Queichheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Queichheim ist ein Stadtteil von Landau in der Pfalz.

Geschichte[Bearbeiten]

Vermutlich wurde an der Stelle des heutigen Queichheims etwa zur Zeit der Merowinger (7.-8. Jahrhundert) ein erstes Dorf gebaut, dies vermutet man, da bei den Aushubarbeiten für den Bau der evangelischen Kirche mehrere Steinsärge gefunden wurden.

Im Jahre 1937 wurde Queichheim zu Landau eingemeindet.

Name[Bearbeiten]

Der Name Queichheim kommt vom Fluss Queich, der am nördlichen Rand die Gemarkung durchfließt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kinder und Jugend[Bearbeiten]

  • Spielplatz Am Vogelsang
  • protestantischer Kindergarten
  • katholischer Kindergarten
  • Michael-Ende-Grundschule
  • Jugendwerk St. Paulusstift

Verkehr[Bearbeiten]

Queichheim wird vom Durchgangsverkehr kaum befahren, da hierfür eine Umgehungsstraße gebaut wurde. Dennoch ist die Queichheimer Hauptstraße immernoch eine wichtige Straße in Landau. Die kleineren Seitenstraßen werden wesentlich weniger befahren.

Mit dem Bus kann man in Queichheim mit den Linien  508  und  589  mehrere Haltestellen nutzen:

Darüberhinaus bedienen auch einzelne Fahrten der Linie  555  im Berufsverkehr einzelne Haltestellen in Queichheim und das Ruftaxi Landau sorgt in den Abendstunden und am Wochenende für eine Anbindung im ÖPNV.

Weblinks[Bearbeiten]


Stadtteile der kreisfreien Stadt Landau in der Pfalz
Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Queichheim“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!