Bismarckstraße (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Version vom 20. Januar 2016, 20:00 Uhr von Peewit (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Bismarckstraße''' verläuft im Heidelberger Stadtteil Bergheim auf der Westseite des Bismarckplatzes.…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bismarckstraße verläuft im Heidelberger Stadtteil Bergheim auf der Westseite des Bismarckplatzes.

Name und Geschichte

Die Straße hieß noch 1875 Hafenstraße nach dem 1847 angelegten Winterhafen, der 1874 wieder zugeschüttet wurde. Die Straße wurde wie der benachbarte Bismarckplatz nach dem damaligen Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck (1815 - 1898) benannt.

Von 1929 bis 1966, zum Teil bis 1974 fuhren die Straßenbahnen der HSB nach Eppelheim, Schwetzingen und Wieblingen sowie die Bahnen der OEG nach Mannheim von der Bismarckstraße aus ab.

Hausnummern

5 - 7
und Luisenstraße (Eckhaus), Marienhaus, erbaut 1876 - 1884 als Altersheim für Kleinrentner und Dienstboten; 1927 - 1928 durch Franz Sales Kuhn erweitert; heute zum Teil von der ATOS-Klinik genutzt
9 - 15
ATOS Klinik Heidelberg

Weblinks