Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
(weitergeleitet von Rnv)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, kurz rnv. Für den VRN siehe Verkehrsverbund Rhein-Neckar.

Straßenbahnen in orangener rnv-Lackierung

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) ist ein Verkehrsunternehmen mit Sitz in Mannheim.

Allgemein[Bearbeiten]

Die rnv betreibt Bus- und Straßen- und Schmalspureisenbahnlinen im Großraum Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. Sie ist der einzige Anbieter von Straßenbahnlinien innerhalb des Tarifgebiets des Verkehrsverbunds Rhein Neckar. Auf einigen Überlandabschnitten verkehren die Züge der rnv nicht als Straßenbahnen, sondern als Eisenbahnen.

Kaufmännischer Geschäftsführer ist (seit 2024, im Amt bis 2029 bestätigt[1]) Christian Volz, technischer Geschäftsführer Martin in der Beek.

Täglich fahren ca. 380 Busse und Bahnen von den drei Betriebshöfen (Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen), um bis zu 500.000 Fahrgäste zu transportieren. Dabei sind ca. 80 Fahrzeuge von kooperierenden Betrieben, die im Auftrag fahren. Das Liniennetz umfasst 751km (299 Bahn, 452 Bus) und 1000 Haltestellen. Beschäftigt über 2.000 Personen. [2]

Linien[Bearbeiten]

Stand: 13.12.2023

längerfristige Bauarbeiten:

  • Einseitige Sperrung HD Rohrbacher Straße: 29,39/39A,M1
  • Sperrung LU Rathaus: 70,71,74

Neuerungen:

  • Neue Bahnlinie 16 ab dem 17.12.2023
  • Anpassung der Buslinie 67 ab dem 17.12.2023


Straßenbahn- / Stadtbahnlinien:

