Kinzig-Murg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rhein-Neckar-Wiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich auf der Diskussionsseite.
Wenn du Lust hast, verbessere den Artikel und entferne anschließend diesen Baustein. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

siehe Diskussionsseite Der historische Fluss Kinzig-Murg, er wird in der Literatur auch „Ostrhein" oder „Bergrhein" genannt, ist ein ehemaliges Gewässer am Ostrand des Oberrheingrabens zwischen der Kinzig bei Offenburg und dem heutigen Leimbach etwa bei Wiesloch. Geologisch ist das Bett noch vielerorts nachzuweisen. In diesen verschwundenen Fluss mündeten bis zum Ende der letzten Eiszeit (Würmeiszeit) vor etwa 8.000 Jahren alle kleineren Bäche der Region entlang des Gebirgsfußes von Schwarzwald und Kraichgau zugleich dem rechten Ufer des Oberrheingrabens. Das Flussbett lief ungefähr parallel zum Rhein in Richtung Nord-Nord-West, um bei dem heutigen Bad Schönborn mehr in westliche Richtung zum Rhein zu drehen.

Diese Kinzig-Murg mäanderte in einem breiten Bett zwischen Wiesloch/Walldorf, Leimen/St. Ilgen, Oftersheim/Plankstadt und Ketsch/Brühl/Rohrhof. Sie bildete immer wieder wechselnde Seitenarme.

Weblinks[Bearbeiten]