Technoseum

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landesmuseum.jpg

Das Technoseum, früher unter dem Namen Landesmuseum für Technik und Arbeit bekannt, ist ein bedeutendes und umfassendes Technikmuseum des Landes Baden-Württemberg in Mannheim. Es wurde von der Berliner Architektin Prof. Ingeborg Kuhler entworfen. Es beherbergt auch eine große Forschungsbibliothek zum Thema.

Es ist seit 1.1. 2010 an sieben Tagen in der Woche geöffnet.

Eine Außenstelle ist das im Neckar verankerte Museumsschiff, einem ehemaligen Raddampfer und dem WS 17 Meersburg, Boot der Wasserschutzpolizei.

Lage

Es liegt am östlichen Stadtrand zwischen Autobahn und Seckenheimer Landstraße. Direkt benachbart sind die Räume des SWR. Und nur getrennt durch einen Teil der BAB das Planetarium.

Metall-Skulptur vor dem Technoseum

Geschichte

  • Umbenennung am 1. Januar 2010 auf den Namen Technoseum[1]
  • Eröffnung am 28. September 1990 unter dem Namen Landesmuseum für Technik und Arbeit


Daten:

  • 1980 Beginn der Planungen für das Museumsgebäude. Grundsteinlegung ist im April 1985.
  • 1992 europäischer Museumspreis ( „European Museum of the Year“, den das Europäische Museumsforum jährlich vergibt.)
  • 2004 eröffnet die Mitmach-Ausstellung Elementa 1 mit Experimenten, die Erfindungen um 1800 veranschaulichen. Im Folgejahr kommt die Elementa 2, die den Schwerpunkt auf die Zeit um 1900 legt.
  • 2008: umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten. Z. B. wurden 4.500 Fenster ausgewechselt.
  • 2009: Es wird mit rund 900 Quadratmeter eine Sonderausstellungsfläche gebaut.

Museumspädagogik

Eine wichtige Funktion hat das Museum für Pädagogik in Bezug auf Technik. Unter anderem wurden verschiedene "Clubs" eingerichtet, in den Jungen und Mädchen üben können, mit Technik umzugehen. 2021, im 2. Jahr der Covid-19-Pandemie, wurde ein Online-Club eingerichtet, in dem die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren üben können, gemeinsam mit Gleichaltrigen (virtuell) Maschinen zu bauen oder Wissenswertes über Astronomie zu erfahren, allerdings ist es erforderlich, dass ein Computer mit Mikrofon und Kamera sowie ein Online-Zugang zur Verfügung stehen, die Mitgliedschaft ist auch nicht kostenlos.[2]

Adresse

Technoseum
Museumsstraße 1
68165 Mannheim
Telefon: (06 21) 42 98-9
Telefax: (06 21) 42 98-7 54
E-Mail: info(a)technoseum.de

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pressemeldung: TECHNOSEUM geht mit zehn eintrittsfreien Tagen an den Start. Zum Jahreswechsel 2009/2010 benennt sich das Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim um in TECHNOSEUM ...
  2. Artikel Technoseum gründet Kinderclub, in Rhein-Neckar-Zeitung vom 14. März 2021, Seite 7 (Mannheim)

Anreise

(H)Verkehrstafel Stadt Mannheim, Bezirk Schwetzingerstadt/Oststadt#Luisenpark/Landesmuseum