Bundesstraße 37

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die B37 (Bundesstraße 37) verbindet die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg als Ost-West-Achse ungefähr auf Höhe des Schlussabschnitts des so ausgerichteten Neckars. Sie führt durch folgende Städte: Mosbach - Eberbach - Heidelberg - Mannheim - Kaiserslautern. Landschaftlich besonders schön sind die Streckenabschnitte durch den Pfälzer Wald und das Neckartal.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Baugeschichte und Bedeutung

Ein wichtiger Vorläufer war die badische Staatsstraße Nr. 3. Sie führte von Mannheim über Heidelberg und Sinsheim nach Heilbronn. Sie wurde erst im Jahre 1857 über Hirschhorn und Eberbach am Neckar entlang gebaut und im Jahre 1862 als badische Staatsstraße tituliert.

Die Bundesstraße 37 ist rechtlich auf zwei Abschnitten durch die Autobahnen A 650 (zwischen Friedelsheim und Ludwigshafen am Rhein) und A 656 (zwischen Mannheim und Heidelberg) auf jeweils rund 10 km Länge unterbrochen.


[Bearbeiten] Streckenverlauf

Kaiserslautern - Mannheim - Heidelberg - Mosbach

Dabei verbindet die Bundesstraße die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg und berührt im Neckartal auf einem kurzen Abschnitt hessisches Gebiet.

Von West nach Ost werden folgende Städte und Ortschaften mit einander verbunden: Kaiserslautern, Hochspeyer, Bad Dürkheim, Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Neckargemünd, Neckarsteinach(, früher Hirschhorn, jetzt Ortsumgehung durch Tunnel), … Eberbach, Neckargerach, –, Mosbach-Neckarelz, Neckarzimmern.

Von Neckargemünd bis Eberbach ist sie zugleich B 45 im westlichen Neckartal. In der Fortsetzung folgt sie dem Neckar, zugleich als B 27, weiter über Gundelsheim nach Heilbronn.


[Bearbeiten] Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten gibt es in Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg. Die Gegend ist bekannt für ihre gute Gastronomie.

[Bearbeiten] Siehe auch


[Bearbeiten] Weblinks

Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Bundesstraße 37“