Linie Start/Ziel über Takt Mo-Fr Takt Sa Takt So/Feiertag
1 Schönau <> Rheinau Bf Waldhof Bf - Luzenberg - Alte Feuerwache - Abendakademie - Paradeplatz - MA Hauptbahnhof - Tattersall - MA Hochschule - Friedrichstraße - Rheinau Karlsplatz 10 10 20
2 Feudenheim <> Neckarstadt West Universitätsklinikum > Nationaltheater > Wasserturm > Paradeplatz > (MA) Rheinstraße > Kurpfalzbrücke > Alte Feuerwache 10 10 20
3 Sandhofen <> Rheingoldhalle Luzenberg - Alte Feuerwache - Abendakademie - Paradeplatz - Wasserturm - MA Hauptbahnhof - MA Hauptbahnhof Süd - Neckarau West 10 10 20
4 (Bad Dürkheim Bf <) Oggersheim <> MA Waldfriedhof (Maxdorf Bf - Ruchheim -) Hans-Warsch-Platz - Rohrlachstraße - LU Hauptbahnhof - Berliner Platz - MA Hauptbahnhof - Paradeplatz - Abendakademie - Alte Feuerwache - Schafweide - Universitätsklinikum - Bonifatiuskirche - Speckweg !!Abends&Sonntags zusätzlich über Käfertaler Wald!! 20 20 20
4A (Bad Dürkheim Bf <) Oggersheim <> Käfertaler Wald (Maxdorf Bf - Ruchheim -) Hans-Warsch-Platz - Rohrlachstraße - LU Hauptbahnhof - Berliner Platz - MA Hauptbahnhof - Paradeplatz - Abendakademie - Alte Feuerwache - Schafweide - Universitätsklinikum - Bonifatiuskirche - Speckweg 20 20 kein Betrieb
5 RINGLINIE: Mannheim <> Heidelberg <> Weinheim <> Viernheim <> Mannheim Edingen - Heidelberg - Dossenheim - Schriesheim - Weinheim - Viernheim 10 10 20
5A Heddesheim Bf <> MA Hauptbahnhof -> (weiter als Linie 15 (zur HVZ - Mo. - Fr.)) Wallstadt Ost - Vogelstang West - Käfertal Bf - Bonifatiuskirche - Universitätsklinikum - Nationaltheater - MA Hauptbahnhof 20 20 30
6 Rheingönheim <> Neuostheim (> SAP-Arena S-Bf) !!Abends erst ab Berliner Platz!! Am Schwanen - Berliner Platz - LU Rathaus - MA Rathaus/REM - Paradeplatz - (MA) Schloss - MA Hauptbahnhof - Tattersall - Planetarium - Luisenpark/Technoseum - Neuostheim 20 20 20
6A Rheingönheim <> SAP-Arena S-Bf !!Abends&Sonntags Linie E statt 6A!! Am Schwanen - Berliner Platz - LU Rathaus - MA Rathaus/REM - Paradeplatz - Wasserturm - Tattersall - Planetarium - Technoseum Süd - Gerd-Dehof-Platz 20 20 kein Betrieb
7 Oppau (BASF Tor 12+13) <> Vogelstang BASF - LU Rathaus - Berliner Platz - Schloss (MA) - Paradeplatz - Nationaltheater - Universitätsklinikum - Vogelstang West !!Abends erst ab LU Rathaus!! 10 10 20
8 EXPRESSLINIE: Oppau (BASF Tor 12+13) <> Krappmühlstraße (Rheinau Bf.) BASF - LU Rathaus - Berliner Platz - MA Hauptbahnhof - Tattersall - Krappmühlstraße Einzelfahrten kein Betrieb kein Betrieb
9 EXPRESSLINIE: Bad Dürkheim Bf <> Luisenpark/Technoseum (> Neuostheim) Maxdorf Bf - Ruchheim - Hans-Warsch-Platz - Rohrlachstraße - LU Hauptbahnhof - Berliner Platz - MA Hauptbahnhof - Tattersall - Planetarium (- Luisenpark/Technoseum) 20 30 30
10 Luitpoldhafen <> Friesenheim Mitte Berliner Platz - LU Hauptbahnhof - Marienkirche - LU Klinikum - Fichtestraße/Ebertpark 15 15 20
15 Wallstadt Ost <> MA Hauptbahnhof -> weiter als Linie 5A Vogelstang West - Käfertal Bf - Bonifatiuskirche - Universitätsklinikum - Schafweide - Abendakademie - Schloss (Zur HVZ - Montags bis Freitags) kein Betrieb kein Betrieb
16 Bensheimer Straße <> Franklin/Sullivan <> Bensheimer Straße (Neu ab den 17.12.2023) (Pendelzug) Franklinschule - Franklin Mitte 20 20 30
16 Rheinau Karlsplatz <> Franklin (Neu ab ca. 2027) Friedrichstraße - Hochschule (MA) - Glückssteinquartier - MA Hauptbahnhof Süd - Schloss - Paradeplatz - Alte Feuerwache - Universitätsklinikum - Bonifatiuskirche - Käfertal Süd - Käfertal Bf. (rnv) - Bensheimer Straße - Franklin Mitte 10/20? 10/20? 20
21 Hans-Thoma-Platz <> Seegarten <> Hans-Thoma-Platz !!bis 12 Uhr im Uhrzeigersinn und ab 12 Uhr im Gegenuhrzeitsinn!! Bunsengymnasium - Campus Bergheim - Seegarten - HD Hauptbahnhof - Betriebshof - Bunsengymnasium kein Betrieb kein Betrieb kein Betrieb
22 Bismarckplatz <> Eppelheim Kirchheimer Straße HD Hauptbahnhof Süd - Kranichweg/Stotz 10 10 20
23 Bismarckplatz <> Leimen Friedhof S-Bf Weststadt/Südstadt - Rohrbach Markt - Rohrbach Süd - Leimen Kurpfalz-Centrum 10 10 20
24 (Schriesheim Bf <) Handschuhsheim Burgstraße <> Rohrbach Süd Hans-Thoma-Platz - Bunsengymnasium - Betriebshof - HD Hauptbahnhof - S-Bf Weststadt/Südstadt - Rohrbach Markt 10 10 20
26 Handschuhsheim Burgstraße <> Kirchheim Friedhof Hans-Thoma-Platz - Bismarckplatz - Betriebshof - HD Hauptbahnhof Süd - Kirchheim Rathaus 10 10 20
E SAP-Arena S-Bf <> Paradeplatz -> weiter als Linie 5 Gerd-Dehof-Platz - Planetarium - Tattersall - MA Hauptbahnhof kein Betrieb kein Betrieb 30
E Ebertpark <> Oppau LU Hauptbahnhof- Berliner Platz - LU Rathaus - BASF kein Betrieb kein Betrieb 30

Buslinien:

