Benutzer Diskussion:Juhn

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das ist die Diskussionsseite des Benutzers Juhn
  • Bitte beachte die Wikiquette, versuche das Gute in den Beiträgen Anderer zu sehen und sei höflich.
  • Um einen neuen Diskussionsstrang zu eröffnen, klicke bitte in der Menüzeile oben auf den Reiter Abschnitt hinzufügen .
  • Bitte denke daran Deinen Beitrag zu unterschreiben. Die folgenden sechs Zeichen sind hierfür eine praktische Kurzschreibweise: --~~~~.


- aufgeräumt, weil keine Antwort, auch …

- eine Erklärung für Besonderheiten Stadtwikis Editierhilfe für Homepage-Links

Ist Rabe als Admin geeignet ?

Die erneute Sperre meines Accounts durch den Admin Rabe, weil ihm ein Artikel über Anti-Diskriminierung von Frauen nicht gefällt, zeigt, dass er nicht bereit ist, andere Meinungen als seine eigene zu akzeptieren. Er will für Beate Weber und Eva Lohse unbedingt die Bezeichnung "Oberbürgermeister" durchdrücken. Die entsprechenden Artikel über beide Städte waren neutral angelegt. Alles wurde von Rabe gelöscht.

Damit bleibt es offenbar: unser "Trojaner" ist hausgemacht und heißt Rabe. Er beansprucht das Recht ihm nicht passendes zu löschen und deren Schreiber im Wiki zu sperren. Ohne, dass es dafür nachvollziehbare Gründe gibt. Er beharrt auf seinen persönlichen Angriffen gegen meine Person. Seine bisherigen Beleidigungen gegen mich sind infam und offensichtlich mit dem Ziel ausgesprochen, dass ich hier aufgebe. Deshalb stellt sich die Frage, ob Rabe allein entscheidet, was im Wiki geschrieben werden darf? Wenn andere Benutzer das einfach tolerieren, dann hätte er allerdings sein Ziel bald erreicht.

Daher bitte ich alle, die hier bisher mitgearbeitet haben und die die neu dazukommen, auf die Einhaltung von einfachsten Umgangsformen zu bestehen. Auch hier gilt das Grundgesetz.




solange das nicht gesichert ist, gilt von mir aus leider immer noch …

… vermisse ich vom Admin Rabe eine klare Rücknahme seiner Äußerungen. Oder seine Ablösung. Es ist für das R-N-Wiki notwendig, von so einer Haltung in Zukunft klar Abstand zu nehmen. Meine Meinung zu seinem Schweigen und Beharren: Soweit, so schlecht.


Er ist so als Admin des Wikis nicht akzeptabel.

--Juhn, 15. Jun. und 13. Okt. 2011

Klare Ansage: Sie haben keinen Rechtsanspruch darauf, Mitglied einer Comunity zu sein. Und auch andersrum: Ein Mitglied einer Comunity kann, wenn es wie Sie den Ablauf derselben (Hier: des Wikis) massivst stört, zeitlich unbegrenzt von derselben, und insbesonders durch deren Leiter, ausgeschlossen werden.
Was Sie hier veranstalten ist das Gegenteil dessen was Sie fordern. An sich haben Sie sich beim Admin zu entschuldigen, nicht umgekehrt.
Vermittlungsangebot haben Sie nicht angenommen, dadurch haben Sie auch erkennen lassen dass Ihnen gar nicht an Deeskalation gelegen ist. Das aber bedeutet dass Ihre Sperre vollkommen berechtigt ist. Ihre forgtesetzte Provokation straft Sie Lügen. Sie sind die Person die massiv beleidigend daherkommt; Sie sind die Person die es nicht schafft anzuerkennen, dass das Rhein-Neckar-Wiki nicht dazu da ist das jeder machen kann was er will. Im Prinzip gilt: Derjenige der es bezahlt, derjenige darf bestimmen was gemacht wird und alle anderen müssen sich danach richten. Rabe macht es NICHT so, aber er behält sich in Einzelfällen vor es durchzusetzen. Oder bezahlen Sie für die ehrenamtliche, rein privat finanzierte Dienstleistung "Zur Verfügung stellen eines Regiowikis" etwas? Nein. Also nehmen Sie sich mal massivst zurück! Gründe, Sie weitaus länger als nur 1 Monat zu sperren, gibt es zu Hauf.
Fazit: Verlassen Sie nicht von alleine dieses Wiki müssen Sie - völlig zu Recht und das sei Ihnen sicherheitshalber gesagt ohne dass Sie sich auf irgend eine anderslautende Rechtslage berufen werden können - damit rechnen dass Sie - weitere Trollerei vorausgesetzt - weitere Sperren kassieren. Ihr Verhalten fügt dem RNW dermaßen großen Schaden zu dass eine lebenslange Sperre durchaus berechtigt wäre. Also seien Sie dankbar dass Sie ab November eine weitere Chance bekommen zubbeweisen dass Sie die Regeln hier verstanden haben. --Suggs 12:33, 15. Okt. 2011 (CEST)
Hallo Hr. Suggs, du musst mir nichts von Rechtsanspruch erzählen, wenn du undemokratisches Verhalten verteidigst. Rabe und das Wiki existieren nicht im luftleeren Raum.
Und wer den Anspruch erhebt ein Wiki für die Region zu schreiben/zu betreiben, darf nicht Mittel aus längst vergangenen Jahrhunderten anwenden. Auch ich habe hier nicht ganz unwesentliche Beiträge geleistet und natürlich können andere diese kritisieren. Aber es geht nicht:
a) unbegründet Artikel zu löschen.
Und b) noch viel weniger jemanden, in dem Fall mich, so herabzuwürdigen wie es Rabe an der genannten Stelle wiederholt gemacht hat.
Irgendwo hast du oben nämlich vergessen zu schreiben, wofür ich mich deiner Meinung nach beim Admin zu entschuldigen hätte. Würdest du es dir gefallen lassen, wenn er schriebe: das Wiki sei zu ent-Suggsen? Ich glaube nicht. Da er das nicht gemacht hat, sondern das über mich geschrieben und wiederholt hat, bestehe ich auf seinem Abtritt als Admin.
Aber Danke, Suggs, für deine Meinungsäußerung - auch wenn ich dir überhaupt nicht zustimmen kann. Ich hoffe, dass es bei einer sachlicheren Auseinandersetzung bleibt. MfG --Juhn
Kurzfassung: Wer so dermaßen heftig und unablässig danebentritt wie Sie, der / die hat absolut kein Recht die Antwort darauf zu kritisieren. Was Sie sich heute geleistet haben berechtigt die Sperrung vollumfänglich. Den Rest habe ich bereits mehrfach dargelegt, Wiederholung bringt nichts. Und im Übrigen gilt unverändert: Wir sind nicht per Du. --Suggs 15:41, 15. Okt. 2011 (CEST)
sie wollten sich doch zurückziehen sie experte--46.223.217.181 15:49, 16. Okt. 2011 (CEST)

Sperre aufgehoben ! Grund für die Sperre? Gelten hier Regeln?

