Hans-Thoma-Platz (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haltestelle mit einfahrendem M8C-Stadtbahnwagen
Haltestelle noch unter dem Namen „OEG-Bahnhof“
Haltestelle nach Umbenennung nun „Hans-Thoma-Platz“

Der Hans-Thoma-Platz ist ein Platz in 69121 Heidelberg im Stadtteil Handschuhsheim.

Er ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Norden Heidelbergs im Verlauf der Bundesstraße 3, an dem die Rottmannstraße und die Berliner Straße zusammentreffen. Am nördlichen Ende des Platzes mündet die Dossenheimer Landstraße ein und setzt den Weg der B 3 nach Norden fort.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Platz ist auch im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) der wichtigste Verkehrsknotenpunkt im Heidelberger Norden. An der am Platz befindlichen Haltestelle, dem früheren Handschuhsheimer OEG-Bahnhof, halten die Linien  5 ,  21,  23 und  24 sowie die Bergbuslinie  38 .

Name[Bearbeiten]

Der Platz ist nach dem badischen Maler Hans Thoma (1839 - 1924) benannt, dem ehemaligen Leiter der Karlsruher Kunstakademie. Thoma hat u.a. Leinwandbilder gemalt, die in den Seitenschiffen der Peterskirche in Heidelberg hängen.

Die Umbenennung der Haltestelle erfolgte zum Fahrplanwechsel am 13. Juni 2010, um Mehrfachnennungen im RNV-Gebiet zu vermeiden. Sie erhielt den Namen des Platzes an dem sie sich befindet und die jahrzehntelang benutzte Bezeichnung „OEG-Bahnhof“ entfiel entgültig.[1]

Anreise[Bearbeiten]

(H)Verkehrstafel Heidelberg#Handschuhsheim

Hausnummern[Bearbeiten]

20
Cartridge World
Two Wheels, Fahrräder
46
Volksbank Kurpfalz H+G Bank
Rossmann

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Hans-Thoma-Platz (Heidelberg)“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!