Boxberg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtbezirke von Heidelberg

Der Boxberg ist einer der südlichen Stadtteile Heidelbergs. Er liegt oberhalb der Rheinebene und ist eine Neugründung der 1960er bis ’80er Jahre.

Der Bau des Stadtteils war 1969 abgeschlossen.

1967 wurde die Waldparkschule eingeweiht, deren Turnhalle 1996 zu einer Mehrzweckhalle umgebaut wurde. Das Kinder- und Jugendzentrum "Holzwurm" zog 2011 in Räume der Waldparkschule, wodurch die offene Jugendarbeit mit dem Ganztagesbetrieb der Schule kombiniert werden kann. Die Schule soll als Standort für ein Werkrealschule erhalten bleiben.

Wiederkehrende Ereignisse[Bearbeiten]

Jedes Jahr im Sommer findet das Stadtteilfest Boxberger Erlebnistag statt, das im Juni 2013 bereits zum 14. Mal veranstaltet wurde.

Die evangelische Lukasgemeinde hat den Boxberg 2011 verlassen und einen Neubau bis 2014 angekündigt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Namensgleicher Ort in Nordwürttemberg[Bearbeiten]

Weiter östlich gibt es den ehemals nordbadischen gleichnamigen Ort Boxberg[1], jetzt im Main-Tauber-Kreis von Nordwürttemberg. Von Professor Adolf Kußmaul (1822–1902) gibt es Jugenderinnerungen an seine Kinderzeit in der dortigen Volksschule.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Zu diesem siehe: Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Boxberg (Baden)“ bis/seit 1971/72
  2. Adolf Kussmaul: „Jugenderinnerungen eines alten Arztes“ (Stuttgart 1899), vgl. Ausgabe München 1960, darin Seite 21 f. (online bei zeno.org)


Heidelberger Stadtteile


Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Boxberg“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!