Hallo alle, ich habe es mal ausprobiert. Ja der Account scheint wieder freigeschaltet zu sein.

Ich hatte keine Benachrichtigung oder Frage des Admins erhalten. Mein Bildschirm war einfach weiß. Ich konnte im Wiki nicht einmal irgendetwas lesen.

Wir müssen derzeit zur Kenntnis nehmen, dass hier für den Admin keine Regeln bei Sperren gelten, wie es sie bei Wikipedia gibt. Ich denke, dass wir uns dafür einsetzen sollten, dass das geändert wird. Wie sollen man/frau zur Mitarbeit gewonnen werden, wenn für die Mitarbeit von Autorinnen, -en keine einigermaßen sichere Grundlage gilt? Warum soll hier jemand etwas schreiben, wenn es dann solche Kommentare gibt:

" L ü c k e "
-werde hier die Äußerungen von R E herkopieren, wenn er nicht
in der Lage ist, um Entschuldigung zu bitten und für die Zukunft
auf solche Eingriffe zu verzichten.

Mal sehen, ob es vor nächster Woche eine positive Reaktion gibt? --Juhn 20:51, 12. Mai 2011 (CEST)

dazu ein Nachtrag: Versionsgeschichte Stadtwiki:Löschkandidaten vom 5. Juni 2011‎; 22:22 . . (-12.847 Bytes) . . Rabe (Diskussion | Beiträge) (→Johannes Schreiter: Löschantrag zurückgezogen. Nicht gelöscht. Wer sich für die restliche Diskussion interessiert möge diese in der Versionshistorie nachlesen.) j.


Also zwei technische Dinge aus dem Maschinenraum
1. Die letzte Benutzersperre gegen Benutzer:Juhn hatte die Dauer von einer Woche und wurde Ende März verhängt, siehe Logbuch der Benutzersperren. Die Sperre war begründet, für jeden einsehbar.
2. Eine Benutzersperre sorgt nicht dafür, dass die Seite "weiß" bleibt, sondern verhindert lediglich (für die Dauer der Sperre), dass Bearbeitungen stattfinden.
Wenn die Seite tatsächlich "weiß" bleibt, dann liegt anderswo ein Fehler, zum Beispiel wenn gar keine Daten vom Webserver zum Webbrowser gesendet werden. Das kann verschiedene Gründe haben, die häufig mit dem Browser zusammen hängen, zum Beispiel ein Cache oder JavaScript, was "quer" hängt (wobei dann ja zu mindest irgendwas sichbares kommen sollte). Vielleicht ein gesetztes Cookie, was serverseitig für einen "Ausstieg" gesorgt hat. In diesem Fall kann es also helfen, mal den Cache und die Cookies zu löschen.
Ich verwende Firefox und hatte diese Probleme bisher nicht. Alternativbrowser wie Internet Explorer, Chrome oder Opera etc verwende ich nicht und kann daher auch nicht sagen, ob es damit zu Problemen kommt.
Ich habe die Tage am Wiki Dinge upgedatet, vielleicht ist das Problem in diesem Zusammenhang verschwunden? Seit wann genau geht es denn wieder?
--Raphael Eiselstein talk 00:01, 13. Mai 2011 (CEST)
Nachtrag: serverseitig war bisher das caching so eingestellt, dass es bei der Veränderung des Timestamps der Datei LocalSettings.php alle caches invalidiert hat:
# When you make changes to this configuration file, this will make
# sure that cached pages are cleared.
$configdate = gmdate( 'YmdHis', @filemtime( __FILE__ ) );
$wgCacheEpoch = max( $wgCacheEpoch, $configdate ); 
Das ist problematisch, wenn die Datei LocalSettings.php selbst nicht verändert wird sondern nur includierte Dateien, zB Extensions. Ich habe das caching vorübergehend deaktiviert, bis ich das Problem genauer verstanden habe. Das wäre zu mindest eine plausible Erklärung, warum es zu cache-Problemen kommen kann. Das erklärt allerdings noch nicht die "weiße Seite".
--Raphael Eiselstein talk 02:31, 13. Mai 2011 (CEST)

ein weiterer Beitrag des bisherigen Admins Rabe

da war außer der Sperre noch etwas:
Du wolltest mir sicher noch mitteilen, dass es so wie am 28. Mär. 2011 nicht geht. Oder? --Juhn 09:02, 17. Mai 2011 (CEST)

Ich kann auf hier kein Problem erkennen, außer dass Du zuvor in deiner liebenswerten Art und Weise vorsätzlich technisch vollkommen unzureichende Weblinks & Co verwendet hast.
Da niemand hier das Spiel so weit treibt wie Du es offensichtlich bewusst und in voller Absicht bevorzugst, kann ich diesen Stil nur "Juhn-Stil" nennen. Und wenn ich den Juhn-Stil korrigiere und daraus eine zu mindest technisch und formal saubere Form bringe, wie sie hier im Wiki gebräuchlich ist, dürfte "ent-Juhn-t" glaube ich der einzig sinnvolle Begriff für diesen Vorgang sein. Wenn das für Dich ein Problem darstellt, solltest Du deinen Stil überdenken, mit dem Du Artikel gestaltest. Diese Art des fortgesetzten "Protestes" kann ich nämlich schon lange weder gut noch witzig finden und tolerierbar ist es für mich auch nicht mehr. Folge aus meiner Juhn-Intoleranz ist, dass ich a) Juhn-Stil korrigiere soweit ich kann und b) bei Bedarf Juhn-Stil verhindere durch sperren im Wiki. --Raphael Eiselstein talk 13:46, 17. Mai 2011 (CEST)

persönliche Stellungnahme dazu

Der zitierte Wortgebrauch, hier ja von ihm selbst ausführlich erklärt, ist ein Ausdruck von Herabminderung und Entwürdigung, die ich nicht bereit bin, zu entschuldigen, nachdem er ihn hier noch ausdrücklich rechtfertigt.

Ich hatte sofort nach Kenntnis dazu Stellung bezogen. Als Admin hat er versucht, diese Stellungnahme zu "verschieben" und ihr Bekanntwerden zu verhindern.* Ich habe ihm oben zunächst noch einmal die Möglichkeit geboten zurückzurudern. Das ist nicht geschehen. Ich arbeite gerne im Wiki mit - aber ich sehe da keine Möglichkeit mehr mit diesem Admin zu kooperieren.

