Scheibenhardt

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Scheibenhardt ist der kleinste Ort in der Verbandsgemeinde Hagenbach im Landkreis Germersheim.

Im 11. Jahrhundert gegründet, gehörte das Dorf bis 1789 zum weltlichen Teil des Bistum Speyer. Für das Jahr 1206 ist ein Ritter Mingott von Scheibenhard belegt. Der älteste Nachweis für einen Kirchenbau stammt aus dem Jahr 1306. Der Dreißigjährige Krieg ebenso wie der Zweite Weltkrieg brachte die weitgehende Zerstörung des Ortes mit sich.

Scheibenhardt ist ein Grenzdorf. Die Lauter bildet die Grenze zwischen Scheibenhardt und dem französischen Scheibenhard (Elsass). Die beiden Gemeinden sind seit dem Wiener Kongress 1815 getrennt. Der Deutsche Teil kam zu Bayern.

Zu Scheibenhardt gehört auch die Zollplattform am Bienwald.

==Ehrenbürger**

  • Raimund Carl (1924-2002), ehemaliger Bürgermeister

Weblinks[Bearbeiten]

Städte und Gemeinden in der Verbandsgemeinde Hagenbach
Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist kurz und hat noch wenig Inhalt. Du hast Wissen zum Thema „Scheibenhardt“? Dann sei mutig und hilf mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!