Neckargemünd

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Neckargemünd ist eine Kleinstadt im Rhein-Neckar-Kreis, die unmittelbar östlich von Heidelberg im Neckartal liegt. Über den Neckar gehen hier eine Straßen- und eine Eisenbahnbrücke.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Stadtgliederung

Die Stadt Neckargemünd gliedert sich in die Ortsteile und Nebenorte

[Bearbeiten] Gliederung der Kernstadt

[Bearbeiten] Altstadt

Die Altstadt liegt oberhalb des Neckars und wird vom Osten her durch zwei etwa parallel verlaufende Straßen erschlossen: die Dilsberger Straße und die Wiesenbacher Straße. Die Dilsberger Straße wird in Neckargemünd zur Neckarstraße, die bei der Evang. Stadtkirche mit der Hauptstraße, der Fortsetzung der Dilsberger Straße zusammentrifft und ab da in Westrichtung Bahnhofstraße heißt.

Am Westende der Altstadt gibt es ein enormes Straßenbauwerk: die bis zu 8spurige Kreuzung der B 37 mit der B 45 und der Bahnhofstraße.

Die Stadtmitte wird vom Marktplatz markiert. Bergan geht es durch das Stadttor nach Wiesenbach.

[Bearbeiten] Westliche Vorstadt

An der B 37 in Richtung Heidelberg - die Bahnhofstraße

[Bearbeiten] Südstadt

Entlang der Wiesenbacher Straße

[Bearbeiten] Geschichte

  • 988 wird Neckargemünd unter dem Namen Gmundi erstmals urkundlich erwähnt.
  • 1230 wird es zur freien Rechsstadt ernannt.

[Bearbeiten] Sehenswürdigkeiten

[Bearbeiten] Bauwerke

[Bearbeiten] historische Bauwerke

  • Evangelische Pfarrkirche/Markusgemeinde: errichtet im 16. Jahrhundert über Vorgängerbau; ausgeführt im Stil ländlicher Spätgotik
  • Stadttor: erbaut 1789 zu Ehren von Kurfürst Carl Theodor; schönes und seltenes Beispiel eines frühklassizistischen Stadttores
  • Rundturm: Rest der mittelalterlichen Stadtbefestigung
  • Stadtmauerzüge: zum Teil gut erhalten und mit aufsitzender historischer Bebauung
  • mehrere Fachwerkhäuser und barocke Steinhäuser
  • eine ehemalige Sehenswürdigkeit: Menzervilla, eine Gründerzeitvilla im Menzerpark
  • Ruine der Burg Reichenstein

[Bearbeiten] neuere Bauwerke

  • 2011 wird neu eingeweiht: der Hollmuth-Tunnel (unter der Altstadt hindurch)

[Bearbeiten] Bildung und Soziales

[Bearbeiten] Schulen und andere Bildungseinrichtungen

Schulen in Neckargemünd

[Bearbeiten] Wiederkehrende Ereignisse

Jährlich im November wird der Bohrer- und Katharinenmarkt begangen. Er ist einer der Jahrmärkte mit einer besonders alten Tradition, da er bereits seit mehr als 400 Jahre abgehalten wird. In früheren Zeiten wurde der Katharinenmarkt am 25. November abgehalten, dem Tag der Hl. Katharina, der Schutzheiligen der holzverarbeitenden Handwerker, die ihre Produkte feilboten. Diese Handwerker wurde auch "Bohrer" genannt, daher Bohrermarkt. Heute ist der Bohrermarkt eher ein Jahrmarkt mit den üblichen Attraktionen wie Fahrgeschäften und Verkaufsständen.

[Bearbeiten] Verkehr

Busse und Bahnen

Der Bahnhof Neckargemünd ist ein Eisenbahnknotenpunkt der Strecke Heidelberg - Osterburken - Würzburg (Neckartalbahn) bzw. nach Heilbronn mit der Bahnstrecke nach Sinsheim - S-Bahn-Linien (früher Elsenztalbahn bzw. Westliche Gabelbahn zur Kraichgaubahn).

Mit Inbetriebnahme der Linien S1 und S2 ist ebenfalls die S-Bahnhaltestelle (H) Altstadt eröffnet worden, die diese beiden Linien bedient.

(S-Bahn und Regionalzüge)
Straßen
Die Bundesstraßen 37 (Kaiserslautern - Neckarelz) und B 45 (Sinsheim - Wöllstadt) verzweigen bzw. kreuzen sich vom/ins Neckartal (Ost-West) und in Richtung Wiesenbach, Sinsheim (in Richtung Süd).

[Bearbeiten] Politik

[Bearbeiten] Gemeinderat

[Bearbeiten] Bürgermeister

Seit 2000 ist Horst Althoff (CDU) Bürgermeister. Am 26. Juni 2016 wurde Frank Volk, Stadtrat der Freien Wähler, im zweiten Wahlgang mit 50,9 Prozent der Stimmen gegen den Amtsinhaber Althoff und gegen die Wahlempfehlungen der CDU, der SPD und der Grünen zu dessen Nachfolger gewählt.[1]Er wird am 1. August 2016 das Amt antreten.

[Bearbeiten] Unternehmen

[Bearbeiten] Vereine

[Bearbeiten] Besonderheiten

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Rhein-Neckar-Zeitung vom 28. Juni 2016, Seite 7 (Region Heidelberg)

[Bearbeiten] Weitere Themen

Kultur und Gesellschaft
Bildung und Soziales
Gastlichkeit
Verkehr
öffentliche Einrichtungen
Wirtschaft
mehr...


[Bearbeiten] Weblinks

Orte des Rhein-Neckar-Kreises