Linie Start/Ziel über Takt Mo-Fr Takt Sa Takt So/Feiertag
20 Sportzentrum Nord <> HD Hauptbahnhof > S-Bf Altstadt Medizinische Klinik/Chirurgie/Zoo - Betriebshof - HD Hauptbahnhof - Seegarten - Rathaus/Bergbahn 20-20 / HVZ:10-20 20 20
27 Emmertsgrund <> Rohrbach Süd > Tullastraße Mombertplatz - Louise-Ebert-Zentrum - Rohrbach Süd 20-20 20-20 20/40-kein Betrieb
28 Rohrbach Markt <> Kolbenzeil Quartier am Turm 20 Einzelfahrten kein Betrieb
29 Bismarckplatz <> Boxbergring HD Hauptbahnhof (nur Richtung Boxberg) - S-Bf Weststadt/Südstadt - Rohrbach Markt - Rohrbach Süd - Mombertplatz 20 20 20
30 HITS <> S-Bf Altstadt <> MPI Astronomie S-Bf Alstadt - HD Schloss 60-60 / HVZ:30-60 kein Betrieb kein Betrieb
31 Universitätsklinikum <> Kirschnerstraße -> 32 Bismarckplatz - Bunsengymnasium - Medizinische Klinik/Chirurgie/Zoo 10 20 20
32 Universitätsklinikum <> Kopfklinik -> 31 Bismarckplatz - HD Hauptbahnhof - Betriebshof - Medizinische Klinik/Chirurgie/Zoo 10 20 20
33 Ziegelhausen Köpfel <> Rohrbach Süd > Emmertsgrund S-Bf Schlierbach/Ziegelhausen - S-Bf Altstadt - Bismarckplatz - HD Hauptbahnhof - Kirchheim Rathaus - Rohrbach Süd - Mombertplatz 20-20 20-20 30-60
34 Kranichweg/Stotz < HD Hauptbahnhof <> Heidebuckelweg > Wilhelmsfeld Autohalle > Heiligkreuzsteinach Schule !!Abends+Sonntags erst ab HD Hauptbahnhof!! Wieblingen Mitte - Betriebshof - HD Hauptbahnhof - Bismarckplatz - Neckarschule - Wilhelmsfeld Autohalle 20-20-20/40-60 20-20-60-60 kein Betrieb-30-60-120
35 (Wieblingen Waldorfschule <) Wieblingen Nord <> Neckargemünd Bildungszentrum Betriebshof - Bismarckplatz - S-Bf Altstadt - S-Bf Schlierbach/Ziegelhausen - Necakrgemünd Bf 20 20 30
36 S-Bf Orthopädie <> Bärenbach Süd S-Bf Schlierbach/Ziegelhausen - Hirtenaue - Neckarschule 60 60 kein Betrieb
37 Sportzentrum Nord <> Ziegelhausen Heidebuckelweg Bunsengymnasium - Neckarwiese - Neckarschule 20 kein Betrieb kein Betrieb
38 Hans-Thoma-Platz <> Turnerbrunnen (> Heiligenberg) Tiefburg kein Betrieb 20 20
39 Stadtwerke <> Königstuhl HD Hauptbahnhof - Alois-Link-Platz - Speyererhof - Alter Kohlhof Einzelfahrten 60 60
39A Technologiepark <> Mombertplatz (> Emmertsgrund / Rohrbach Süd) HD Hauptbahnhof - Alois-Link-Platz - Speyererhof - EMBL (- Mombertplatz) 60 60 Einzelfahrten
40 Seckenheim Rathaus <> Rheinau Karlsplatz Hochstätt 20 / HVZ:10 20 120
42 Otto-Bauder-Sportanlagen <> Edingen Bf (> Wieblingen Waldorfschule) Seckenheim Rathaus - Neckarhausen Schloss (- Edingen Bf) 60 kein Betrieb kein Betrieb
43 Seckenheim Rathaus <> Friedrichsfeld Südbahnhof !!Abends: Ringlinie 43/46!! Suebenheim 30 30 30
44 Seckenheim Rathaus <> Holzweg Suebenheim - Friedrichsfeld Südbahnhof Einzelfahrten kein Betrieb kein Betrieb
45 Rheinau Karlsplatz <> Hofrat-Wild-Straße > Waldhof Bf SAP-Arena S-Bf - Neuostheim - Käfertal Kulturhaus - Feuerwache Nord - Speckweg 20-20 Einzelfahrten-kein Betrieb kein Betrieb
46 Friedrichsfeld Südbahnhof <> Seckenheim Rathaus > Otto-Bauder-Sportanlagen !!Abends: Ringlinie 43/46!! Neckarhausen Schloss - Seckenheim Rathaus 60 60 kein Betrieb
47 Rheinau Bf <> Fridtjof-Nansen-Weg Chiemseestraße 20 20 Einzelfahrten
48 Rheinau Bf <> Rotterdamer Straße / Holländerstraße / Dortmunder Straße Rohrhofer Straße 60 pro Ast kein Betrieb kein Betrieb
49 SOMMERSAISON: Rheingoldhalle <> Strandbad Franzosenweg 20 20 20
50 Neckarau West <> Schönau > Sandhofen Friedrichstraße - SAP-Arena S-Bf - Neuostheim - Käfertal Süd - Feuerwache Nord - Speckweg - Waldhof Bf. - Schönau 20-HVZ20 20-kein Betrieb 20-kein Betrieb
51 Sandhofen <> Blumenau (> Eugen-Neter-Schule) !!Abends&Sonntags zusätzlich über Scharhof in Richtung Blumenau!! Schönau (- Blumenau) 20 20 30
52 Sandhofen <> IKEA Scharhof (> Kirschgartshausen) Scharhof 20 20 Einzelfahrten
