Wieslauterbahn

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wieslauterbahn - Verlauf
km Station/Abzweig
0,0 Hinterweidenthal Ost
1,9 Hinterweidenthal Ort
6,0 Moosbachtal (geplant)
7,8 Dahn Bf.
8,5 Dahn Süd
10,8 Busenberg-Schindhard
13,7 Bruchweiler-Bärenbach
15,1 Bundenthal-Rumbach

Die Wieslauterbahn ist eine Eisenbahnstrecke von Hinterweidenthal nach Bundenthal-Rumbach durch das Dahner Felsenland. Im Jahr 2011 feiert die Strecke ihr 100 jähriges Bestehen (Feierlichkeiten am 17./18. September).

Verlauf[Bearbeiten]

Die Strecke zweigt im Bahnhof Hinterweidenthal Ost von der Queichtalbahn ab und führt am Namensgeber der Strecke, dem Fluss Wieslauter entlang bis ins 15 km entfernte Bundenthal.

Betriebsgeschehen[Bearbeiten]

Die Strecke wird nur an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober vom sogenannten Bundenthaler aus Mannheim und dem Felsenland-Express aus Karlsruhe sowie Pendelzügen zwischen Landau bzw. Hinterweidenthal Ost und Bundenthal-Rumbach fahrplanmäßig befahren. Der Felsenland-Express verkehrt auch Samstags.

Aktueller Infrastrukturbetreiber der Strecke ist die AVG (Albtal-Verkehrs-Gesellschaft), die Fahrten führen die DB Regio und die AVG (Felsenland-Express) durch. Die Strecke wird von den Eisenbahnfreunden Dahn gepflegt, diese sorgen auch für Service und Fahrkartenverkauf in den Zügen der DB.

Außerdem finden auf der Strecke Sonderfahrten u.a. mit Dampfloks und anderen historischen Schienenfahrzeugen statt.

Bilder[Bearbeiten]

VT 628 (links) und VT 798 (rechts) im Bahnhof Bundenthal-Rumbach
Dampfzug mit 50 2740 im Bahnhof Bundenthal-Rumbach

Weblinks[Bearbeiten]