(* hier die Stellen im Wiki dazu: (Benutzernamenänderungs-Logbuch); 21:28 . . Rabe (Diskussion | Beiträge) hat „Benutzer:„so nicht", hr rabe“ in „Juhns Sockenpuppe“ umbenannt (3 Bearbeitungen. Grund: Geeigneter Benutzername) und "(Benutzersperr-Logbuch); 19:29 . . Rabe (Diskussion | Beiträge) sperrte „Juhn (Diskussion | Beiträge)“ für den Zeitraum: 1 Woche (Erstellung von Benutzerkonten gesperrt, E-Mail-Versand gesperrt) (wegen erneut vorsätzlicher kaputter weblinks in Uli_Sckerl. Es nervt!)" )

Ich bitte die Person, die hinter dem Pseudonym Rabe [ Benutzer:Rabe|Raphael Eiselstein ] steht, von weiteren Stellungnahmen auf dieser Seite abzusehen. Das Wiki hat dafür viele andere Möglichkeiten. --Juhn 10:14, 18. Mai 2011 (CEST)

Es gibt auch nichts mehr zu diskutieren und mein Kommentar war auch nicht freundlich gemeint. Wir diskutieren seit Jahren über Deinen Stil – den Juhn-Stil oder auch bekannt als Asdfj-Stil – ohne dass wir dabei nennenswert weiter gekommen wären. Ich sehe keinen Sinn mehr darin Dir irgendetwas zu erklären oder Dich darum zu bitten, etwas anders zu tun als Du es tust.
Es reicht. Bitte verlasse dieses Wiki! Ohne wenn und aber! In Wikipedia ist auch noch genug Platz oder mach ein eigenes Projekt auf. Du kostet mich hier nur Zeit und Nerven. --Raphael Eiselstein talk 16:42, 18. Mai 2011 (CEST)


d. h. in der Konsequenz, der Admin RE bleibt bei seinen Äußerungen. Und im Glauben, dass ihm derartiges zusteht! Meine Meinung dazu: Soweit, so schlecht. Er ist so als Admin nicht akzeptabel. --Juhn 09:45, 6. Jun. 2011 (CEST)

Vermittlungsangebot

Ich hätte Ihnen lieber eine Mail geschickt, aber Sie scheinen die Funktion deaktiviert zu haben, was mich zwingt es öffentlich zu machen:

Ich finde diese Ganze Diskussion und wie sie von beiden Seiten geführt wird reichlich befremdlich, um nicht zu sagen abschreckend. Meiner Ansicht nach haben beide Seiten sich gewaltigst in ihrem Verhalten mal selbst zu reflektieren, da auf beiden Seiten Worte fallen/Dinge getan werden, die für Außenstehende (und so ein Außenstehender ist der Freund, mit dem zusammen ich das Projekt Zeiskam/Hanhofen bearbeite) sehr abstoßend wirken. Ich gebs auch offen zu, wäre ich nicht eh schon registriert und wäre das Projekt nicht gekommmen, ich hätte aufgrund dieser Dauerdiskussion mich schon zurückgezogen. Ich fange gar nicht groß an zu spekulieren wie viele potentielle User hier schon auf eine tiefergehende Mitarbeit verzichtet haben weil sie das hier alles mitbekommen. Das ist schlussendlich das Grab eines jeden Projektes, und gerade weil das RNW mehr oder weniger darauf angewiesen ist von unterschiedlichster Seite Input zu bekommen (Die unzähligen Dörfer die hier als Staub herumschwirren und drauf warten dass sie schöne Artikel bekommen, um nur ein Beispiel zu nennen), kann es doch nicht sein dass die wenigen die hier aktiv mitarbeiten, ihre Zeit damit aufwenden, sich gegenseitig zu bekriegen.

Meine eigene Motivbation mich hier über das zugesagte Maß hinaus zu engagieren hängt auch im Wesentlichen davon ab wie das hier weiterläuft. Aber ich mag dieses Projekt als solches durchaus.

Daher mein Vorschlag:

Sie beide treffen sich einmal an einem neutralen Ort und ich fungiere als Moderator/Schlichter etc, damit diese Angelegenheit in einem persönlichen Gespräch ein für alle mal geklärt wird und anschließend wieder am Projekt gearbeitet werden kann. Die einzige Bedingung die ich stelle ist die Wahl des Ortes, Reisen in Großstädte stellt für mich ein größerer Act dar, daher bevorzuge ich eine Kleinstadt/ein Dorf, das halbwegs in meiner Nähe gelegen ist (Wiesloch wäre so eine Möglichkeit, oder zur größten Not auch der Raum Speyer oder aber Karlsruhe/Bruchsal, auch wenn das außerhalb der Region ist.

Zum Streit gehören IMMER zwei, ein gegenseitiges Bashing wie ich es hier lese, hilft da nicht wirklich zur Konfliktbewältigung.

Wie stehen Sie dazu?

Grüße

--Suggs 08:28, 19. Mai 2011 (CEST)

PS: ich bin nicht auf einem so hohen Ross und behaupte Fehlerlos zu sein, weiß Gott wie oft mussten andere wegen meiner beschissenen Typo im Karlsruher Stadtiki hinter mir herputzen. Und ja auch ich bin manchmal bei anderen nicht so gut angekommen dort. Das nur dass niemand denkt ich käme da jetzt mit dem Oberlehrer-erhobenen Zeigefinger.

Bis wann kann ich denn mit einer Antwort rechnen? :) --Suggs 18:29, 20. Mai 2011 (CEST)
Vermittlungsangebot *LOL* ich lach mich schlapp --Vogelstang 18:50, 20. Mai 2011 (CEST)
Mit wem hab ich es hier zu tun bitte? Sind Sie Juhn onder ein unbeteiligter Dritter? --Suggs 19:28, 20. Mai 2011 (CEST)
Offensichtlich ein Zuschauer.

Moderation

Hi Suggs, weißt du, was Moderation bedeutet/bedeuten kann? Hast du selbst damit Erfahrung? Weißt du auch, wann sich nicht moderieren lässt? Bist du dir sicher, dass du die erforderliche Unabhängigkeit dazu hast (ich frage wegen deiner Angabe zu deinem Arbeitsplatz) ? Die Antworten würden mir bei der Beantwortung deiner Fragen auf meiner Seite helfen. LG --Juhn 23:56, 20. Mai 2011 (CEST)

