Ottersheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Ottersheim gehört zur Verbandsgemeinde Bellheim im Landkreis Germersheim und ist einer der ältesten Orte der Südpfalz. Ottersheim liegt etwa 4 Kilometer westlich von Bellheim an der L 509.

1968 feierte Ottersheim sein 1200-jähriges Bestehen.

Die Einwohner werden auch "Bären" genannt.

Geschichte[Bearbeiten]

  • Erste urkundliche Erwähnung im Lorscher Kodex 768 als "Udomarsheimer marca"
  • Teile der Gemarkung gehöhren zum Kloster Weißenburg, zur Benediktinerabtei Klingenmünster, zur Probstei Hördt und zur Zisterzienserabtei Eußerthal.
  • Etwa 1555 kommt das Dorf unter kurpfälzische Herrschaft, Bau des Rathauses.
  • Im 19. Jahrhundet steigt die Bevölkerung von einigen Hundert auf über tausend Einwohner an
  • 1955 Anschluss ans Wassernetz
  • Seit den 1970er Jahren Strukturwandel von der Erwerbslandwirtschaft zu Berufen außerhalb des Ortes
  • Seit der Verwaltungsreform 1972 gehört Ottersheim zur Verbandsgemeinde Bellheim.

Religion[Bearbeiten]

Seit Beginn des Dreißigjährigen Krieges gibt es eine katholische Kirche, seit 1820 eine evangelische.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Rathaus (ältestes Gebäude in Ottersheim)

Brauchtum[Bearbeiten]

Brauchtum in Ottersheim.

Weblinks[Bearbeiten]

Städte und Gemeinden in der Verbandsgemeinde Bellheim