Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heidelberger Schloss 01.jpg

Friedrich Raimund Vesely (1900-1954), der sich Fred Raymond nannte, komponierte 1927 das weithin bekannte Lied "Ich hab´ mein Herz in Heidelberg verloren" nach dem Text von Fritz Löhner-Beda (1883 - 1943, ermordet in Auschwitz) und Ernst Neubach (1900 -1968) als Hauptlied des gleichnamigen Singspiels. Es ist inzwischen die Inkarnation der sich um das Heidelberger Schloss rankenden Romantik. Es wurde zum allgegenwärtigen Ohrwurm. Es nahm im Text und in seiner romantischen Stimmung Bezug auf Scheffels Lied "Alt-Heidelberg, du Feine, …".

Liedtext[Bearbeiten]

Ich hab' mein Herz in Heidelberg verloren,
In einer lauen Sommernacht.
Ich war verliebt bis über beide Ohren
Und wie ein Röslein hat ihr Mund gelacht.
Und als wir Abschied nahmen vor den Toren
Beim letzten Kuß, da hab ich's klar erkannt:
Daß ich mein Herz in Heidelberg verloren.
Mein Herz, es schlägt am Neckarstrand.


Gedenken[Bearbeiten]

Standort der Gedenktafel am Gebäude gegenüber

An ihn, das Lied und die Texter erinnert eine Steintafel am Volksbankgebäude in der Hauptstraße / Ecke Schiffsgasse.

Literatur[Bearbeiten]

  • RNZ, Manfred Bechtel: Verfolgt, ermordet, vertrieben. RNZ vom 31. Mai 2011, Blick in die Stadtteile - S. 1 (Zitat "… Namentlich genannt wird nur Fred Raymond …")
  • Oliver Fink: "Memories vom Glück". Wie der Erinnerungsort Alt-Heidelberg erfunden, gepflegt und bekämpft wurde. Heidelberg, 2002. ISBN 3-89735-209-5

Film[Bearbeiten]

  • Heidelberger Romanze war ein Spielfilm von 1951. Unter der Regie von Paul Verhoeven spielten O. W. Fischer und Liselotte Pulver. Auch hier singt man hochromantisch "Ich hab mein Herz … " Der Film war damals in den Kinos und später im TV äußerst erfolgreich.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]