53 Kurpfalzbrücke <> Käfertal Bf./Im Rott Alte Feuerwache - Kammerschleuse - Weidenwörth - Luzenberg - Käfertaler Wald - Feuerwache Nord - Käfertal Bf (rnv) - Käfertal-DB-Bahnhof 20-20 30-20 30-20
54 Käfertal Bf. <> Straßenheimer Weg > Kurpfalz Center Vogelstang Zentrum 20-60 20-60 kein Betrieb
55 Waldhof Bf. <> Käfertal Bf MA Waldfriedhof - Käfertaler Wald 30 30 30
56 Käfertal Bf. <> Warnemünder Weg Vogelstang West 20 30 30
57 Feudenheim > Wallstadt West > Feudenheim Wallstadt Ost > Wallstadt West 20 20 20
58 Öllager <> Luzenberg > Feudenheim (> Seckenheim Rathaus) Luzenberg - Käfertal DB-Bf HVZ:20-60 kein Betrieb kein Betrieb
59 Sandhofen > Groß-Gerauer Straße > Sandhofen Karl-Schweizer-Park > Sandhofen Rathaus 20 20 30
60 Fernmeldeturm < MA Hauptbahnhof <> Ulmenweg > Pfeifferswörth Wasserturm - MA Hauptbahnhof - Popakademie - Neckarstadt West - Ulmenweg 20-20-20 kein Betrieb-30-kein Betrieb kein Betrieb-30-kein Betrieb
61 Kurpfalzbrücke <> Bonifatiuskirche > Wohlgelegen EKZ Bonifatiuskirche 20-20 30-30 30-kein Betrieb
62 Neckarspitze <> Kurpfalzbrücke > Gerd-Dehof-Platz Kurpfalzbrücke - Nationaltheater - Luisenpark/Technoseum 60-60 Einzelfahrten-kein Betrieb kein Betrieb
63 MA Hauptbahnhof <> Pfalzplatz !!Wochenende zusätzlich über Lanzvilla!! Wasserturm - MA Hochschule 20 30 30
64 MA Hauptbahnhof <> Käfertal Bf Wasserturm - Technoseum Süd - Käfertal DB-Bf 20 20 30
65 MA Hochschule West <> Popakademie MA Hauptbahnhof Süd 20 20 30
66 Platz der Freundschaft > Taylor Nord > Platz der Freundschaft Taylor Nord > Straßenheimer Weg 20 20 kein Betrieb
67 Käfertal Bf > Franklin Sportanlage > Käfertal Bf (Nur Montags bis Freitags von ca. 06:00Uhr bis 08:45Uhr und von ca. 15:15Uhr bis 17:45Uhr) Funaristraße > Franklin Sportanlage > Lincolnallee > Offizierssiedlung > Käfertal Rathaus 30 kein Betrieb kein Betrieb
70 LU Hauptbahnhof <> Adolf-Kolping-Straße LU Rathaus - Marienkirche - BASF - Sternstraße - Hans-Warsch-Platz 20 20 20
71 Friesenpark <> Karl-Dillinger-Straße -> 72 Marienkirche - Ebertpark Süd - Hans-Warsch-Platz - Notwende 20 20 Ruftaxi:20
72 (Industriegebiet Am Römig <) Am Herrschaftsweiher <> Buschwegbrücke Ruchheim - Speyerer Straße - Hans-Warsch-Platz - Notwende 20 20 60
73 Oggersheim Bf <> Otto-Thiele-Platz Hans-Warsch-Platz - Maudacher Schloss- Marienkrankenhaus 30 30 30
74 Friesenpark <> Berliner Platz LU Hauptbahnhof - Niederfeld - Marienkrankenhaus - Am Schwanen 20 / HVZ:10 20 20
75 Berliner Platz <> Rheingönheim LU Hauptbahnhof - LU Hochschule - Marienkrankenhaus - Rheingönheim Bf 20 / HVZ:10 20 20
76 Berliner Platz <> Maudach LU Hochschule - Marienkrankenhaus - Maudacher Schloss 20 / HVZ:10 20 20
77 Berliner Platz <> Parkinsel Rheinallee Süd 20 20 120
78 Maudach <> BASF Süd Hochfeldstraße - LU Hochschule - LU Hauptbahnhof - Marienkirche - BASF HVZ:20 20 60
80 Mundenheim Bf <> BASF Süd LU Hochschule - Rohrlachstraße - Marienkirche - BASF 20 20 30
83 Oppau (BASF Tor 12+13) <> Sandhofen Ostringplatz HVZ:20 120 180
84 Oppau (BASF Tor 12+13) <> FT Hauptbahnhof Dammbruchstraße - Ostringplatz - Pfingstweide Zentrum 20 20 60
85 Oppau (BASF Tor 12+13) <> Oppau West Kirchenstraße 20 20 120
86 Oppau (BASF Tor 12+13) <> Wolfsgrube Dammbruchstraße 20 20 20
87 Oppau (BASF Tor 12+13) <> Londoner Ring !!Sonntags über Bürgermeister-Zorn-Platz - Edigheim Kirche statt Oppau Friedhof!! Ostringplatz - Pfingstweide Zentrum 30 30 Einzelfahrten
88 SOMMERSAISON: Freibad Willersinn <> Oppau (BASF Tor 12+13) / Ebertpark / Hans-Warsch-Platz Riedsaumpark 60 pro Ast 60 pro Ast 60 pro Ast
89 Oppau (BASF Tor 12+13) <> Adolf-Kolping-Straße Sternstraße - Hans-Warsch-Platz - Oggersheim Bf 20 Einzelfahrt Einzelfahrt

