Pfaffengrund

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtbezirke von Heidelberg

Der Pfaffengrund ist ein Stadtteil Heidelbergs, der im Südwesten der Stadt gelegen ist.

Im Osten grenzt der Pfaffengrund an den neuen Stadtteil Bahnstadt), im Süden an Kirchheim und im Norden jenseits von Bahnstrecke und Autobahn an Wieblingen.

Südlich der Eppelheimer Straße findet man ehemaliges Musterwohngebiet, eine Gartenbau-Lehranstalt und nördlich davon ein großes Gewerbegebiet (z. B. Henkel Teroson, Stadtwerke Heidelberg, ABB Stotz-Kontakt) mit einigen Supermärkten.

Die zwischen der Stadt, Kirchheim und dem Pfaffengrund verbliebene Grünfläche ist ein landwirtschaftlich intensiv genutztes Gebiet, das als Luftschneise für die Stadt und als Vernetzungsfläche für Tiere und Flora wichtig ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gegend wurde bis 1920, teilweise darüber hinaus, als Ackerland genutzt. Als Geburtsstunde des Stadtteils gilt der 6. Mai 1919. Damals schlossen die Gemeinnützige Baugenossenschaft für Volks- und Kriegerheimstätten Heidelberg eGmbH (gegründet 1918; ab 1927 Gemeinnützige Baugenossenschaft Neu-Heidelberg) und die Stadt Heidelberg einen Erbbauvertrag.

Wiederkehrende Ereignisse[Bearbeiten]

Jährlich wird im September das Siedlerfest als Stadtteilfest gefeiert.


Weblinks[Bearbeiten]

Heidelberger Stadtteile