Lilo Beil

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lilo Beil (* 1947 in Winden) in der Südpfalz ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Pfarrerstochter (geb. Seiferling) verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Dielkirchen bei Rockenhausen und in Winden bei Landau. Sie studierte Romanistik und Anglistik an der Universität Heidelberg. Von 1972 bis 2008 unterrichtete sie an der Martin-Luther-Schule, einem Gymnasium in Rimbach.

Seit frühester Jugend interessierte sich Lilo Beil für Literatur und Kunst. Neben ihrem schulischen Engagement hat sie sich immer mit Malerei und Schreiben beschäftigt. Ihr liegt, sagt sie, das Satirische, schon mal mit einem Schuss ins Bösartige, aber es finden sich in ihren Geschichten genauso romantische Elemente, Spannungsmomente und die kritische Auseinandersetzung mit Geschichte und Gesellschaft. Gelobt wird außerdem immer wieder die klare, sorgfältige Sprache.

Zahlreiche Lesungen machten sie im Raum zwischen Pfalz und Odenwald zu einer beachteten Autorin. Die verheiratete Mutter dreier Töchter lebt mit ihrem Mann im vorderen Odenwald.

Werk[Bearbeiten]

  • Maikäfersommer 1. Ausgabe. Verlag Pfälzer Kunst, Landau 1997; 3. Ausgabe 2010 als Paperback bei Conte
  • Sonnenblumenreise. Fouqué Literaturverlag, 1999.
  • Heute kein Spaziergang. Frieling, 2002.
  • Maikäfersommer und andere Geschichten aus der Pfalz und der Kurpfalz. Edition Tintenfass, 2004; , bzw. Conte 3.Ausgabe Dezember 2010. (Dieses Buch handelt von der Kindheit und Jugend der Autorin in Winden.)
  • Schattenzeit Geschichten, Edition Tintenfaß, 2005
  • Mörderische Kurpfalz, Wellhöfer, 2008
  • Mörderisches Mannheim, Wellhöfer, 2008
  • Mörderische Pfalz, Wellhöfer, 2008
  • Nürnberger Morde, Wellhöfer, 2009
  • Der Henker von Nürnberg, Wellhöfer, 2010
  • Mord auf vier Pfoten - 22 tierische Krimigeschichten, 2013
  • sowie Beiträge in 13 Anthologien des Wellhöfer-Verlages wie z.B. in Letzte Grüße von der Saar. Saar-Krimi-Anthologie, Conte Verlag, 2007

Kommissar-Gontard-Krimis[Bearbeiten]

Bei den Regionalkrimis von Kommissar Gontard, dem fiktiven Chefs der Mordkommission Ludwigshafen, werden Krimielemente mit Beschreibungen der Lokalität verbunden. Z. B. wird nach dem Kindermord in der südpfälzischen Provinz oder bei anderen Morden in der Heidelberger Kunstszene oder im Odenwald gesucht.

  • Gottes Mühlen Conte Verlag, St. Ingbert 2007 ("Pfaffenbronn" = Winden in den 50er Jahren)
  • Das Licht unterm Scheffel, Conte Verlag, St. Ingbert 2008
  • Die schlafenden Hunde Conte Verlag, St. Ingbert 2009
  • Die Nacht der grauen Katzen, Conte Verlag, St. Ingbert 2011, ISBN 978-3941657281 (Die Pfälzer Weinberge, Ludwigshafen, Mannheim und der Odenwald sind dieses Mal die Schauplätze. Verstrickung eines Arztes in die NS-Euthanasiemorde)
  • Die Mauern des Schweigens, Conte Verlag, St. Ingbert 2012, ISBN 978-3941657601
  • Das gläserne Glück, Conte, St. Ingbert 2014, ISBN 9783956020407 (E-Book)
  • Die Reise des Engels, Conte, St. Ingbert 2015, ISBN 9783956020643
  • Ein feste Burg, Conte Verlag, 2017. ISBN 978-3-95602-112-1
  • Mädchen im roten Kleid, Conte Verlag, 2019. ISBN 978-3956021817

Charlotte Rapp- Krimis[Bearbeiten]

Hier "ermittelt" die pensionierte Lehrerin Charlotte Rapp, ggf. zusammen mit Kommissar Guldner

  • Die Kinder im Brunnen, Conte Verlag, St. Ingbert 2010
  • Vielleicht auch träumen, Conte, St. Ingbert 2016, ISBN 978-3-95602-087-5
  • In kindlicher Liebe, Conte, St. Ingbert 2018, ISBN 978-3-95602-135-0



Kontakt[Bearbeiten]

Conte Verlag
Am Ludwigsberg 80
66113 Malstatt, Saarbrücken
Telefon (0681) 41624-28