Jürgen Goertz

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jürgen Goertz, 15. Juni 2003
11. September 2008 in Bruchsal

Jürgen Goertz (* 1939 in Albrechtshagen/Posen) ist ein in der Region tätiger deutscher Bildhauer.

Leben[Bearbeiten]

  • Studium im Fach Bildhauerei von 1963 bis 1966 an der Kunstakademie Karlsruhe.
  • Heirat 1970 mit Christa Heyn.
  • Lehraufträge 1971 und 1972 an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
  • 1974 wird die Tochter Eva-Julia geboren.
  • 2004 als Prof. h. c. ausgezeichnet

Werke[Bearbeiten]

Vor allem Großplastiken aus Bronze und anderen Werkstoffen.

  • "Musengaul" am Badischen Staatstheater, Karlsruhe 1975 - 1981
  • Das Rastatter Rätsel, 1980, 1984
  • Großplastik und Keramikwandgestaltung an der Europahalle in Karlsruhe, 1983
  • "Christophorus", Großplastik aus Marmor und Bronze an der Kilianskirche in Heilbronn, 1988
  • "Flügel der Fantasie", Germersheim, 1992
  • "Turm der grauen Pferde", Bietigheim-Bissingen, 1993
  • "Mondbrunnen" hinter der Nikolaikirche in Heilbronn, 1997
  • "S-Printing Horse" auf dem Vorplatz der Print Media Academy in Heidelberg, 2000 (Soll die größte Pferdeskulptur der Welt sein)
  • Das „Rolling Horse“ als Symbol für die DB vor dem Berliner Hauptbahnhof
  • Großplastik "Pegasus" im Technologie- und Ökologiedorf (TED) in Bruchsal, 2004
  • "Schutzengel", Skulptur aus Aluminium als Teil der Wieslocher Brunnengalerie

Weitere in: Angelbachtal(Rathaus, Schlossgarten), Michelfeld(Der Bischof)

Weblinks[Bearbeiten]