Evangelische Landeskirche in Baden

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Evangelische Landeskirche in Baden hat 1,36 Millionen Mitglieder in etwa 630 Pfarr- und Kirchengemeinden und ist eine unierte christliche Kirche. Unter den deutschen Landeskirchen der Protestation ist das eine Besonderheit, weil "uniert" in dem Fall bedeutet, dass lutherische und reformierte Christen sich hier nicht durch ein Unterschied in der Abendmahlslehre als Gemeinde Christi trennen lassen. Die Union besteht seit 1821. Die Landeskirche umfasst heute das Gebiet des früheren Großherzogtums Baden (1806-1918) und ist in zwei Prälaturen (Kirchenregionalbezirke; Nord/Süd) unterteilt.

Die Kirchenleitung haben die Synode, der Kirchenrat und der Bischof.

Sitz des Oberkirchenrats (Kirchenverwaltung) ist Karlsruhe. Landesbischof ist Jochen Cornelius-Bundschuh.

Nordbaden[Bearbeiten]

Zur Prälatur Nordbaden gehören alle Kirchenbezirke (Dekanate) im Regierungsbezirk wie Wertheim, im Tauber- und badischen Neckartal, im Norden der Kirchenbezirk Ladenburg-Weinheim und von Mannheim bis in die Mitte von Baden, etwa zum Kirchenbezirk Rastatt/Baden-Baden. Nordbadischer Prälat ist seit 2010 Traugott Schächtele aus Schwetzingen; er ist auch Theologieprofessor an der Evangelischen Hochschule in Freiburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Sammlung der Bekenntnisschriften

Weblinks[Bearbeiten]