Nachtverkehr:

Linien Linienverlauf
Stadtbahnlinie 1 Schönau <> Rheinau Bf über Waldhof Bf - Luzenberg - Alte Feuerwache - Paradeplatz - MA Hauptbahnhof - Tattersall - MA Hochschule - Friedrichstraße - Rheinau Karlsplatz
Buslinie 2 Kurpfalzbrücke <> Neckarstadt West über Alte Feuerwache
Buslinie 3 Untermühlaustraße <> Sandhofen über Luzenberg
Buslinie 3 Neckarau West <> MA Hauptbahnhof über Markuskirche
Stadtbahnlinie 5 RINGLINIE: MA Hauptbahnhof <> Bismarckplatz <> Weinheim Alter OEG-Bf <> MA Hauptbahnhof
Buslinie 5 MA Hauptbahnhof <> Käfertal Bf über Nationaltheater - Bonifatiuskirche
Buslinie 6 Berliner Platz <> Gerd-Dehof-Platz über LU Rathaus - Paradeplatz - (MA) Schloss - MA Hauptbahnhof - Planetarium - Neuostheim
Buslinie 7 MA Hauptbahnhof <> Vogelstang über Nationaltheater - Feudenheim - Vogelstang West
Buslinie 90 Berliner Platz <> Am Weidenschlag über LU Hauptbahnhof - Sternstraße - Hans-Warsch-Platz
Buslinie 90 Ruftaxi Hans-Warsch-Platz -> Adolf-Kolping-Straße -> Hans-Warsch-Platz
Buslinie 94 Berliner Platz <> Niederweid über Am Schwanen - Marienkrankenhaus - Hochfeldstraße
Buslinie 95 Berliner Platz <> Maudach über LU Hochschule - Marienkrankenhaus
Buslinie 96 Berliner Platz <> Rheingönheim (-> 572/582 nach Neuhofen Rathaus) über Am Schwanen
Buslinie 97 Berliner Platz <> Oppau (BASF Tor 12+13) > Londoner Ring über Friesenheim Mitte - Oppau (BASF Tor 12+13) - Ostringplatz - Pfingstweide Zentrum
Buslinie M1 Bismarckplatz <> Emmertsgrund über S-Bf Weststadt/Südstadt - Rohrbach Markt - Rohrbach Süd - Mombertplatz
Buslinie M2 Universitätsplatz -> Wieblingen Mitte -> Universitätsplatz über Bismarckplatz -> Betriebshof -> Pfaffengrund Kranichweg/Stotz -> Wieblingen Mitte -> Betriebshof -> Bismarckplatz
Buslinie M3 Bismarckplatz <> Kolbenzeil über HD Hauptbahnhof - Kirchheim Rathaus
Buslinie M4 Bismarckplatz <> Heidebuckelweg über S-Bf Altstadt - S-Bf Schlierbach/Ziegelhausen - Neckarschule
Buslinie M5 S-Bf Altstadt <> Medizinische Klinik/Chirurgie/Zoo <> S-Bf Altstadt über Bismarckplatz - HD Hauptbahnhof - Betriebshof - Medizinische Klinik/Chirurgie/Zoo - Technologiepark - Bunsengymnasium - Bismarckplatz

