1915

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ereignisse[Bearbeiten]

Jakob Hübsch, der letzte Müller im Handschuhsheimer Mühltal, stellt den Mühlenbetrieb ein (Mühltalstraße 124).

27. Januar

Das frühere Café Imperial (Kaiser-Café) am Wredeplatz (heute Friedrich-Ebert-Platz 3 wird als Krieger-Nachmittagsheim eröffnet.

21. März

Französischer Luftangriff auf Ludwigshafen

28. März

Der Heidelberger Stadtrat beschließt den Ankauf des Grahamschen Anwesens („Schlößchen“) in Handschuhsheim für 100.000 Mark.

1. Mai

Eröffnung des Vinzentiushauses als katholisches Heim für ledige Mütter

27. Mai

Französischer Fliegerangriff auf BASF Ludwigshafen mit 12 Toten

6. Juni

Hermann Maas wird in das Amt als Pfarrer an der Heiliggeistkirche eingeführt, das er bis 1943 ausübt.

21. Juni

Die Stadt Heidelberg erhält die Konzession für eine Straßenbahn-Strecke Heidelberg (Schlachthaus)-Eppelheim (Rathaus).

31. Oktober

Inbetriebnahme des städtischen Gaswerks am Diebsweg

2. November

In Grünstadt wird der Maler und Bildhauer Karl Unverzagt geboren.

25. November

Verleihung des Ehrenbürgerrechts der Stadt Heidelberg an den Fabrikanten Geh. Kommerzienrat Wilhelm Landfried (1844-1922), bis 1904 Teilhaber der Firma P. J. Landfried

November

Eröffnung des Botanischen Gartens auf dem rechten Neckarufer im Neuenheimer Feld (Gewanne Neuenheimer Röscher/Neusatz). Der 7. botanische Garten wurde von Prof. Dr. Georg Klebs, Direktor des botanischen Instituts, und Obergärtner Erich Behnick seit 1914 errichtet. Der genaue Zeitpunkt der Eröffnung ist noch nicht gesichert.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „1915“