Schienenfahrzeuge

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansammlung verschiendener Schienenfahrzeuge an der Abstellanlage des Mannheimer Hauptbahnhof
BR 101 vor einem EuroCity in Mannheim Hbf
BR 218 von der Elsenztalbahn kommend in Neckargemünd
ICE3 bei der Ausfahrt aus dem Mannheimer Hauptbahnhof
ET 425 der Linie S1
Zug der Baureihe 628.2 in Godramstein

Schienenfahrzeuge dienen als Transportmittel im Schienenverkehr.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Lokomotiven

Lokomotiven sind angetriebene Fahrzeuge, die Wagen ziehen können.

[Bearbeiten] BR 101

Die Baureihe 101 ist eine Elektrolokomotive des Fernverkehrs. Sie zieht hauptsächlich Intercity-Züge.

[Bearbeiten] BR 110

Die Baureihe 110 ist eine Elektrolokomotive, die im Regional- und Nahverkehr eingesetzt wird. Vereinzelt kommt sie auch vor InterCity-Zügen zum Einsatz, teilweise auch als Baureihe 115. Seit 2013 ist keine dieser Maschinen mehr im Rhein-Neckar-Raum vertreten, da sie durch die neueren Lokomotiven der Baureihe 111 und Triebwagen der Baureihe 425 ersetzt wurden.

[Bearbeiten] BR 111

Die Baureihe 111 ist eine von der Deutschen Bundesbahn entwickelte Elektrolokomotive. In der Metropolregion bespannte sie bis Ende 2014 die Züge des RE 7 zwischen Mannheim und Saarbrücken bzw. Trier und zog dabei Doppelstockwagen. Heute sind diese Lokomotive auf den Linien RE60 und RE70 mit n-Wagen und Doppelstockwagen vertreten; eine Garnitur mit 6 n-Wagen ist außerdem für die FCK-Fußballsonderzüge reserviert.

[Bearbeiten] BR 120

Die Baureihe 120 ist die Vorgängermaschine der Baureihe 101. Sie verkehrt heute nur noch relativ selten in der Region RheinNeckar, hauptsächlich vor InterCity-Zügen.

[Bearbeiten] BR 181

Die Mehrsystemlok der Baureihe 181 ist für den Verkehr von und nach Frankreich ausgestattet. Sie bespannte vor Einführung des ICE-Verkehrs nach Frankreich die EuroCity Züge in Richtung Frankreich. Heute ist sie in der Region nicht mehr anzutreffen.

[Bearbeiten] BR 218

Die Diesellokomotive der Baureihe 218 ist eine Allzwecklokomotive, die durch moderne Dieseltriebwagen größtenteils verdrängt wurde. Sie bespannte hauptsächlich die Ausflugszüge Elsass-Express und Weinstraßen-Express, sowie einzelne RE Neustadt - Karlsruhe. Mit der Vergabe der Ausflugszüge nach Weißenburg an die Privatbahn vlexx verloren die Diesellokomotiven im Mai 2015 auch ihre letzte planmäßige Traktion.

[Bearbeiten] Triebwagen

Triebwagen sind Wagen, die mit einem Antrieb ausgestattet sind.

[Bearbeiten] ICE

Der InterCityExpress ist das Zugpferd des Fernverkehrs der Deutschen Bahn. Mittlerweile gibt es mehrere Generationen dieses Zugtyps.

  • ICE1: BR 401, langer Ganzzug mit zwei Triebköpfen und erhöhtem Dach am Restaurant
  • ICE2: BR 402, Ganzzug mit einem Triebkopf und einem Steuerwagen. Das Dach am Restaurant ist denen der anderen Wagen angepasst.
  • ICE3: BR 403, kürzerer Ganzzug mit neuem stomlinienförmigen Design. Zugtrennungen und -flügelungen sind möglich. In leicht veränderter Ausstattung fahren Züge dieses Typs über Saarbrücken nach Paris.

Die ICE1-Züge bedienen Mannheim regelmäßig auf wichtigen Ferntrassen quer durch Deutschland. ICE3-Triebwagen bedienen neben dem innerdeutschen Fernverkehr, besonders auf der speziell für diese Züge gebauten NBS Köln - Frankfurt, auch einige Fahrten auf der Strecke Frankfurt - Mannheim - Kaiserslautern - Saarbrücken - Paris, bei denen Zweisystem-Züge eingesetzt werden. ICE2-Züge finden planmäßig keinen Weg in die Rhein-Neckar-Region.

