Neuburg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
(weitergeleitet von Neuburg am Rhein)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Neuburg (Bilder)

Alte Radierung mit Burgruine, auf einem Informationsschild an der Lauter
Willkommensgruß an einem Boot: "Willkommen im Schiffer- und Fischerdorf Neuburg"

Die Gemeinde Neuburg, zur Abgrenzung von anderen deutschen Städten desselben Namens meist Neuburg am Rhein genannt, gehört zur Verbandsgemeinde Hagenbach im Landkreis Germersheim.

Südlich des Ortes mündet die Lauter in den Rhein.

Geschichte[Bearbeiten]

Neuburg wird im 11./12. Jahrhundert als befestigte Zollstation "Newenburg" für das Bistum Speyer gegründet. Es liegt auf der Gemarkung der Ortschaften Forchheim und Mörsch (heute Ortsteile von Rheinstetten, Landkreis Karlsruhe) auf der rechten Rheinseite.

Durch Veränderungen des Flusslaufs am Ende des 16. Jahrhundert muss der Ort auf die linke Rheinseite umziehen. Die Dorfgemeinschaft mit dem rechtsrheinischen Neuburgweier (heute Ortsteil von Rheinstetten) besteht bis 1707. In Folge eines Vertrages zwischen Baden und Kurpfalz wird Neuburgweier eine eigenständige Gemeinde und Neuburg wird Hagenbach zugeordnet.

Erst zwischen 1890 und 1935 verkauft Neuburg seine letzten rechtsrheinischen Besitzungen - Rappenwört, Kastenwört und Bellenkopf - an Baden.

Dialekt[Bearbeiten]

Der Neuburger Dialekt weicht von der pfälzischen Mundart der umliegenden Gemeinden deutlich ab. Man führt dieses Phänomen auf die immer wieder neu entstandene Insellage im Rhein zurück.

Rheinfähre[Bearbeiten]

Seit 1984 betreibt die Gemeinde Rheinstetten die Auto- und Personenfähre zwischen Neuburg und Neuburgweier.

Hochwassermarke am Rathaus[Bearbeiten]

Am Rathaus ist in etwa 1,50 Meter Höhe eine Hochwassermarke angebracht: "Hochwasserstand 31.12.1882".

Siehe auch[Bearbeiten]

Nicht zu verwechseln mit:

Weblinks[Bearbeiten]

Städte und Gemeinden in der Verbandsgemeinde Hagenbach