Karl III. Philipp

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Karl III. Philipp von der Pfalz, meist nur Kurfürst Karl Philipp, (* 4. November 1661 in Neuburg; † 31. Dezember 1742 in Mannheim) war Sohn von Philipp Wilhelm von Pfalz-Neuburg und Elisabeth Amalia Magdalena von Hessen-Darmstadt. Er war der Kurfürst, der von Heidelberg nach Mannheim umgezogen ist (1720). Im gleichen Jahr wurde der Grundstein für das neu zu errichtende Mannheimer Schloss gelegt.

Er war dreimal verheiratet:

  • 1688 mit Prinzessin Ludwika Karolina Charlotte von Radziwiłł-Birze, Tochter von Fürst Bogusław Radziwiłł und Witwe des Markgrafen Ludwig von Brandenburg. (4 Kinder)
  • 1701 mit Prinzessin Theresa Katharina Lubomirska, Tochter des Fürsten Joseph Karl Lubomirski. (2 Kinder
  • 1729 mit Gräfin Violante Maria Theresa von Thurn und Taxis (morganatische Ehe)

Er und Gräfin Violante wurden in der Krypta der unter ihm errichteten Schlosskirche in Mannheim begraben.

Sein Nachfolger wurde Karl Theodor (Pfalz und Bayern).

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia-Artikel zu Karl III. Philipp