Karlstraße (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick über den Karlsplatz auf die Karlstraße

Die Karlstraße ist eine Straße in 69117 Heidelberg.

Lage[Bearbeiten]

Sie befindet sich im östlichen Teil der Altstadt parallel zur Hauptstraße und und südlich vom Karlsplatz. Unter anderem steht an ihr das Gebäude der Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Großherzogliches Palais).

Sie beginnt am Kornmarkt / Burgweg-Zwingerstraße und führt von dort am Bauamt (Palais Graimberg) entlang nach Osten, wo sie an ihrem Ende auf die Plankengasse trifft. Diese verbindet sie beim Haus Buhl mit der Hauptstraße. Davor gehen als Gassen die Kisselgasse und zwei den Platz begrenzende nach ihm benannte Straßen zur Hauptstraße ab. Die östliche wird als Zufahrt zum Parkhaus stark frequentiert. Die Kanzleigasse zwischen Palais Graimberg und Großherzoglichem Palais ist der einzige Weg der von der Karlstraße nach Süden bergwärts geht und das Palais Graimberg umfasst.

Die Karlstraße ist die östliche Verlängerung der Ost-West-Achse Ingrimstraße der Kernaltstadt.

In der Nähe sind die Bergbahn-Talstation, verschiedene Universitätsinstitute, Verbindungshäuser und das Rathaus. Unter dem Karlsplatz befindet sich das große Parkhaus P13.


Verkehr[Bearbeiten]

Die Straße wird als Zufahrt zum Parkhaus 13 und 12 und als einziger legaler Schleichweg vom Karlstor in die östliche Altstadt stark frequentiert.

  • Die nächste Bushaltestelle befindet sich an ihrem westlichen Anfang vor der Bergbahn-Talstation. Bis zum Bahnhof und den Bushaltestellen am Karlstor sind es ca. 300 m.

Hausnummern[Bearbeiten]

2
Germanistisches Seminar: Abteilung Germanistische Sprachwissenschaft
Wissenschaftlich-Theologisches Seminar: Abteilung Kirchengeschichte
4
Großherzogliches Palais
Heidelberger Akademie der Wissenschaften
16
Praktisch-Theologisches Seminar
Diakoniewissenschaftliches Institut

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1843 wurde das Gebiet der heutigen Karlstraße als das untere Kaltetal bezeichnet. Auf Wunsch der Anwohner, die die bisherige Bezeichnung als den Grundstückswert mindernd ansahen, wurde die Straße 1843 nach Großherzog Karl Friedrich von Baden umbenannt. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Räther, Die Heidelberger Straßennamen, S. 185

Weblinks[Bearbeiten]