[Bearbeiten] BR 425

Die Elektrotriebzüge der Baureihe 425 sind die am häufigsten anzutreffenden Schienenfahrzeuge in der Metropolregion. Sie sind im Einsatz bei der S-Bahn RheinNeckar sowie im Regionalverkehr u.a. in Richtung Karlsruhe, Heilbronn , Bensheim und Mainz. Sie sind für Zugflügelungen ausgerüstet und können bis zu 140 km/h erreichen.

[Bearbeiten] BR 612

Die Dieseltriebzüge der Baureihe 612 sind mit Neigetechnik ausgerüstete Nahverkehrszüge. Sie verkehrten als RE zwischen Neustadt und Karlsruhe, sowie zwischen Karlsruhe und Mainz. An der Weinstraße sind sie längst durch neue Triebwagen der Baureihe 642 ersetzt worden und seit der Elektrifizierung der Strecke Graben-Neudorf - Germersheim - Schifferstadt werden auch die Züge des RE4 von Elektro-Triebwagen bedient.

[Bearbeiten] BR 628

Der Dieseltriebzug der Baureihe 628/928 ist das Zugpferd im dieselbespannten Regionalverkehr. Der Zug besteht aus einem Motorwagen (628) und einem Beiwagen (928) und bietet etwa 140 Sitzplätze. Es gibt zwei Bauserien dieses Zugtyps.

  • 628.2: Erste Bauserie mit schmalen Türen, dunklen Zugzielanzeigen
  • 628.4: Zweite Bauserie mit breiten Türen, Doppeltüren in der Mitte. Diese Züge sind größtenteils mit automatischer Ansagetechnik ausgerüstet.

Darüberhinaus gibt es auch noch Züge, die aus zwei Motorwägen 628 bestehen. Ursprünglich so gebaute Fahrzeuge heißen Baureihe 629. Nachträglich aus Unfallfahrzeugen zusammengesetzte doppelmotorige Einheiten behielten ihre Betriebsnummern. Die Züge wurden auf vielen Strecken bereits durch neue Baureihen wie die BR 642 oder BR 643 ersetzt; heute sind sie aber noch im Raum Neustadt - Grünstadt - Alzey, auf den Strecken Worms - Bensheim sowie Weinheim - Fürth im Odenwald und im BASF-Berufsverkehr im Einsatz, auf anderen Strecken verkehren sie bei Ausfällen oder Zugwartungen. Auf der Strecke Neustadt - Bad Dürkheim - Grünstadt sollen sie Anfang 2016 durch neue Triebwagen der Baureihe 648 ersetzt werden.

[Bearbeiten] BR 642

Die Züge der Baureihe 642 (Desiro) sind zweiteilige Dieseltriebwagen. Eingesetzt werden sie vom Bw Kaiserslautern aus in der Pfalz als RE und RB zwischen Neustadt und Karlsruhe, auf den Strecken Landau - Pirmasens, Kaiserslautern - Pirmasens und im Saarland. Einige Fahrzeuge wurden probeweise mit einen Hybrid-Motor ausgestattet.

[Bearbeiten] BR 643

Züge der Baureihe 643 sind dreiteilige Dieseltriebzüge. Seit 2010 ersetzten die modernen Züge die veralteten Einheiten der BR 628. Im Einsatz sind sie auf den Strecken Neustadt - Karlsruhe, Neustadt - Weißenburg, Wörth - Lauterburg, Winden - Bad Bergzabern und Pirmasens - Zweibrücken - Saarbrücken. Einzelne Züge erreichen auch die Queichtalbahn zwischen Landau und Annweiler.

[Bearbeiten] BR 650

RegioShuttle der transregio

Die einteiligen Triebwägen der Baureihe 650 (RegioShuttle) wurden von Trans regio verwendet.

[Bearbeiten] Reisezugwagen

Doppelstockwagen mit BR 218 als Elsass-Express

Die Deutsche Bahn verwendet verschiedene Arten von Reisezugwagen.

Im Fernverkehr kommen moderne InterCity-Wagen, sowie InterCity-Wagen aus umgebauten ehemaligen D-Zug-Wagen zum Einsatz.

Im Nahverkehr sind die umgebauten Silberlinge (n-Wagen), sowie moderne Doppelstockwagen im Einsatz, meist mit Lokomotiven der BR 218 oder Elektrolokomotiven.