Philosophenweg (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aussicht vom Philosphenweg auf die Altstadt und das Schloss

Der Philosophenweg ist Heidelbergs "Schaufenster in den Süden". Schon seit alten Zeiten wird hier Wein angebaut. Zur Zeit nur in den relativ weniger steilen Lagen oberhalb des Wegs. Wegen der geschützten Südhanglage wachsen hier auch einige Mittelmeerplanzen. Entlang des Weges liegen ein Aussichtsturm (Bismarcksäule), Schrebergärten, ehemalige Steinbrüche und im vorderen Bereich zur Stadt hin Villen.

Der Philosphenweg führt in Halbhöhenlage des Heiligenberg von der Bergstraße in Neuenheim durch den bewaldeten Berghang bis zum Stift Neuburg, heute ein Benediktinerkloster mit Landwirtschaftsbetrieb, am Westende von Ziegelhausen.

Für Wanderungen nach Wilhelmsfeld, Schönau oder zum Weißen Stein ist der Fußweg ein guter Einstieg. Ein Abstieg oberhalb der Alten Brücke zur Altstadt heißt Schlangenweg.

Haltestelle: Brückenstraße (H)
hin & weg - RIS

Für den öffentlichen Pkw-Verkehr ist er gesperrt. Legale Parkplätze finden sich entlang des Neckars oder im Parkhaus P16 an der Theodor-Heuss-Brücke

Im ersten Drittel steht ein kleiner Getränke-Kiosk, später kommt die Odenwälder Hütte, eine Schutzhütte gegen Regen und Schnee.

Bei Feuerwerken am Schloss oder auf der Alten Brücke und während der Schlossbeleuchtungen ist hier fast überall gute Aussicht.

Hausnummern[Bearbeiten]

12
Physikalisches Institut
16
Institut für Theoretische Physik
18
ehemaliges Restaurant Philosophenhöhe (1883 - 1982)
19
Institut für Theoretische Physik

Siehe auch[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Philosophenweg (Heidelberg)“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!