Bundestagswahl 2021

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wahl zum 20. Bundestag fand am 26. September 2021 statt.

Ergebnis[Bearbeiten]

Bundesweit[Bearbeiten]

Sitzverteilung im 20. deutschen Bundestag[1][2]
CDU/CSU
AfD
SSW

Mit Überhang- und Ausgleichsmandaten gibt es im 20. Bundestag 736 Sitze und er trat am 26. Oktober 2021 zu seiner konstituierenden Sitzung erstmalig zusammen[3]. Hierbei wählte er die SPD-Politikerin Bärbel Bas zur neuen Bundestagspräsidentin[4]. Nach der Wahl wurde eine Koalition aus den Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP gebildet[5] um die künftige Regierung zu stellen. Am 8. Dezember 2021 wurde Olaf Scholz zum neuen Bundeskanzler gewählt und vom Bundespräsidenten ernannt[6]. Am gleichen Tag wurden alle Bundesminister/-innen ins Amt vereidigt[7], die folgende Tabelle gibt einen Überblick.

Kabinett von Bundeskanzler Olaf Scholz ab dem 8.12.2021
Ressort Partei Name
Bundeskanzler SPD Olaf Scholz
Wirtschaft und Klimaschutz Grüne Dr. Robert Habeck (zusätzlich stellvertretender Bundeskanzler)
Finanzen FDP Christian Lindner
Inneres und Heimat SPD Nancy Faeser
Auswärtiges Grüne Annalena Baerbock
Justiz FDP Dr. Marco Buschmann
Arbeit und Soziales SPD Hubertus Heil
Verteidigung SPD Christine Lambrecht
Ernährung und Landwirtschaft Grüne Cem Özdemir
Familie, Senioren, Frauen und Jugend Grüne Anne Spiegel
Gesundheit SPD Prof. Dr. Karl Lauterbach
Verkehr und Digitales FDP Dr. Volker Wissing
Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz Grüne Steffi Lemke
Bildung und Forschung FDP Bettina Stark-Watzinger
wirtschaftliche Zusammearbeit und Entwicklung SPD Svenja Schulze
Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen SPD Klara Geywitz
Kanzleramtsministerium SPD Wolfgang Schmidt

In den Wahlkreisen der Metropolregion[Bearbeiten]

Bundesweit gibt es 299 Wahlkreise. In einzelnen Wahlkreisen hat sich auf Bundesebene zwar deren Zuschnitt gegenüber der letzten Wahl 2017 etwas geändert, für die Wahlbezirke der Metropolregion hatte dies allerdings keine Auswirkungen. Die folgenden Wahlkreise überlappen mit der Metropolregion:

Bundestagsmandate für die Metropolregion
# Bundesland Name Direktmandat Listenmandate
188 Hessen Bergstraße Michael Meister (CDU) Till Mansmann (FDP)
206 Rheinland-Pfalz Worms Jan Metzler (CDU) Manuel Höferlin (FDP)
207 Rheinland-Pfalz Ludwigshafen-Frankenthal Christian Schreider (SPD) Armin Grau (Grüne)
208 Rheinland-Pfalz Neustadt-Speyer Johannes Steiniger (CDU) Isabel Mackensen-Geis (SPD)
211 Rheinland-Pfalz Südpfalz Thomas Hitschler (SPD) Thomas Gebhardt (CDU), Tobias Lindner (Grüne), Bernd Schattner (AfD), Volker Wissing (FDP)
274 Baden-Württemberg Heidelberg Franziska Brantner (Grüne) Malte Kaufmann (AfD)
275 Baden-Württemberg Mannheim Isabel Cademartori (SPD) Gökay Akbulut (Die Linke), Melis Sekmen (Grüne), Konrad Stockmeier (FDP)
276 Baden-Württemberg Odenwald-Tauber Nina Warken (CDU) Christina Baum (AfD)
277 Baden-Württemberg Rhein-Neckar Moritz Oppelt (CDU) Lars Castellucci (SPD), Jens Brandenburg (FDP)
278 Baden-Württemberg Bruchsal-Schwetzingen Olav Steffen Gutting (CDU)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]