Hy,
ich bin mal so frei und halte die Diskussion zentral und damit übersichtlich, hoffe Sie haben nichts dagegen :)
Zu den Fragen:
Es wäre bei Weitem nicht das erste mal dass ich es mache, aber ich mache es nicht berfufsmäßig (Ich habe auch hier keine Angaben zum Arbeitsplatz gemacht? Ihre Aussage diesbezüglich verwirrt mich etwas)
Vor diesem Hintergrund: Ja ich weiß was es bedeutet/Bedeutan kann. Weiß dass es erfolgreich/teilerfolgreich/erfolglos sein kann.
Es kommt drauf an was Sie unter erforderliche Unabhängigkeit verstehen? Ich habe eine Meinung zu dem Thema, die weder die Ihre ist noch die von Herrn Eiselstein (soweit diese hier herauszulesen ist). Es mag sein dass meine Meinung nict korrekt ist, das kann sich bein einem eventuellen Gespräch zeigen- Ich bin aber auf jeden Fall der Meinung das der Konfflikt in diesem Rahmen nicht mehr lösbar ist. Und dass nur beide Seiten aktiv ihren Beitrag dazu leisten können dass er entschärft und schlussendlich dauerhaft beigelegt wird.
Zu dieser Meinung gehört, dass es nur Sinn macht, das Thema fortzudiskutieren wenn man sich einmal von Angesicht zu Angesiicht kennenlernte. Auch weil Gestik und Mikik dort wirken, eine Kraft die geschriebene Worte nicht haben, dort wikrt das Fehlen der selben vielfach negativ.
Hoffe habe halbwegs Ihre Fragen beantworten können, wenn nicht, fragen Sie gerne weiter nach--Suggs 00:22, 21. Mai 2011 (CEST)
keine Angaben zum Arbeitsplatz - also die Nachfrage - auf deiner Seite heißt es: "Ich arbeite - und auch das sehr sehr gerne - beim Stadtwiki Karlsruhe." Was heißt das? Und ich hatte meine Fragen auf deine Seite gestellt, um vorab zu klären, worauf ich mich bei einer Antwort hier evtl. einlasse. Das unterläufst du mit der Verschiebung. Das ist nicht sonderlich schlimm, nur kein besonders guter Einstieg. So unübersichtlich ist dieses Wiki nun wahrlich nicht. --Juhn 01:07, 21. Mai 2011 (CEST)
Ok jetzt verstehe ich das. Das bedeutet dass ich - natürlich hobbymnäßig - beim Karlsruher Stadtwiki tätig bin.
Zum Thema Unterlaufen: Disusionen um ein Thema sollte man an einer Stelle führen, nicht an mehreren, das verzettelt sich sonst. Alles schon erlebt. Wir hätten sie auch auf meiner Diskussionssteite (Nicht Benutzerseite, die darf nur der dazugeörige Benutzer anfassen ;) ) führen können, wir hatten sie aber hier begonnen darum habe ich den kleineren Teil des Textes hierher verschoben. --Suggs 07:55, 21. Mai 2011 (CEST)

Danke

Hallo Suggs, leider hat R. bis heute seine Äußerungen nicht zurückgenommen. Sich mit einer Person zu treffen, die es für ihr Recht hält, andere zu erniedrigen, um zu erreichen, dass sie in diesem Wiki nicht mitarbeiten, ist a) nicht sinnvoll, weil es diese Haltung R.s zunächst noch als diskutierbare Ausgangsposition bestätigen würde und ist b) mir unzumutbar. Ich kann ja nicht mal ahnen, was noch folgt. Ich weiß nicht, was du inzwischen von R. gehört hast. Ich habe jedenfalls nichts Neues von ihm gesehen. Wer würde sich mit jemandem treffen wollen, der solche Mittel wählt.

Von daher muss ich Dir hier nur für deinen Versuch danken und dich bitten, nicht diese eine Person für das ganze Wiki zu nehmen. Auch wenn ich dir in deiner Einschätzung der möglichen Folgen zustimme. Deshalb denke ich, dass es für das Wiki eigentlich nur eine Konsequenz geben kann, auch wenn sie herb ist. Das Wie von ihr wäre m E diskutierbar gewesen. Es ist jedoch aus seiner Position leicht verständlich, dass er sich so einer Debatte entzieht. Wie es weitergeht, das entscheide ich nicht. Das müssen sich die Vereinsmitglieder fragen. Also nochmals Danke, fr. Grüße --Juhn, 08:37, 25. Mai 2011.

Guten Morgen,
ich bin mal so frei und widerspreche in zwei für mich zentralen Punkten.
  • Der URV-Vorwurf wurde im entprechenden Artikel rausgenommen. Der müsste jetzt eigentlich nur noch geglättet werden und wäre dann richtig schön.
  • Rabe hat einem -explizit ergebnisoffenen!- Treffen bereits zugestimmt! Ich korrespondierte mit ihm diesbezüglich per Mail (wie ich es gerne auch bei Ihnen getan hätte, siehe Eingangssatz von damals). Aus meiner Sicht ist das eine Gesprächsbasis auf der sich aufbauen ließe. Vielleicht ändert das etwas in Ihrer Ansicht zu einem Versuch?
Grüße --Suggs 09:32, 25. Mai 2011 (CEST)

Versuch einer schriftlichen Deeskalation, Teil 1

Ich füge hier außerplanmäßig noch etwas an, was vielleicht, falls Sie ein persönliches Gespräch weiter ablehnen, auf diesem Wege der Deeskalation beitragen kann: Ich bin Ihnen recht dankbar für den Artikel Johanna Gödelmann, den anhand dessen kann EINE (von vielen) Seite des Problems, deren Abschaffung Sie gezielt beeinflussen können, sehr anschaulich dargelegt werden. So wie Sie den Artikel verfasst haben, war er leider für das RNW unbrauchbar. Warum? Er entsprach kaum der hier benötigten Form (Kategorisiereung, Form bei den Artikeleinleitenden Lebensdaten, Schreibstil etc), und auch immer sehr wichtig: Eine Quellenangabe woher Sie die Informationen für Ihre Artikel haben.
Es ist recht zeitaufwendig wenn jemand anders dies dann in so großem Stil wie hier ersichtlich nachbearbeiten muss. Zeit die dann an anderer Stelle fehlt! Dadurch entsteht Unmut, der leicht vermeidbar ist. Daher ist es faktisch unerlässlich dass diese grundlegenden Dinge gleich bei Artikelerstellung beachtet werden. (Die Rede ist nicht von kleineren Anpassungen, die immer mal wieder notwendig sind und die auch ich machmal vergessen vorher zu machen, sowas reguliert sich innerhalb einer Gemeinschaft faktisch von alleine). Sie Können sich die Unterschiede hier sehr leicht veranschaulichen wenn Sie Ihren Ursprungsartikel vergleichend mit meiner Fassung anschauen. Wenn Sie das beherzigen ist einer der hier immer wieder aufkeimenden Zankäpfel (nicht alle werden von Ihnen verursacht, aber wenn ich mir die Streithistorie so anschaue, an diesem ist Herr Eiselstein definitiv unschuldig) quasi von alleine erledigt.
Und vielleicht mögen Sie ja die vorhandenen Artikel, die von Ihnen verfasst wurden und die Problematik beinhalten (Pauline Maier wäre so ein Beipiel) noch korrigieren.
Hoffe Sie können mir folgen und verstehen was ich meine, andernfalls fragen Sie gerne nochmal nach. --Suggs 18:18, 26. Mai 2011 (CEST)

Zu deinem … Teil 1

dem Versuch am aktuellen Beispiel zur Deeskalation beizutragen. Du wolltest zeigen, was generell bei Beiträgen von mir besser gemacht werden könnte. Ich halte den Versuch für reichlich mißlungen und zeige das auf der Disk.seite dazu auch en detail. Allerdings meistens wohl in einer Frageform und nicht gleich in einem "Wegputzen" im Artikel-Text.

