Franz-Knauff-Straße (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Die Franz-Knauff-Straße ist eine Straße in der Weststadt von Heidelberg.

Lage[Bearbeiten]

Die Franz-Knauff-Straße läuft als südliche Grenze des Stadtteils oberhalb der damals neuen Bahnanlage zwischen Rohrbacher und Römerstraße. Sie beginnt in der Nähe der Kiosk-Anlage auf dem Alois-Link-Platz am Ärztehaus West. Von der Römerstraße aus ist sie eine wichtige Zufahrt in Richtung Bismarckplatz.

An der Einmündung in die Rohrbacher Straße entstand 2010 ein neuer Kreisverkehr. Er soll die Ampelregelung der komplizierten Wegkreuzungen in diesem Bereich ersetzen und den Verkehrsfluss verbessern. Dazu wurde der Taxenstand in ein gesperrtes Teilstück der Schillerstraße verlegt. Möglicherweise entsteht dadurch in diesem Bereich in Verbindung mit den Haltestellen auch eine Fläche, die für Fußgänger und Radfahrer anstelle der bisherigen "Fluchtwege" wieder attraktiv wird.

Name[Bearbeiten]

Die Straße wurde nach dem Arzt Franz Knauff (* 1835 in Karlsruhe, † 1920 in Heidelberg) benannt. Er war von 1892 bis 1909 Professor für Hygiene und Gerichtsmedizin an der Universität Heidelberg. Sein Interesse galt der Öffentlichen Gesundheitsfürsorge. Beerdigt ist er auf dem Bergfriedhof, ganz in der Nähe der nach ihm benannten Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

In den Jahren 1720 bis 1734 ließ Kurfürst Karl III. Philipp die Maulbeerbaumallee anlegen, eine schnurgerade Straße, die bis nach Schwetzingen lief. 1771 ließ Kurfürst Carl Theodor die Straße als Chaussee vollenden. Ein Teil dieser ehemaligen Allee ist die Franz-Knauff-Straße, ferner die Heinrich-Lanz-Straße und der Baumschulenweg. Dementsprechend lautete der Name der Straße bis 1915 Alleestraße, auch Östliche Kurfürstenstraße.[1]

Anreise[Bearbeiten]

(H)Verkehrstafel Heidelberg#Weststadt/Südstadt

Hier befindet sich auch die Haltestelle S-Bahnhof Weststadt/Südstadt mit vielen Umsteigeverbindungen.

Literatur und Presseartikel[Bearbeiten]

  • Fritz Quoos: Den Kindern galt seine besondere Fürsorge. In RNZ, 9. Okt. 2007, S. 4 - HD Nachrichten.
  • RNZ: Alle müssen durch den Kreisel. In RNZ, 13. Nov. 2010, S. 5 - HD Nachrichten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Räther, Die Heidelberger Straßennamen, S. 99

Weblinks[Bearbeiten]