Sonderverkehre:

Text der Überschrift
Linie Start/Ziel über Takt Mo-Fr Takt Sa Takt So
99 Giulini ≤≥ Bad Dürkheim LU Hauptbahnhof 60 60 120
4G Bad Dürkheim ≤≥ MA Hauptbahnhof Berliner Platz 30 30 60
E Rheingönnheim ≤≥ Bad Dürkheim Südweststadion 30 60 Einzelfahrten

Standorte[Bearbeiten]

Historischer OEG-Zug vor der rnv-Betriebszentrale

Die RNV betreibt Kundenzentren, genannt „Mobilitätszentralen“ in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. Am Rande der ehemaligen Eisenbahnstrecken von OEG und RHB befinden sich noch Depots in Edingen, Käfertal und Bad Dürkheim. Betriebshöfe werden in Heidelberg und Ludwigshafen unterhalten. Der Mannheimer Betriebshof, an dem auch die gemeinsame Zentralwerkstatt für Verkehrsmittel untergebracht ist, ist zur Betriebszentrale ausgebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Rhein-Neckar-Verkehr (RNV) GmbH wurde 2003 von der MVV Verkehr AG, der MVV OEG AG, der Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSB), den Verkehrsbetrieben Ludwigshafen am Rhein GmbH (VBL) sowie der Rhein-Haardtbahn GmbH (RHB) gegründet. Dafür wurde eine bereits bestehende Gesellschaft, die Rhein-Neckar-Bahn GmbH genutzt. Hintergrund war unter anderem die Liberalisierung des Verkehrsmarkt, der die einzelnen kleinen Unternehmen, die ohnehin ihre individuelle Schwierigkeiten hatten, zusätzlich unter Druck setzte.

Gründungsunternehmen[Bearbeiten]

Die Gründungsunternehmen betrieben zuvor die jeweiligen Hauptverkehrsträger in den jeweiligen Städten, die RHB und MVV OEG darüber hinaus weit ins Umland. Aufgrund der ausgeprägten geographischen Nähe und der Struktur der Metropolregion, waren eine enge Vernetzung der Verkehrsmittel notwendig, insbesondere da durch die Mitgliedschaft aller Unternehmen im Verkehrsverbund-Rhein-Neckar übergreifende Fahrscheine existierten.

HSB[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Geschichte der Straßenbahnen in Heidelberg

Die erste Heidelberger Straßenbahn ging als Pferdebahn 1985 in Betrieb. Die Betreibergesellschaft gründete sich 1887 in die "Heidelberger Straßen- und Bergbahnen AG" um. 1901 kaufte die Stadt Heidelberg die Aktien auf und elektrifizierte die Bahn. Das Streckennetz reichte im Süden bis Wiesloch und im Südwesten bis Schwetzingen. In den 1970er Jahren wurde das Strecken radikal gestrichen und das Netz zurückgebaut. Zur Jahrtausendwende sah man sich mit der Schwierigkeit konfrontiert, dass ehemals angebundene Stadtteile wie Kirchheim eine neue Anbindung brauchten, was erhebliche Kosten für den Neubau verursachte.

