Mennoniten

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mennoniten sind eine reformierte christliche Konfession. Sie werden auch Altevangelisch Taufgesinnte oder Alttäufer genannt. Der Name leitet sich vom friesischen Gründer Menno Simons ab.

Die Gemeinden der Mennoniten sind unabhängig, es gibt keine übergeordnete Kirchenverwaltung. So kommt es, dass die einzelnen Gemeinden von Lehre und Gemeinschaftsleben her weltweit große Unterschiede aufweisen. Gemeinsamkeiten sind das Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit und die Glaubenstaufen an Erwachsenen.

Folgende Gemeinden haben einen eigenen Artikel:

Diese Gemeinden sind im Verband deutscher Mennonitengemeinden K.d.ö.R. (VDM) organisiert, der wiederum zu der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. gehört.

Weblinks[Bearbeiten]