Warum muss ein neu angefangener Artikel innerhalb weniger Stunden von wem auch immer, nun von dir, deutlich (und ich meine im konkreten Fall auch noch zweifelhaft) verändert werden - anstatt die Disk.Seite für Fragen oder Hinweise vor solchen Veränderungen zu benutzen? Das (ideale) Vorgehen hätte uns beiden vielleicht Arbeit erspart. So wie du dieses Mal sollte man m. E. nur vorgehen, wenn wirklich deutliche Fehler vorliegen, die keine Minute länger stehen bleiben sollten.

Also nochmals in der Summe die Frage, wo steckt dort nun die echte Verbesserung durch dich? Im Formalen? Das kann doch nicht die Antwort sein. Oder wo? Bitte antworte dort. Hier führen wir ja die Debatte um jemanden anderes.

"Es ist recht zeitaufwendig wenn jemand anders dies dann in so großem Stil wie hier ersichtlich nachbearbeiten muss." Richtig, besonders dann wenn das Ergebnis noch solche, darf ich das Wort benutzen, Mängel, oder neue Zweifel aufwirft. Überlege mal, was es mich als Berufstätigen kostet, dir hier bei deinem bereits so zeitaufwendigen Einsatz nochmals hinterherzufragen, nur weil du nicht vorher auf die Disk.Seite dort gehen wolltest, was eigentlich guter Wiki-Stil wäre. Wenn ich solche Veränderungen an einem Text, den ich entworfen hatte, nicht einfach stehen lassen will, werde nämlich ich gezwungen, dir "nachzubearbeiten". Oder ich würde nur mit einer knappen Bemerkung revertieren. Sowas ist in Wikis oft genug zu sehen — schlechter Stil. Allerdings ohne auf die persönliche Ebene zu gehen, wie ich das bei einem bestimmten "Partner" hier wiederholt erlebten musste. Diesen Aufwand, wie dort, werde ich sicher nur diesen eine Mal leisten können. Danach haben wir uns hoffentlich auf eine andere Weise des Korrigierens geeinigt.

Ich bin so manches Mal verblüfft mit welcher Selbstbezogenheit in Wikis von Menschen behauptet wird, sie "müssten" etwas verbessern. Das stimmt doch überhaupt nicht. Wikis haben keine angestellten Korrektoren (in der TAZ hieß das mal "Sätzer"), die dafür bezahlt werden, in kurzer Zeit viel Text zu "bewältigen". Um spachliche und evtl. sogar sachliche Fehler zu verhindern. Sowohl mit Beurteilungen wie auch mit angeblich notwendigem Aufwand dürfen wir uns hier Zeit lassen. "work in progress." Wer setzt uns denn unter Zeitdruck? Also, gemach.

Und niemand von uns wird für sprachliche oder kleinere sachliche Mängel eines Dritten "haftbar" gemacht. Das wäre das Ende aller Wikis. Niemand von uns ist "Besitzer" des xs-Wikis. Jedenfalls nicht, wenn es wie das rhein-neckar-wiki einen Anspruch auf öffentliche Mitarbeit verwirklichen will. Deshalb kann auch niemand verlangen, dass Artikel so und nur so geschrieben zu sein haben, wie das jemand einzelnes gut findet. (das war natürlich ins stammbuch von jemandem uns Unbekanntem geschrieben) LG --Benutzer Juhn, 14:38, 27. Mai 2011

Ich habs an entsprechender Stelle noch einmal ausführlich dargelegt. Ich oder Herr Eiselstein sind nicht "jemand Einzelnes" sondern es gibt klare Formen die für die Optik und für andere Dinge sehr wichtig sind. Dazwischen liegt dann die Freiheit des Einzelnen der Artikelgestaltung. ein VÖLLIG FREI gibt es aber nicht!!! Das habe ich versucht Ihnen zu sagen. Und so nebenbei, ich bin auch berufstätig, weiß nicht was Sie mir damit sagen wollten, es tut auch nicht wirklich was zur Sache. --Suggs 15:28, 27. Mai 2011 (CEST)

Hoppla, bei dem Artikel AH sind wir zwei aber ganz schnell von einer Moderationsfrage über das Selbstverständnis eines Admins in einen Geschichts-Diskurs geraten, der nichts mehr mit Formatierungen zu tun hat! Brauchen nun wir einen Moderator? --Juhn, 09:20, 28. Mai 2011

Ich ignoriere mal die Ironie die dahinter steht, weil die AH-Diskission nichts mit dem hier zur Debatte stehenden Vermittlungsvorschlag zu tun hat.
Allerdings, da Sie so völlig uneinsichtig sind was gewisse Punkte betrifft, und auch das Feuer weiter schüren in dem Sie a) etwas völlig indiskutables auf Ihrer Benutzerseite schreiben b) nun auch anfangen mich anzugreifen, sich aber c) weiterhin ausdrücklich nicht an den hier gängigen allgemeinen Konsens halten mögen der für ein effekives Arbeiten in einem Wiki notwendig wäre, fehlt mir neuerdings die notwendige Neutralität um hier noch zu vermitteln. Von daher besteht das Angebot nicht mehr; ich danke Herrn Eiselstein dass er dieses angenommen hat und auch im Hintergrund einiges von dem was ich ihm sagte angenommen und umgesetzt hat.


immer noch …

vermisse ich vom Admin RE eine klare Rücknahme seiner Äußerungen. Oder seine Ablösung. Es ist notwendig, von so einer Haltung in Zukunft klar Abstand zu nehmen. Meine Meinung zu seinem Schweigen und Beharren: Soweit, so schlecht. Er ist so als Admin des Wikis nicht akzeptabel. --Juhn, 11:02, 15. Jun. 2011

Die Philosophie und Prioritäten im Rhein-Neckar-Wiki

Hallo Juhn,

ich habe diese Änderung zur Kenntnis genommen. Da wir an diesem Punkt offensichtlich grundlegende Differenzen haben, nochmal frei formuliert, welche Prioritäten (aus meiner Sicht) für dieses Wiki gelten:

Prio1
Das Rhein-Neckar-Wiki soll sachlich korrekte Inhalte aus der Metropolregion Rhein-Neckar sammeln. (Quellen belegen die Korrektheit)
Prio2
Die Artikel sollen formalen Standards genügen (zB Artikelstruktur, Absätze, Formatierung, richtige Kategorisierung, korrekte Lemma, Urheberrechte, Quellenangaben, Zitierregeln, ...)
Prio3
Das Rhein-Neckar-Wiki soll es seinen Nutzern ermöglichen, sachlich korrekte Informationen einfach zu finden (zB Suchfunktion, Folgen von Links, Nutzen von Kategorien)
Prio4
Das Rhein-Neckar-Wiki will es seinen Autoren einfach machen, formal korrekte Artikel zu schreiben (zB Vorlagen helfen, wiederkehrende formale Anforderungen zu vereinfachen)

Gerade im Punkt "Autoren sollen es einfach haben" stimmen wir überein. Allerdings sollen sie es einfach haben, formale Anforderungen korrekt zu erfüllen und nicht "persönliche Freiheiten ausleben". Wer persönliche Freiheiten nach eigenen Maßstäben ausleben möchte, kann dies natürlich gerne tun, dann aber doch bitte im eigenen Wiki, im eigenen Blog oder irgendwo anders. Ich meine diesen Satz ernst und stehe dazu und habe selbst danach gehandelt. Er ist auch nicht unfreundlich gemeint.

