Helmholtz-Gymnasium Heidelberg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haupteingang des Helmholtzgymnasiums

Das Helmholtz-Gymnasium Heidelberg mit 888 Schülern (2016/2017) befindet sich an der Rohrbacher Straße (beim Bergfriedhof, Haus-Nr. 102) im Süden der Stadt. Sein Schulträger ist die Stadt Heidelberg. Es ist nach dem Naturwissenschaftler Hermann von Helmholtz benannt, der von 1858 bis 1870 am Lehrstuhl für Physiologie an der Universität Heidelberg unterrichtete, und ist eine Eliteschule des Sports. Es gibt bilingualen Unterricht (deutsch und englisch) in mehreren SachfächernErdkunde. Die Schule ist Partnerschule für Europa.

An der Schule werden 843 Schüler von 100 Lehrkräften unterrichtet. Schulleiterin ist Verena Mechelt. (Stand jeweils Anfang 2020)

Geschichte[Bearbeiten]

Es blickt auf eine längere Geschichte zurück. Am 23. November 1835 wurde die Schule als Höhere Bürgerschule im Gebäude des ehemaligen Jesuitenkollegs in der Kettengasse der Heidelberger Altstadt gegründet. 1884 wurde es Realschule, 1945 in Helmholtz-Gymnasium umbenannt. 1968 zog die Schule schließlich in ihr neu gebautes Schulhaus in der Südstadt um.

Astronomisches Lehrzentrum[Bearbeiten]

Das Helmholtz-Gymnasium besitzt ein astronomisches Lehrzentrum mit Teleskop, einem Mini-Planetarium und einer raffinierten Weltzeituhr. Ein Focault-Pendel zeigt die Erdrotation.

besondere Angebote[Bearbeiten]

Ein Austauschprogramm bringt Schüler u. a. nach England, Australien, Frankreich, Polen und Spanien.

Schuleigenes Landheim in Unterhöllgrund im Odenwald, besonders für die Klassen 5 und 6.

Ehemalige Schüler[Bearbeiten]

Gebäude[Bearbeiten]

  • Baustil: große Glasflächen und markante Betonträger
  • Sporthalle

Adresse[Bearbeiten]

nächste Haltestelle: Bergfriedhof (H)
Helmholtz-Gymnasium
Rohrbacher Straße 102,
69126 Heidelberg
Telefon: (0 62 21) 37 04-0
Telefax: (0 62 21) 30 03 59
E-Mail: Helmholtz-Gymnasium(a)Heidelberg.schule.bwl.de

Literatur, Zeitungsberichte[Bearbeiten]

  • Rhein-Neckar-Zeitung, vom 10. Jan. 2011, S. 6
  • Sören Sgries: 175 Jahre. Wandel … In Rhein-Neckar-Zeitung, Ausgabe Heidelberg, 2010:206:Blick 31 S.1 (Heidelberger Nachrichten) vom 7. Sept 2010

Weblinks[Bearbeiten]