Bundesstraße 38a

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bundesstraße 38a ist die Ost-Umgehung von Mannheim. Sie beginnt an der B 38 in Höhe Klinikum Mannheim, verläuft zunächst Richtung Feudenheim und knickt dort Richtung Süden ab. Das südliche Ausbauenede ist an der B 36 in der Nähe des Großkraftwerk Mannheim.

[Bearbeiten] Wichtige Anschlusstellen

  • Kreuzung
  • links Richtung Käfertal (Süd)
  • geradeaus Richtung Ortseinfahrt Feudenheim
  • rechts weiter, Richtung Süden

[Bearbeiten] Planung

Auf Straßenkarten findet man im Süden oft eine Fortführung der B38a über den Rhein in Höhe der Fähre Altrip, in Ost-West Richtung nördlich vorbei an Altrip durch das dortige Naturschutzgebiet und Altrhein-Arme, zwischen Ludwigshafen Neuhofen und Rheingönheim bis zum Kreuz Rheingönheim mit Anschluss an die dortigen Bundesstraße 9 und Bundesstraße 44.

pro

Dieser Ausbau würde den Mannheimer Süden mit dem Ludwigshafener Süden verbinden und somit die Konrad-Adenauer-Brücke und die Innenstädte von Ludwigshafen und Mannheim entlasten, d.h. der gesamte rheinüberquerende Fernverkehr zwischen der Vorderpfalz und dem Großraum Mannheim / Heidelberg. Es gäbe damit eine Nordost-Südwest Verbindung durch die Metropolregion.

contra

Demgegenüber steht der berechtigte Protest der Bewohner von Altrip, Rheingönheim und Neuhofen, sowie der Umweltschützer, da die Straßenführung das dortige Naturschutz- und Nacherholungsgebiet Blaue Adria stark beeinträchtigen würde.