Straßenbahn 22

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MGT6D RNV.JPG
Wagen 263 RNV Linie 22.JPG
Haltestellen:
Bergheim
(H) Bismarckplatz
Bergheim/Weststadt
(H) Seegarten
(H) Stadtbücherei
Weststadt
(H) Ringstraße
(H) Montpellierbrücke
Bahnstadt
(H) Hauptbahnhof (Süd)
(H) Gadamerplatz
(H) Eppelheimer Terrasse
Pfaffengrund
(H) Henkel-Teroson-Straße
(H) Marktstraße
(H) Kranichweg/Stotz
Eppelheim
(H) Jakobsgasse
(H) Rathaus
(H) Kirchheimer Straße  713 
* Bedienung nicht durch alle Fahrten

Die Straßenbahnlinie  22 der RNV bindet Eppelheim, Pfaffengrund und die Bahnstadt an das Straßenbahnnetz Heidelbergs an.

Streckenverlauf
BismarckplatzBergheimer StraßeBahnstadtPfaffengrundEppelheim
Betriebszeiten
Erste Fahrt: 4:48 Uhr ((H) BetriebshofEppelheim)
Letzte Fahrt: 0:16 Uhr (Eppelheim(H) Betriebshof)
Takt
10-minütig (wochentags ca. 6:00–20:00 Uhr)

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gleisanlage Heidelberg-Eppelheim wurden am 13.07.1914 begonnen und kurz darauf infolge des ersten Weltkrieges wieder eingestellt. Drei Monate später konnten sie wieder aufgenommen werden. Die Strecke wurde 1915 fertig gestellt. Die Linie Heidelberg (Bismarckstraße) - Eppelheim verkehrte als Linie 10.

Erweiterung nach Schwetzingen[Bearbeiten]

Die bereits beschlossene Streckenverlängerung nach Schwetzingen wurde vorerst aufgeschoben. In der Diskussion über die Streckenführung ist Widerstand aus Plankstadt dokumentiert. Bei einer Versammlung im Plankstadter Rathaus am 13.06.1929 soll ein Bauer mit „Was brauche mer a Stroßebohn? Mer hewwe Gail!“ (Wofür brauchen wir eine Staßenbahn? Wir haben Pferde!) argumentiert haben. Am 09.04.1927 konnte die Strecke Heidelberg - Eppelheim - Plankstadt - Schwetzingen eröffnet werden, wobei die Eröffnungsfahrt in Plankstadt durch mehrere Menschen und Pferde blockiert wurde. Die Straßenbahn nach Schwetzingen verkehrte als Linie 11.

Die Linien 10 und 11 wechselten sich im Fahrplan ab. Die Fahrt vom Bismarckplatz bis Schwetzingen Schlossplatz dauerte laut Fahrplan 32 Minuten.

Die Linie 11 nach Schwetzingen wurde 05.01.1974 eingestellt. Der Streckenabschnitt Heidelberg - Eppelheim wurde ab 06.01.1974 nicht mehr als Linie 10, sondern als Linie 2 gefahren. [1]

Nach knapp 33 Jahren als Linie 2 wurde sie zum Fahrplanwechsel 2006/07 im Rahmen der Harmonisierung der Liniennummern in der gegründeten Rhein-Neckar-Verkehr GmbH zur Linie 22.

Gescheiterter Wiederaufbau[Bearbeiten]

Im Rahmen des Mobinetz Heidelberg wurde der Wiederaufbau der Strecke nach Schwetzingen geplant. Im Oktober 2013 wurden die Pläne veröffentlicht, im April 2014 kam es, wie schon 1929 zu einer Bürgerversammlung in Plankstadt. Der Wiederaufbau wurde im Mai 2014 durch einen Bürgerentscheid in Plankstadt mit einer großen Mehrheit (70,54%) gestoppt. [2]

Neugestaltung der Trasse im Pfaffengrund[Bearbeiten]

Im Zuge der Sanierung der Linie  22 nach Eppelheim, wurde auch der Streckenabschnitt durch den Pfaffengrund erneuert. Dieser verläuft jetzt durch einen gesonderten Bahnkörper. Die Haltestelle (H) Marktstraße wurde verlegt. Außerdem wurden die Haltestellen (H) Kranichweg und (H) Stotz zur neuen Haltestelle (H) Kranichweg/Stotz zusammengefasst.

Anbindung der Bahnstadt[Bearbeiten]

Im Stadtgebiet Heidelberg wurde im Rahmen der Erschließung der Bahnstadt und des Mobinetz Heidelberg Gleisdreiecke im Bereich Gadamerplatz und Montpellierbrücke eingesetzt, die die neue Trasse in der Bahnstadt umrahmen. Die 22 fährt bei Inbetriebnahme der Strecke nicht mehr vom Pfaffengrund kommend über die Czernybrücke sondern durch die Bahnstadt zur Montpellierbrücke und quert dort die Gleise der DB. Dadurch kommt eine Anbindung an die Haltestelle (H) Hauptbahnhof (Süd) zustande.

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Basten/Jeanmaire: Heidelberger Straßenbahnen, Verlag Eisenbahn 1986
  2. Bürgerentscheid: Plankstadt will keine Straßenbahn RNZ Online vom 26.05.2014