Ringstraße (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ringstraße läuft in der Heidelberger Weststadt von der Montpellierbrücke über die Eisenbahnstrecke kommend bis zum Römerkreis. Sie ist die Fortsetzung der Speyerer Straße (L 600a) hin zur Hauptverkehrsachse Kurfürsten-Anlage. Für den Kfz-Verkehr aus Richtung Speyer und von der A5 bildet sie die Hauptzufahrtsstraße in die Stadt.

Am linken unteren Bildrand geht die Ringstraße in die Speyerer Straße über, zentral quert sie den westlich gelegenen Hauptbahnhof. Am rechten Bildrand ist der der Römerkreis zu sehen. Aufnahme vom Hubschrauber aus, 26.11.06

Sie mündet am Römerkreis in die Kurfürsten-Anlage ein und wird dort mit der Römer- und der Bahnhofstraße verknüpft.

Am heutigen Kreisverkehr war früher auf der ursprünglichen Bahntrasse ein beschrankter Bahnübergang.

Auf der Ostseite der Ringstraße gehen folgende Straßen ab: Lessingstraße, Kaiserstraße, Blumenstraße. Vor der Kreuzung mit der Römerstraße gibt es eine Zufahrt in die Weststadt. In der Fahrtrichtung nach Süden gehen Kaiserstraße, Wörthstraße und Lessingstraße in Richtung Hauptbahnhof auf der Westseite ab.


Hausnummern[Bearbeiten]

12
Total
19 A
Studienverband Heidelberg, Sprachschule
19 B; Curagita AG, Haus der Radiologie

Haltestellen an der Ringstraße[Bearbeiten]

Sie wird von der Straßenbahnlinie  26 durchfahren.

(H) Stadtbücherei (in der Kurfürstenanlage, ehemals Römerkreis Ost, Umstieg auf andere Linien)
(H) Ringstraße (etwa auf der Höhe Arbeitsamt)
(H) Montpellierbrücke (in der Verlängerung in die Speyerer Straße jenseits der Brücke)

Weblinks[Bearbeiten]