Karl Gruber

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Karl Gruber (* 6. Mai 1885 in Konstanz, Großherzogtum Baden; † 12. Februar 1966 in Darmstadt) war ein Architekt, der auch in Heidelberg Spuren hinterließ: er entwarf den Plan zum Gebäude der Neuen Universität in der Heidelberger Altstadt (1927). Der Danziger Professor gewann mit seiner Konzeption einen Architektenwettbewerb. 1928 erhielt er den Auftrag zur Bauausführung.

1933 wurde Prof. Gruber an die Technische Hochschule Darmstadt berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung 1955 lehrte. 1945 wurde er Kirchenbaumeister der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und entwarf viele Kirchen, z. B. auch in Lampertheim und dem hessischen Zell im Odenwald.

Weblinks[Bearbeiten]