Zweiter Weltkrieg in Mannheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zweiter Weltkrieg in Mannheim gibt einen Überblick über die Zeit des Zweiten Weltkriegs (1939 bis 1945) in Mannheim als Teil der Mannheimer Stadtgeschichte.

Chronik[Bearbeiten]

  • 1940:
    • 16. Dezember: Mannheim wurde als erste deutsche Stadt im Zweiten Weltkrieg mit einem Flächenbombardement aus der Luft angegriffen. Mannheim war durch seine Lage auch nachts für die Royal Air Force leicht zu finden und wurde danach bei insgesamt 150 weiteren Luftangriffen getroffen. Dabei wurden geschätzt 25 553 Tonnen Bomben über die Stadt abgeworfen.[1] Der erste Angriff galt als Antwort auf das Bombardement der Stadt Coventry. 134 Maschinen flogen über Mannheim. Die Bilanz ihrer Bomben waren 34 Tote und 1266 obdachlose Menschen. In der Folge wurden in der Stadt zahlreiche Bunker und andere Schutzbauten errichtet.
  • 1942:
  • 1945:

Mannheim wird von Truppen der 7. US-Armee unter General Alexander Patch besetzt.

Siehe auch Kriegsende in der Region

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

(Auswahl)

  • Ulrich Nieß, Michael Caroli: Geschichte der Stadt Mannheim, Band 3 (1914 bis 2007), ISBN 978-3-89735-472-2
  • Volker Keller: Mannheim im Bombenkrieg 1940–1945, Wartberg Verlag, 2003 ISBN 3831313725

Weitere siehe auch in der Landesbibliographie Baden-Württemberg (-> siehe unten Weblinks)

Weblinks[Bearbeiten]

zu Literatur:

Fußnoten[Bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. Keller: Mannheim im Bombenkrieg (2003), siehe Literatur