Pfälzische Maximiliansbahn

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfälzische Maximiliansbahn - Verlauf
km Station/Abzweig
0,0 Neustadt (Weinstraße) Hbf
Abzw. Pfälzische Ludwigsbahn
Abzw. Pfälzische Nordbahn
Neustadt-Weinstraßenzentrum (geplant)
5,9 Maikammer-Kirrweiler
8,5 Edenkoben
10,6 Edesheim
13,7 Knöringen-Essingen
Abzw. Untere Queichtalbahn nach Germersheim
18,4 Landau (Pfalz) Hbf
Abzw. Queichtalbahn nach Pirmasens
Abzw. Bahnstrecke Landau–Herxheim
23,8 Insheim
26,2 Rohrbach (Pfalz)
28,3 Steinweiler
Abzw. Kurbadlinie nach Bad Bergzabern
Winden (Pfalz)
Streckentrennung in Winden
KBS 676 nach Karlsruhe
Kandel West (geplant)
7,0 Kandel Bahnhof
Abzw. nach Germersheim
13,8 Wörth Bahnhof
Abzw. Bienwaldbahn nach Lauterbourg
15,4 Maximiliansau West
15,9 Maximiliansau Eisenbahnstraße
Rheinbrücke Maxau
weiter in Auszügen...
27,0 Karlsruhe Hbf
Streckentrennung in Winden
KBS 679 nach Weißenburg (Elsass)
36,6 Schaidt
39,8 Steinfeld
41,2 Kapsweyer
43,0 Schweighofen
44,6 Grenze Deutschland/Frankreich
Wissembourg
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Die Pfälzische Maximiliansbahn ist eine Bahnlinie von Neustadt nach Karlsruhe bzw. Wissembourg. Die Strecke trennt sich in Winden, um von dort aus die beiden Endpunkte zu erreichen.

Streckenverlauf[Bearbeiten]

Die Strecke verläuft zweigleisig ab Neustadt. Von Neustadt bis Landau verläuft sie durch die Weinberge der Pfalz. Hinter Landau verlässt sie die Rebenlandschaft und führt duch Ackerland bis Winden. Dort teilt sie sich und wird jeweils wieder eingleisig. Auf dem Teilabschnitt nach Wissembourg bleibt sie eingleisig. Auf dem anderen Zweig wird sie in Wörth wieder zweigleisig und ist ab dort bis Karlsruhe elektrifiziert.

Betriebsgeschehen[Bearbeiten]

Die Strecke wird im Rahmen des Südpfalznetzes von DB Regio betrieben und mit Triebwagen der Baureihe 642 bzw. Baureihe 643 befahren. Die Züge verkehren im Taktverkehr. Es verkehren folgende Zugumläufe:

  • RE  Neustadt - Karlsruhe (stündlich)
  • RB  Neustadt - Karlsruhe (stündlich)
  • RB  Neustadt - Wissembourg (stündlich)

Darüber hinaus verkehrt morgens ein Zug aus Pirmasens (Queichtalbahn) bis Ludwigshafen BASF. An Sonntagen (Mai-Okt) verkehrt morgens ein Zug ab Neustadt bis Pirmasens, bzw. Bundenthal-Rumbach, der bis Landau die RegionalBahn nach Karlsruhe ersetzt. Auch der Elsass-Express und der Weinstraßen-Express, beides Ausflügszüge aus Mainz bzw. Koblenz, verkehren hier und ersetzen an Wochenenden jeweils eine RegionalBahn nach Wissembourg in jede Richtung. Auch der Rheintal-Express verkehrt auf dieser Bahnstrecke an Sonn- und Feiertagen von und nach Koblenz.

Tarife[Bearbeiten]

Zwischen Wissembourg bzw. Wörth (Rhein) bis Maikammer-Kirrweiler gelten neben dem VRN-Tarif die Tarife des Karlsruher Verkehrsverbundes. Auf der ganzen Strecke gilt der VRN-Tarif.