Rohrbach-Süd

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rohrbach-Süd ist ein Ortsteil des Heidelberger Stadtteils Rohrbach und das Gewerbegebiet im Süden Heidelbergs. Es liegt an der Ortsgrenze nach Leimen. Neben einigen Gewerbebetrieben und anderen Dienstleistungsunternehmen sind hier vor allem Autohändler und große Verbrauchermärkte angesiedelt. Es bildet fast eine eigene Einkaufs-Stadt für sich, die nur tagsüber belebt ist, weil die meisten hier Arbeitenden oder zum Einkauf Kommenden dann zuhause sind. Nur wenige wohnen innerhalb des Gewerbegebiets. Ursprünglich war es das Nachbargebiet zur Industrieansiedlung der Firma Eternit AG mit 30 Hektar, die aber heute fast nicht als Teil dieses Gewerbegebiets mehr wahrgenommen wird.

Unternehmen[Bearbeiten]

Neben Eternit sind im Gewerbegebiet Rohrbach Süd die Unternehmen Falk & Co., GAH AG, Janitos Versicherung AG, Daimler, Geuder, Becton Dickinson GmbH‎, Dr. Reichelt GmbH & Co. KG‎, Heidelberg Instruments Mikrotechnik GmbH‎, CEOS Corrected Electron Optical Systems GmbH, Kress Verlag GmbH, Demedis Dental Depot GmbH, winwalk AG‎, Bierther GmbH‎, Winkler GmbH, Baier Digitaldruck GmbH‎, Kabel Baden-Württemberg GmbH & Co. KG‎, Baxter Deutschland GmbH, zetvisions AG und cbs GmbH‎, Thermocoax Isopad GmbH , angesiedelt.

Das größte Einkaufszentrum ist das Kaufland-Gebäude (ehem. famila) für eine ganze Reihe von Supermärkten und Einzelhändlern mit eigenem Parkhaus. Daneben gibt es den Baumarkt Praktiker, sowie die Einrichtungsgeschäfte Betten Knoll, Lichteck und Wohnland Breitwieser.

Einrichtungen[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Haberstraße ist die Hauptzufahrt.
nächste Haltestelle: Rohrbach Süd (H)

Das rund 65 Hektar große Gebiet wird für den automobilen Verkehr über die alte Bundesstraße 3 erschlossen. ÖPNV: Eine Buslinie fährt einen Ringverkehr zur gleichnamigen Straßenbahnhaltestelle der Linien  23 und  24.

Die Betriebe sind in einem recht gleichmäßigen Straßenraster zwischen Engler-, Haber- und Hatschek- bzw. quer dazu Im Breitspiel, Hertz-, Redtenbacher- (nur im südl. Teilstück) und Tullastraße angelegt worden. Die zentral liegende Haberstraße bindet das Gebiet an die Karlsruher Straße an. Nach Westen ist die Eisenbahntrasse Heidelberg-Karlsruhe die Begrenzung. Nach Norden trennt der Querast der B 3 neu hin zum Hasenleiser-Gebiet.

Energieversorgung[Bearbeiten]

2009 wird das Industriegebiet Rohrbach-Süd an die Fernwärme-Versorgung der Stadtwerke Heidelberg angeschlossen.

Weblinks[Bearbeiten]