Hirschhorn

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Hirschhorn liegt in einer weiten Neckarschleife und gehört zum hessischen Kreis Bergstraße. Es wird von der gut erhaltenen Burganlage geprägt. Am Neckar entlang läuft die als Hochwasserschutz wichtige und deshalb erhaltene Stadtmauer.

Der starke Lkw- und Pkw-Verkehr im engen Neckartal wird seit den 90er Jahren weiträumig durch eine Ortsumfahrung mit 2 Brücken und Tunnel durch den Rücken der Neckarschleife abgelenkt.

1933 wurde die erste Schleusenkammer der Neckarstaustufe mit Brücke über den Neckar eingeweiht.


Geografie[Bearbeiten]

Der Finkenbach ist ein Gewässer im südlichen hessischen Odenwald, das sich bei Hirschhorn mit dem Ulfenbach zum Laxbach vereint und dann bald dort in den Neckar mündet.

Zusammen mit der ebenfalls hessischen Stadt Neckarsteinach ist Hirschhorn vom übrigen hessischen Kreisgebiet durch badische Gemeinden "abgetrennt". Die zuständige Kreisstadt ist Heppenheim.

Ortsteile[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

  • Bürgermeister
    • Der bisherige Bürgeremister Rainer Sens wurde bei einem von der CDU und der Vereinigung Profil Hirschhorn angestrengten Abwahlverfahren am 6. Juni 2016 abgewählt. Die Amtsgeschäfte werden vom ersten Stadtrat Karlheinz Happes geführt. [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bürgermeister abgewählt. Das dafür nötige Quorum wurde knapp erreicht - Sens muss gehen, Rhein-Neckar-Zeitung vom 6. Juni 2016, Seite 9 (Metropolregion)

Weblinks[Bearbeiten]

Orte des Kreises Bergstraße


Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Hirschhorn“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!