Und weil Wikipedia gerne als Referenz herangezogen wird für Detailfragen zur Form: In Wikipedia ist das Maß der persönlichen Freiheiten deutlich geringer als hier im Rhein-Neckar-Wiki. Und weil in Wikipedia Dinge, die mir persönlich wichtig sind oft als "nicht relevant" gelten (im Sinne der Relevanzkriterien), habe ich selbst genau das getan, was ich im obigen Absatz geschrieben habe (und zwar nicht ironisch): Ich habe – zusammen mit ein paar gleichgesinnten – ein Parallelprojekt, das Rhein-Neckar-Wiki, aufgebaut, inspiriert durch das Stadtwiki Karlsruhe. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass ein Großteil der Philosophie und Ideologie im Rhein-Neckar-Wiki auf den Grundgedanken der Aktiven im Stadtwiki Karlsruhe beruht. Auch wenn sich seit der Gründung des Rhein-Neckar-Wikis die Projekte eigenständig weiter entwickelt haben, im Kern sind sie sehr ähnlich geblieben.

Wir sind heute (Juli 2011, gut sechseinhalb Jahre nach dem Start des Rhein-Neckar-Wikis) noch weit davon entfernt, irgendeine der Prioritäten und Ansprüche annähernd zu erfüllen, quantitativ und qualitativ.

Das Rhein-Neckar-Wiki ist aber als ein langfristiges Projekt angelegt, was über die Jahre reift und besser wird. Nur dass es eben langsam wächst und lange Zeit zum Reifen braucht. Es bedarf allerdings einer kontunierlichen Pflege, Beachtung (und notfalls Durchsetzung) von Standards und Richtlinien, damit das Projekt nicht nicht in einem Sumpf aus persönlicher Beliebigkeit versinkt.

Übrigens: wenn ich unfreundliche Änderungskommentare hinterlasse, dann weil ich mich persönlich sehr darüber ärgere, wenn Dinge aus Nachlässigkeit, Desinteresse, (oder gar Vorsatz?) in irgendeiner Form nachlässig oder gar schlampig passiert sind und (mitunter) aufwendig korrigiert werden müssen.

MfG --Raphael Eiselstein talk 23:31, 16. Jul. 2011 (CEST)

Nachtrag
Was ich oben als Prioritäten frei formuliert habe bezieht sich im Grunde auf die Kriterien für Gute Artikel, nachzulesen unter Stadtwiki:Guter Artikel bzw. von der Quelle Karlsruhe:Stadtwiki:Guter Artikel, wo er bereits am 19. 12. 2005 übernommen wurde. Dieser Artikel ist die Arbeitsgrundlage und der Konsens im Rhein-Neckar-Wiki, welchen Ansprüchen Artikel genügen sollen. Auf dieser Grundlage (und Selbstverständnis) wurde das Rhein-Neckar-Wiki nach dem Vorbild des Stadtwiki Karlsruhe gegründet und ich habe nicht vor, von diesem Anspruch grob abzuweichen, auch wenn ich weiss, dass wir sehr sehr viele Artikel im Wiki haben, die nicht annähernd die Kriterien erfüllen. Aber sie sollten zu mindest nicht dagegen verstoßen. --Raphael Eiselstein talk 02:13, 19. Jul. 2011 (CEST)
Das ist ja witzig.Aus dämm Grund lassen Se däss Wiki zum Terrorcamp werden(Bombenleger von Viernheim).Wie soll man Sie da für ernst nehme ? Welchen Konsens meinen Sie ausser Ihrem eigenen(Zitat Selbstverständnis) ?? Welche jungen Leute wollen Sie zur Nachahmung animieren;wie alt sind Sie selbst eigentlich ?--Vogelstang 10:00, 19. Jul. 2011 (CEST)

Hi, ich werde darauf noch antworten. Nur vorab: es ist lächerlich mir hier diese Punkte entgegenzuhalten. Um die sachliche Richtigkeit geht es beim Streit mit dir überhaupt nicht. Du bist ja gar nicht bereit Unklarheiten zu untersuchen sondern glaubst an deinen Standpunkt und änderst oder blockierst munter nach Gusto drauf los. Und was du hier so nett "unfreundlich" nennst, ist so weit unter der Gürtellinie, dass du dich selbst der Möglichkeit beraubst, als Gesprächspartner akzeptiert zu werden. Ich warte da immer noch auf eine klare Entschuldigung und Erklärung, was und dass es so von dir nicht mehr weitergeht. Führe die Diskussion um die "Regeln" bitte nicht auf dieser Disk.Seite, wenn es um Fragen geht, die alle NutzerInnen betreffen. --Juhn 07:36, 19. Jul. 2011 (CEST)

Gelb-Rot: 3 Tage Zwangspause wegen Vandalismus

Man kann im Wiki rumnörgeln, gerne auch Jahrelang, man kann sich ewig mit anderen Leuten anlegen, irgendwann bekommt man wieder einmal die Quittung dafür. Diesmal war es das Erstellen eines Artikels im Lexikon-Namensraum Rabe, das ist nicht nur Vandalismus, sondern auch eine Persönliche Beleidigung.

Sachlich betrachtet war die beanstandete Operations meinerseits (Rückumwandlung einer BKL-Seite) zuvor in allen betroffenen Artikeln vorab(!) sauber korrigiert wurde (Ersetzen von RNZ durch Rhein-Neckar-Zeitung). Es gibt absolut keinen Grund sich über die Mühe, die ich mir hier gegeben habe in dieser Form zu "rächen".

Bis demnächst! --Raphael Eiselstein talk 20:22, 27. Jul. 2011 (CEST)

Worin besteht die Beleidigung gem.§185 StGB ?? Gänne Se däss mohl fer Normalschderblische verglickere ... MfG--Vogelstang 14:04, 30. Jul. 2011 (CEST)
Welcome back. --Raphael Eiselstein talk 01:32, 30. Jul. 2011 (CEST)


Schön dass ihr zwei Euch hier amüsiert. Dummerweise hat der Admin - der sensible - den Gastgeber auf der Seite vorher gefesselt und ihm den Mund fest zugestopft. . . . .
= >>>>> der so genannte neue dialog

also …

unvergessen

Hallo Admin Rabe, deine Erziehungssperre gegen mich hat ja nur zwei Artikel (Heidelberg-Historic, Heidelberg-Man) verhindert. Aber immerhin gibt es dafür (? oder besser: als Ausgleich) ein Fleiß-Sternchen für dich - von dir.

Bravo! Leider auch einen Tadel, weil du selbstherrlich über Artikel-ansätze entscheidest, bei denen mit deinem Fleiß mindestens ebensoviel zu retten wäre. Statt der selbstherrlichen Löscherei. Schade auch.

