1976

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ereignisse[Bearbeiten]

Heidelberg[Bearbeiten]

  • Reinhold Zundel (SPD) wird im 1. Wahlgang von 79,6% der Wähler abermals zum Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg gewählt (Amtszeit bis 1990).
  • Der Verein Siedlungsgemeinschaft Ochsenkopf wird gegründet.
  • Britische Pioniere aus Hameln bauen am Zollstockbrunnen oberhalb von Rohrbach eine achteckige offene Schutzhütte und einen Fußgängersteg über den Rohrbach.
  • Der Caritasverband verkauft das Palais Graimberg (Kornmarkt 5) an die Stadt Heidelberg.
  • Die Specht/Henschel & Ropertz-Gruppe übernimmt das Modehaus Kraus in der Heidelberger Hauptstraße.
  • Verkehrsfreigabe der Montpellierbrücke in Heidelberg
  • Gründung der Heidelberger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe GmbH (HVV). Die HSB wird in die Holding der Stadtwerke integriert.
  • Einweihung des ersten Bauabschnitts des Schulneubaus der Heidelberger Gewerbeschule I in der Mannheimer Straße 23 einschließlich der Turnhalle, Umzug eines Teils der Schule (Technisches Gymnasium, zweijährige Berufsfachschule, Techniker, Kfz-Abteilung und Sekretariat)
  • Die Stadt Heidelberg verkauft den Schneckenbuckel mit dem Kümmelbacher Hof an die Stadt Neckargemünd. Die Kaufhof AG verkauft später das Anwesen Kümmelbacher Hof an das Berufsförderungswerk des DGB. Das bfw eröffnet im Kümmelbacher Hof eine Fachschule für Arbeitserzieher, dann für Altenpfleger (bis 2006).
  • Der Dritte-Welt-Laden in der Ingrimstraße wird eröffnet (später in der [[Heugasse (Heidelberg)|Heugasse 2)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „1976“