Rotenberg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Rotenberg

Rotenberg ist mit einer Gemarkungsfläche von etwa 229 ha der kleinste Ortsteil der Gemeinde Rauenberg. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt das Schloss Rotenberg und die Kirche St. Nikolaus.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1255 erstmals namentlich in einer Urkunde erwähnt. Ältere Urkunden lassen jedoch zweifelsfrei den Schluss einer Existenz vor 1213 zu. 1338 erhielt Rotenberg das Stadtrecht und damit eine Stadrmauer, die nach mehrmaligen Zerstörungen, vor allem im Dreißigjährigen Krieg bis ins 18. Jahrhundert bestand. Die Ortsmühle ist ab 1341 nachweisbar.

1805 wurde die heutige Kirche St. Nikolaus erbaut die - unter Beibehaltung des Kirchturms - an Stelle eines Vorgängerbaus entstand, der für 1536 nachgewiesen ist.

Im Zuge der Gemeindereform wurde Rotenberg am 1. Januar 1972 nach Rauenberg eingegliedert.

Weblinks[Bearbeiten]

Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Rotenberg“

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Rotenberg“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!