Neuhermsheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadtbezirke von Mannheim

Neuhermsheim ist ein Stadtteil Mannheims und bildet mit Neuostheim den Mannheimer Stadtbezirk Neuostheim/Neuhermsheim. Neuhermsheim liegt im Osten Mannheims und grenzt im Norden an Neuostheim, im Osten an Hochstätt, im Süden an Neckarau und im Westen an die Schwetzingerstadt. Dabei ist Neuhermsheim von den angrenzenden Stadtteilen durch Verkehrsinfrastruktur getrennt und steht somit frei als auch isoliert von den anderen Stadtteilen.

Gliederung[Bearbeiten]

Stadtbezirk Stadtteile
Neuostheim/Neuhermsheim
Neuhermsheim
Neuostheim

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Neuhermsheim wird in allen Himmelsrichtungen entweder durch Autobahn, Bundesstraße, Gleisanlage oder Flughafen begrenzt.

Im Norden Neuhermsheims verläuft die Wilhelm-Varnholt-Allee bzw. die Bundesstraße 37, die auf Höhe der sog. Mannheim-Brücke zur Bundesautobahn 656 wird. Dabei stellt die Brücke die einzige Verbindung zum Stadtteil Neuostheim dar. Nördlich der Autobahn liegt der City-Airport Mannheim sowie das Gewergebiet East-Site. Mit dem Gewerbegebiet wurde 2009 auch stadteinwärz eine Autobahnauffahrt zur Hermsheimer Straße errichtet. Südlich der Autobahn liegt in Neuhermsheim die Kleingartenanlage der Gartenfreunde Mannheim-Ost.

Im Osten Neuhermsheims verläuft die Bundesstraße 38a, welche Neuhermsheim vom Stadtteil Hochstätt trennt. Hochstätt liegt jedoch durch das dazwischenliegende, weitläufige Bösfeld weit entfernt. Direkt östlich von Neuhermsheim befindet sich die SAP-Arena und im Nordosten das Maimarktgelände, welche durch die Straßenbahnlinie 6A durch Neuhermsheim angeschlossen sind.

Im Süden liegt der Rangierbahnhof, welcher Neuhermsheim und Neckarau voneinander trennt. Zwischen Neuhermsheim und dem Rangierbahnhof verläuft die Ludwigshafener Straße, welche die Südtangente durch den Fahrlachtunnel zur Autobahn und der SAP-Arena verlängert. Der Rangierbahnhof ist durch zwei Fußgängerbrücken sowie die B 38a überquerbar.

Im Westen verlaufen die Gleise der Riedbahn und dahinter befindet sich das Gewerbegebiet Fahrlach und noch weiter westlich die Schwetzingerstadt. Die Gleisanlage kann nur im äußersten Südwesten oder Nordwesten Neuhermsheims unterquert werden. Die Unterführung in der Mitte der westlichen Grenze ist nur für die Straßenbahn vorgesehen.


Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Neuhermsheim“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!