Lina Sommer

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lina-Sommer-Weg, Jockgrim
Lina Sommer, Jockgrim

Lina Sommer (* 8. Juli 1862 in Speyer; †27. Juli 1932 in Karlsruhe) war eine bedeutende pfälzische Mundartdichterin.

Leben[Bearbeiten]

  • Kindheit in Speyer
  • Jugendjahre in Mannheim, Heidelberg, Würzburg
  • lebte lange in Jockgrim
  • Lebensabend in Karlsruhe
  • Grab in Jockgrim

Ehrungen[Bearbeiten]

Jockgrim[Bearbeiten]

  • Lina-Sommer-Platz
  • Lina-Sommer-Stube
  • Lina-Sommer-Weg

Karlsruhe[Bearbeiten]

  • Lina-Sommer-Anlage

Werke[Bearbeiten]

  • Pälzer Hausapothek: das letzte Werk der heimgegangenen Dichterin. Ludwigshafen a. Rh. : Waldkirch, 1933
  • Vun Allem ebbes: ausgewählte Gedichte und Erzählungen aus sämtlichen Büchern der Verfasserin. 2. Aufl.. - Kaiserlautern : Kaiser, 1922.
  • E' Pälzer Blummeschtreißel: Gedichte in Pfälzer Mundart. München : Braun & Schneider, 1911
  • Magister "Fuchs", Text von Lina Sommer. Ill. von Otto Dill. - Landau, Pfalz : Graf, circa 1905

Literatur[Bearbeiten]

  • Wiltrud Ziegler: Lina Sommer (Biografie). Bezirksverband Pfalz, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern 2004, (Pfälzische Profile), ISBN 3-927754-47-1

Weblinks[Bearbeiten]