Gustav Wittmann wurde der Kirchenchor 1946 als reiner Frauenchor wiederbelebt. Durch das ebenfalls wieder betriebene Laienschauspiel gelang es kurz nach der Neugründung, einen Teil der Matthäus-Passion aufzuführen.

Nach Wittmanns Tod übernahm dessen Schwester Irma Stadler die Chorleitung, die ihrerseits im Alter von 89 Jahren im Jahr 1984 die Chorleitung an ihren Sohn Alfred Stadler übergab. Dieser hatte bereits die Leitung des Männergesangsvereines inne, so dass es in der Folgezeit zu wiederholten Kooperationen kam.

2004 übernahm Kristian Kimmel, Enkel des Ludwig Kimmel, die Chorleitung. Zur gleichen Zeit wurde der Chor in einen gemischten Chor umgewandelt. 2009 hatte der Chor 44 Mitglieder

Adresse[Bearbeiten]

Evangelischer Kirchenchor Asbach
Lilienweg 7
74847 Obrigheim (Baden)
Telefon: (0 62 61) 10 36

Weblinks[Bearbeiten]