Pferdebahnlinien (gestrichelt) in Mannheim und Ludwigshafen 1880

MVV Verkehr[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: MVV Verkehr
1877 wurden die Konzessionen für den innerstädtischen Bahnbetrieb in Mannheim und Ludwigshafen an die selbe Gesellschaft vergeben. In Mannheim ging die erste Staßenbahn als Pferdebahn 1878 in Betrieb. Im Jahr 1900 wurden die ersten elektrischen Straßenbahnen in Betrieb genommen und verdrängten die Pferdebahnen. In der Zeit bis zum ersten Weltkrieg expandierte das Netz sehr schnell. In den späten 1950ern kam es zu Streckenstillegungen aber auch Neueröffnungen. 1964 wurde der seit 1926 bestehende Vertrag für den gemeinsamer Betrieb mit Ludwigshafen beendet. 1974 übernahm die Mannheimer Verkehrs-Aktiengesellschaft (MVG) den Nahverkehrsbetrieb in Mannheim. Im weiteren wurde der Mannheimer Straßenbahnbetrieb durch das Projekt MVG 2000 geprägt, dass die MVG auf die Zukunft vorbereiten sollte. 1998 wurde das Unternehmen zur MVV Verkehr AG. 2005 übertrug die MVV Verkehr den operativen Betrieb an die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, 2009 folgte die Übertragung der Linienkonzessionen[3].

VBL[Bearbeiten]

Der Straßenbahnverkehr in Ludwigshafen begann gemeinsam mit Mannheim 1878 mit einer Pferdebahn, die 1900 zugunsten der elektrischen Eisenbahn wieder stillgelegt wurde. Der Städtebau Ludwigshafens nach dem Krieg, und damit auch der Bau der ÖPNV-Infrastruktur war stark durch das Projekt Visitenkarte geprägt. Das sah neben dem Bau der Hochstraßen und verschiedener Gebäude auch den Bau einer U-Bahn auf Basis des bestehenden Straßenbahnnetzes vor. Entsprechend der Geschichte beider Städte war auch hier ein gemeinsames Netz mit Mannheim geplant. 1965 wurde der gemeinsame Verkehrsbetrieb mit Mannheim beendet und die Ludwigshafener Bahnen wurden in die Stadtwerke-Ludwigshafen-Verkehrsbetriebe, später VBL überführt. Hintergrund waren steuerrechtliche Gründe [4]. Auch wenn beide Gesellschaften weiterhin eng zusammenarbeiteten gingen die Städtebaulichen Pläne weiter auseinander. Während in Ludwigshafen bis 1976 U-Bahn Tunnel gebaut wurden, verzögerte sich der Ausbau in Mannheim. Als Mannheim sich letztlich für einen Weiterbetrieb der oberirdischen Straßenbahn entschied, würde auch der Ausbau in Ludwigshafen gestoppt. Die hohen Instandhaltungskosten für eine unvollständige U-Bahn verblieben bei den VBL.

Eisenbahn Rhein-Haardtbahn[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Rhein-Haardt-Bahn

Die Rhein-Haardtbahn (RHB) wurde 1911 gegründet und ging 1913 in Betrieb. Sie war alleiniger Betreiber der Meterspur-Eisenbahnstrecke Oggersheim-Bad Dürkheim. Der Linienverlauf der Bahn wurde über das Straßbahnnetz nach Ludwigshafen und später nach Mannheim verlängert. Auf der Eisenbahnstrecke setzte die RHB bis 1959 auch Güterzüge ein. Betrieblich war die RHB sehr eng mir der Straßenbahn Mannheim-Ludwigshafen, später der VBL vernetzt.