.......... Und dann warte ich immer noch auf eine Regel für Sperren, die ein Admin in eigener Sache anstrengt/durchsetzt. Bei WP wäre klar, dass so jemand seine Knöpfe verliert. M. E. zu recht. Solltest du nicht wenigstens zugeben, dass solche Entscheidungen schon rein formal einen recht starken Eigengeruch (schwäbisch: Gschmäckle) entwickeln? doch das solltest du.

Dass ich wegen deiner dortigen (19:32, 28. Mär. 2011) beleidigenden Äußerungen immer noch dafür bin, dass du als Admin zumindest zeitweise abtrittst, sei bei der Gelegenheit auch in Erinnerung gerufen.

.. so far zu deiner Admin-Tätigkeit. LG --Juhn 00:56, 31. Jul. 2011 (CEST)

Ich kann durchaus verstehen, dass Sie wollen, dass ich hier meinen Job aufkündige. Aber wem wäre damit geholfen, wenn sich niemand mehr um dieses Wiki kümmert?
Sollte ich wegen Persönlichkeiten wie Ihnen tatsächlich einmal keine Lust mehr haben, hätten Sie vermutlich ein Lächeln im Gesicht, Rhein-Neckar aber kein Wiki mehr. Ich hab hier im Wiki durchaus mehr Verantwortung und Aufgaben als nur redaktionelle Admin-Tätigkeit hier im Wiki (und normalerweise reite ich auf diesem Punkt nicht herum!). Ich kümmere mich zu einem Gutteil der Zeit auch um Dinge, von denen Sie vermutlich bisher noch nie gehört haben und die im Hintergrund "wie von selbst" da sind und funktionieren. Ich tu das seit vielen Jahren, ehrenamtlich und mit viel Spaß und Engagement, aus Überzeugung.
Ich nehme mir persönnlich also das Recht heraus in einer Situation "Juhn vs Rabe" mich dafür zu entscheiden Sie auszusperren um das Projekt als Ganzes nicht zu gefährden, denn ich habe aktuell niemanden, dem ich das Gesamtprojekt vertrauensvoll übergeben könnte, sozusagen keinen möglichen Nachfolger.
Wenn Ihnen die Regeln in der Wikipedia besser gefallen, schlage ich doch vor, dass Sie Ihre Inhalte künftig dort und nur dort veröffentlichen.
Artikel in der Form, wie Sie sie hier teilweise im Rhein-Neckar-Wiki "abkippen" würden in Wikipedia vermutlich schneller gelöscht werden als irgendjemand "SLA" rufen kann.
Oder machen Sie doch einfach ein eigens Wiki auf oder einen Blog und schreiben Sie dort in dem Stil, der Ihnen am besten gefällt. Ich wäre darüber nicht traurig, denn niemand würde mich zwingen, Ihr Blog oder Wiki zu lesen. Ich bin da sehr tolerant.
Ich habe das Rhein-Neckar-Wiki hier lange schleifen lassen und habe die letzten Tage nur den gröbsten Unfug entsorgt oder zu mindest aufgehübscht. Stunden meines Lebens, die ich besser in die Weiterentwicklung von Ideen gesteckt hätte habe ich damit verschwendet, Kategorien in Artikel einzutragen, Absätze und Wiki-Formatierungen aufzuräumen etc pp. Ich habe dabei keine Minute damit verbracht Inhalte oder Quellen zu prüfen, sondern ausschließlich strukturelle Missstände versucht zu beheben.
Längst nicht alles davon stammt maßgeblich von Ihnen, sondern häufig von Schreibern, die man als Anfänger bezeichnen könnte, etwa Schüler, die im Rahmen eins Schulprojekts ihre ersten Gehversuche im Wiki unternehmen (was ich sehr schätzeund unterstütze). Und solchen Leuten helfe ich pro-aktiv, freundlich und wirklich sehr gerne und freue mich ebenso darüber, wenn meine Hilfe angenommen und vielleicht sogar nachhaltig umgesetzt wird. Ich nehme mir gerne die Zeit anderen zu helfen, wenn ich den Eindruck habe, dass es persönlich ankommt und (vielleicht nur im Stillen) gedankt wird.
Sie hingegen sind sehr erfahren und ich unterstelle zu Ihren Gusten keine Bösartigkeit sondern vermute schlichtweg Faulheit, Ignoranz oder andere Defizite, die es ihnen scheinbar nicht ermöglichen, strukturierte Artikel zu schreiben.
Bei Ihnen muss ich inzwischen längst voraussetzen dürfen, dass Ihnen Dinge wie Strukturen, Systematiken oder Wiki-Markup grundlegend bekannt sind und dass Sie ebenfalls einfache Dinge wie Stadtwiki:Guter Artikel zu mindest einmal gelesen und verstanden haben. Die Tatsache, dass Sie scheinbar keinen Wert auf so einfache Dinge legen (und wie schon geschrieben: es geht mir nur um die Form, nicht um die Inhalte), ist eine fortgesetzte Missachtung von Regeln, obwohl man Sie seit Jahren auf solche Dinge hinweist. Ohne erkennbaren Erfolg.
Und damit habe ich ein persönliches Problem und somit auch ein persönliches Problem mit Ihrem Stil ("Juhn-Stil") und ich werde mir auch in Zukunft wieder "Luft verschaffen", wenn ich persönlich der Meinung bin, dass das Maß wieder einmal voll ist. Ob Sie persönlich das unfreundlich oder anmaßend finden ist mir inzwischen ehrlich gesagt egal, es tut mir allerdings um die (meist) unbeteiligte Leserschaft ein wenig Leid, die sich hier diesen Zank unfreiwillig antun müssen.
Sie können nur das beste draus machen, am besten Stadtwiki:Guter Artikel nochmal lesen und falls Sie zu einzelnen Punkten Fragen, Kritik oder Anregungen haben, können wir diese sehr gerne sachlich, ruhig und im Detail besprechen.
Gute Nacht --Raphael Eiselstein talk 04:37, 31. Jul. 2011 (CEST)
Nachtrag: falls irgendwer einen Tipp für hat, was ich konkret tun sollte, ich bin offen für konstruktive Hinweise aller Art. Da ich in diesem Konflikt leider nicht mehr neutral handeln kann, bin ich für externe Hilfe sehr dankbar, freundliche E-Mail ist willkommen. --Raphael Eiselstein talk 04:48, 31. Jul. 2011 (CEST)

ganz einfach

Wenn es dir Ernst ist:

