Birkenau

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Gemeinde Birkenau liegt im Kreis Bergstraße im Odenwald im Weschnitztal.

Die Nachbargemeinden sind im Norden die Gemeinde Mörlenbach, im Osten die Gemeinde Abtsteinach, im Süden die Gemeinde Gorxheimertal und im Westen die Städte Weinheim und Hemsbach (beide Rhein-Neckar-Kreis).


Zur Gemeinde Birkenau gehören auch die Orte Buchklingen, Hornbach, Kallstadt, Löhrbach, Nieder-Liebersbach, Reisen und Schnorrenbach.

Die Gemeinde hat 9.938 Einwohner (Stand 30.6.2015).

Politik und Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister ist seit 2009 Helmut Morr.

Geschichte[Bearbeiten]

Birkenau wurde 795 n. Chr. im Lorscher Codex als Cella des Klosters Lorsch erstmalig urkundlich wähnt.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Partnerstadt ist La Rochefoucauld in Frankreich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Dorf trägt den Beinamen Dorf der Sonnenuhren, weil es hier über einhundert Stück davon gibt.
  • Das spätbarocke Schloss Birkenau ist ein zweigeschossiger Bau für die Familie des Freiherrn Wambolt von Umstadt (bis heute) mit einem kleineren englischen Gartenpark, den Einheimische als "Schlosspark" bekannt.
  • Weschnitztalbahn
  • In der Nähe des Bahnhofes gibt es das älteste erhaltene Rathaus im Kreis Bergstraße. Es wurde 1552 erbaut und hat rechts neben dem Eingang einen Pranger.

Bilder[Bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen soll eine in Rot liegende silberne, mit einem silbernen Maueranker belegte, entwurzelte aufrechte Birke mit Blattwerk zeigen.

Weblinks[Bearbeiten]

Orte des Kreises Bergstraße
Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Birkenau“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!