Oberrheinische Eisenbahn[Bearbeiten]

Fuchs-Elektrotriebwagen und Diesellok der OEG

→ Hauptartikel: Oberrheinische Eisenbahn

Die Oberrheinische Eisenbahngesellschaft (OEG) begann als Dampfeisenbahn. 1886 erhielt Hermann Bachstein die Konzession für die Strecke Weinheim-Mannheim, 1887 für die Strecke Heidelberg-Schriesheim und 1888 für die Strecke 1888. 1891 folgten die Konzessionen um die Streckenabschnitte zu verbinden und im Jahr darauf war die Dreiecksbahn vollständig. Als Gesellschaft ging die Bahn vorerst in die Süddeutsche Eisenbahngesellschaft (SEG) über und 1911 in die, von SEG und Stadt Mannheim gegründete Oberrheinische Eisenbahngesellschaft AG. Sie verfügte danach nicht nur über die Dreiecksbahn, für die sie lange als Synonym stand, sondern über Kraftwerke und z.B. die Strecke Schwetzingen-Ketsch. Ebenso war sie im Güterverkehr tätig. Die OEG wurde 2000 im die als OEG AG und später als MVV OEG AG in die MVV eingegliedert. Schließlich ging sie gemeinsam mit den anderen Mannheimer Straßenbahnen in die MVV Verkehr AG 2010 auf.

Zentralwerkstatt für Verkehrsmittel[Bearbeiten]

Straßenbahnen in der Werkstatt

1971 eröffneten die rnv-Gründungsunternehmen, bzw ihre Vorgängerunternehmen MVG, OEG, VBL HSB und RHB die "Zentralwerkstatt für Verkehrsmittel (ZWM), die noch heute Zentralwerkstatt der rnv ist. Diese gemeinsame Werkstatt ist nicht nur über die Straßen und das Meterspurnetz erreichbar, sondern kann auch per Normalspur erreicht werden und damit auch Fahrzeuge der damaligen Bundesbahn aufnehmen.

Gründung der RNB[Bearbeiten]

Im Rahmen der Ausschreibungen für die S-Bahn RheinNeckar wurde die Rhein-Neckar-Bahn GmbH gegründet, die an der Ausschreibung letztlich aber doch nicht teilnahm. Die Firma wird im Handelsregister als Vorgänger der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH geführt.

Gründung rnv und gemeinsames Auftreten[Bearbeiten]

2003 wurde die RNB zur RNV umgegründet. Zwei Jahre später übernahm sie das operative Geschäft der Gründungsfirmen. Diese treten nicht mehr als eigenständige Verkehrsgesellschaften auf, bleiben aber Eigentümer ihrer Netze und Flotten und verwalten diese zunächst noch selbst. 2005 übernahm die rnv die Unternehmen V-Bus und Beth. Damit wurde sie auch Muttergesellschaft für Verkehrsunternehmen in in Lampertheim und Viernheim. Mit dem Gemeinsamen Auftreten werden auch die Liniennummern harmonisiert. Während in Mannheim/Ludwigshafen und Heidelberg die Liniennummern für Straßenbahnlinien oft doppelt vergeben waren, werden diese nun in Absprache gemeinsam mit dem VRN eindeutig vergeben. Das hat besonders Auswirkungen auf die ehemaligen HSB-Linien, die künftig Liniennummern ab 20 erhalten.

Gemeinsamer Betrieb und Linienkonzessionen[Bearbeiten]

Die gemeinsamen Betriebszentrale auf dem Gelände der früheren ZWM wurde 2008 eröffnet. Damit wurden alle Bus- und Bahnlinien und deren Haltestellensysteme zentral gesteuert. Im Jahr darauf wurden die Linienkonzessionen von den Gründungsgesellschaften an die rnv übertragen, die seither autark operieren kann, wobei sie unter Aufsicht der Kommunen als Eigentümer steht.


Betriebshöfe[Bearbeiten]

Die RNV hat Betriebshöfe in Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim mit Außenstellen in Bad Dürkheim, Edingen und Käfertal.:

Betriebshof Heidelberg
Bergheimer Straße 155
69115 Heidelberg
Betriebshof Ludwigshafen
Hauptstraße 320
67067 Ludwigshafen
Betriebshof Mannheim
Möhlstraße 27
68165 Mannheim

Adresse[Bearbeiten]

Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Möhlstraße 27
68165 Mannheim

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Volz bleibt RNV-Geschäftsführer``, in: Rhein-Neckar-Zeitung vom 12.Oktobrt 2023
  2. rnv Geschäftsbericht 2017 (pdf) auf rnv-online.de, Abgerufen am 20.10.18
  3. Unternehmensgeschichte auf rnv.de
  4. Auf Achse und Schiene - 100 Jahre Nahverkehr in Mannheim Hrgs. MVG und MVV, 1978