  1. Benutze Diskussionsseiten
  2. Bleibe immer (auch wenn du dich sehr geärgert hast oder angegriffen fühlst) ganz sachlich (Begründg: Als Admin musst du dich anders verhalten als ein normaler User)
  3. Bitte ernsthaft um Entschuldigung, wenn sich jemand von dir angegriffen fühlt (das Fremdwort Empathie ist im Umgang mit "Kunden" und ähnlichen Personen vorrangig vor eigener Empfindlichkeit - das gilt für hunderte Berufe oder Tätigkeiten. Hilfe eines admins soll außer bei Vandale nicht zu "Verletzung" führen. Gemeinerweise gibt es dafür keine klaren Regeln.)
  4. Konkret steht da noch etwas aus (s.o. Du wirst sicher nicht wollen, dass jemand von dir über entraben spricht. Egal mit welcher Begründung).
  5. Unterlass das Aufstellen von Regeln im Alleingang. Sie scheinen dazu angelegt zu werden, anderen Vorschriften zu machen und nicht beim Erstellen besserer Artikel eine Hilfe zu sein.
  6. ein Admin hilft bei Zweifelsfällen (zwischen BenutzerInnen, bzw. wenn der User danach fragt). Er ist nicht der Lehr- und Zuchtmeister anderer. Wenn sich im Wiki sonst niemand über etwas (vielleicht falsches oder nach Duden falschem) aufregt, dann musst du es nicht ändern. Du kannst es selbstverständlich auf der Disk.Seite ansprechen. Aber vor allem Geduld, Geduld, Geduld, Ge.....

Das Wiki wird nicht dadurch gedeihen, dass du die wenigen BenutzerInnen verschreckst. Deine Ansprüche sind als Ansprüche bei dir selbst vollkommen in Ordnung. Und nur da. Das RNW ist ist eben nicht die WP mit ihrem manchmal überkandidelten Anspruch (dort gibt es Bildschirmterroristen die selbst Anführungszeichen lautstark "korrigieren". In der taz hießen die mal im Negativen Sätzer). Hier im RNW hat als Bspl. der Vorstand eines Hasenzüchtervereins die gleiche Berechtigung (Relevanz) wie ein Glasfenster eines Künstlers. Sonst wäre es kein RegionalWiki. Bei mir geht das mit der Abschreckung ja anscheinend sowieso nicht. Mit fr. Gr. juhn, 1.8. (ich will diese Vorschläge mit dir nicht diskutieren. Dazu sind wir nach der Erfahrung nicht die geeigneten Personen. Aber vielleicht kannst du sie verwenden. Oder mit jemandem anderen diskutieren.) — eod ?

FFW rabenschwarz

merkzettel

hat „Religionswissenschaft“ gelöscht (Löschverfahren: Inhalt war: „

Achtung: Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Löschen“)

Diese Seite wurde zum Löschen vorgeschlagen. Die Begründung steht auf Stadtwiki:Löschkandidaten, Einsprüche bitte auch dort.

Religionswissenschaft ist das konfessionsübergreifende Studium für Lehrerinnen/Lehrer in dem Fach Religion. ………

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Juhn“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

“)

(Lösch-Logbuch)

hat „NOKZeit“ gelöscht (Löschverfahren: Inhalt war: „

Achtung: Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Löschen“)

Diese Seite wurde zum Löschen vorgeschlagen. Die Begründung steht auf Stadtwiki:Löschkandidaten, Einsprüche bitte auch dort.

NOKZeit - Nachrichten aus Neckartal und Odenwald ist ein Internet-Nachrichten-Angebot aus der Region.“) 8.8.11

Benutzersperre

Benutzer:Juhn wurde wegen wiederholtem Vandalismus (konkret: Diskussionsbeiträge im Hauptartikelnamensraum angelegt, die gezielt dem Projekt oder einzelnen Teilnehmern schaden sollte) befristet gesperrt. Ausserdem wurden alle neu registrierten „Sockenpuppen-Accounts“ gesperrt. Die Sperre ist gegenwärtig aktiv.

Das Neuanmelden neuer Accounts wurde in MediaWiki unterbunden, war aufgrund seiner Methode allerdings nicht zuverlässig. Aufgrund dieser hartnäckigen Versuche die Benutzersperre zu umgehen, wurde jetzt ein zusätzlicher Filter gebaut, der Neuregistrierungen für Benutzer:Juhn zuverlässig verhindern soll.

Achtung: Letzte Warnung

Bei weiteren Neuregistrierungsversuchen oder Vandalismus, die sich auf Benutzer:Juhn zurückführen lassen, wird dieser Account unbefristet gesperrt werden. Darüber hinaus wird der Projektleiter alles erforderliche unternehmen, um weiteren Schaden vom Projekt abzuwenden.


--Raphael Eiselstein talk 16:07, 15. Okt. 2011 (CEST)

wie willst du das überhaupt überwachen du experte--46.223.217.181 15:47, 16. Okt. 2011 (CEST)
Da muss man nichts überwachen. Es reicht vollkommen sich das Verhalten der jeweiligen Sockenpuppen anzuschauen um zu erkennen, ob es sich um Störenfriede (und Störenfriedinnen) handelt oder um normale Benutzer. --Raphael Eiselstein talk 18:07, 19. Nov. 2011 (CET)
Benutzeraccount final unbefristet gesperrt wegen erneuter Registrierung von missbräuchlich genutzten Zweit- und Drittaccounts.
Weite Anmeldungen durch die Person hinter diesen Accounts, u.a. "Juhn" sind unerwünscht und werden auch zukünftig zu einer nicht weiter begründeten unbefristeten Benutzersperre des jeweiligen Parallelaccounts führen. --Raphael Eiselstein talk 18:07, 19. Nov. 2011 (CET)

Wie soll das weitergehen?

hallo Rabe, Becker oder andere Parallelaccounts, - dass dein Satz Benutzeraccount final unbefristet gesperrt für ein Wiki im konkreten Fall wenig hilfreich ist, hast du vielleicht eingesehen. Aber wie soll das hier weitergehen?

Mein Vorschlag wäre, dass du weiterhin als Admin für die technischen Aufgaben tätig bist und dich als solcher redaktionell heraus hältst, wo du nicht darum gebeten wirst, inhaltlich mit zu arbeiten. Als Admin musst du schließlich nicht für alles und jedes zuständig sein. Auch wenn das beim "eigenen Kind" vielleicht nicht immer leicht fällt. Aber es ist andrerseits wirklich eine Entlastung und die Möglichkeit, andere dringliche Aufgaben im Wiki mit mehr Energie anzupacken. D. h. dass du selbstverständlich vollkommen frei bist, u.a. als Benutzer eigene Beiträge zu beginnen und weiter zu bearbeiten. Und ebenso selbstverständlich gibst du den Account gesperrter Benutzer ohne Einschränkung wieder frei. Siehst du das auch so? --grins, 13:23, 25. Apr. 2012

Hallo Grins bin zwar nicht Rabe antworte aber trozdem nach dem ich auch Admin und auch Beisitzer STWG bin. Die Aktion der Sperrung war keine alleinige Aktion von Rabe sondern abgestimmt. Juhn wurde zu einem klärenden Gespräch eingeladen dieses hat bis heute nicht stattgefunden so lange dies so ist bin ich dafür die Sperre weiter aufrecht zu erhalten. Gruß --Bert 15:52, 25. Apr. 2012 (CEST)