1835

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ereignisse[Bearbeiten]

31. März
Die Universität Heidelberg tauscht mit der Stadt das Gelände am Heckemarkt zwischen Plöck und der damaligen Leopoldstraße, das Arboretum gegen einen Teil des an der Stelle der ehemaligen Sandgrube vor dem Mannheimer Tor liegenden städtischen Allmendgutes und errichtet dort den Botanischen Garten, der später in das Neuenheimer Feld umziehen wird.
29. April
Bei Feldarbeiten auf einem Acker bei Schifferstadt wird ein Kultgegenstand aus der Zeit von 1400-1300 v. Chr. gefunden. Der Gegenstand geht als Goldener Hut von Schifferstadt in die Annalen ein.
2. November
Der älteste Heidelberger Kindergarten, die Kleinkinder-Bewahranstalt wird in derAnlage eröffnet. Sie wird später in den Schreiberhof in der Kanzleigasse umziehen.
23. November
Im Gebäude des ehemaligen Jesuitenkollegs in der Kettengasse in Heidelberg wird die städtische höhere Bürgerschule gegründet, aus der später die Oberrealschule und dann Helmholtz-Gymnasium hervorgehen wird. Erster Leiter bis 1848 ist Daniel Louis.
7. Dezember
Das Liebhaber-Theater der Harmonie zu Heidelberg wird eröffnet.

ohne genaues Datum[Bearbeiten]

  • Antijüdischer Hepp-Hepp-Skandal in Heidelberg
  • Stiftung der Bibliotheca Schwarziana in Heidelberg (1964 aufgelöst)
  • Gründung der englischen Kirche in Heidelberg
  • Wilhelm Deurer (1780-1858) wird großherzoglicher Stadtdirektor von Heidelberg.
  • Der achteckige, 26 m hohe Königstuhlturm wird eröffnet (1959 abgerissen)
  • Johann Georg Seppich (†1852) gründet in Heidelberg eine Kutscherei (später Droschkenanstalt, bis 1925; heute Dreikönigstraße 15)
  • Das Original des Lorscher Codex kommt nach Würzburg (heute: Bayerisches Staatsarchiv)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „1835“